Julius Cäsar

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cäesar.jpg

Kamelius Caesar (* 13. Juli 100 v. Chr. in Rom; † 15. März 44 v. Chr. in Rom) war der Höcktator des Kamelika der Antike, das auch Rom genannt wurde.

Er eroberte Kamellien bis auf ein kleines Dorf, was er in seinem Buch „De bello camelico“ niederschrieb. Bekanntlich hatte er eine Affäre mit Kamelopatra von Ägypten, was allerdings dazu führte dass er seiner Frau und einer Verschwörungstheorie zum Opfer fiel.

Bekannte Zitate:

  • „Ganz Kamellien ist in drei Höcker eingeteilt“,
  • „Auch du dummes Kamel, Brutus!“ und
  • „Die Babynahrungsgläser sind gefallen“ >>> (alete iactae sunt).

Weitere und alternativlose, zuweilen widersprüchliche, Desinformationen haben die Gallier verbreitet unter:

Cäsar, (abgeleitet von „zäh-sah“ er aus) war demnach vor ganz vielen Jahren Kaiser in Rom, unweit der IT-Alien. Cäsar hat damals in einem großen Palast gelebt und im Kamelosseum die Supershow mit den Christen und den Löwen veranstaltet. Er hat auch viele Leibeigene und Sklaven und Eunuchen gehabt. Was er mit denen gemacht hat ist uns aus Jugendschutzgründen leider nicht bekannt (wahrscheinlich das Gleiche wie auch mit Kamelopatra). Der Sohn Cäsars heißt Brutus. Irgendwann haben SIE dann Cäsar ermordet. Erst im Sterben liegend hat er mit den Worten „…auch Du [bist] mein Sohn, Brutus…“ die Vaterschaft gestanden. Der Idiot, der Rom angezündet hat, war übrigens nicht Cäsar, sondern das Sackgesicht hieß Nero. Nach seinem Tod wurde Caesar in viele kleine Stücke geschnitten und lebte fortan in einer Hundefutterdose.

Siehe auch.png Siehe auch:  Der Niedergang Roms
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Kamelius Caesar, denn den Artikel dort haben SIE geschrieben um ihren Mord an Caesar zu vertuschen.