Donnerstag, 23.10.2014, irgendwann zwischen 09:00 und 11:00 Uhr: Einige Minuten geplanter Stromausfall.

KPPD

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Plakat spricht für sich.

Die Kamelopedia-Partei Deutschland (Kurzbezeichnung: KPPD) oder auch scherzhaft APPD genannt ist die offizielle Partei der Kamelopedia, die die Rechte und den Willen eines jeden Kameles vertritt.

Als politische Ziele nennt die KPPD die Einführung der vollkommenen Domestikation der Menschheit, um den Kamelen ihre Freiheit wiederzugeben, dazu gehört z.B. die Einstellung von Kamelprodukten (z.B. Wolle, Milch etc.), welches durch alternative Menschzüchtungen erreicht werden soll.

Weitere Ziele sind die Neugliederung (Balkanisierung) Deutschlands, die „ultimative und totale Rückverdummung der Menschheit“ und die damit verbundene Einführung der Schulpflicht für Kamele.

Neugliederung Deutschlands[bearbeiten]

Die KPPD will laut ihrem Programm in Deutschland, nach ihrem Machtantritt, balkanisieren, das heißt, in Zonen aufteilen. Begründet wird dies damit, dass sich die Menschen in drei verschiedene Enzyklopädie-Rassen unterteilen laßen, denen artgerechte Lebensräume geschaffen werden müssen.
Für Leistungswillige Menschen sollen dabei Sichere Beschäftigungs-Zonen geschaffen werden (z.B. für Wikipedia-User), für Leistungsunwillige, faule oder einfach normale Kamele (natürlich sind damit die Kamelopedia-Kamele gemeint), sollen die Kamel-Zonen eingerichtet werden und für Kriminelle, Geisteskranke oder Wahnsinnige (z.B. Uncyclopedia- oder Stupidedia-User) die Gewalt-Erlebnis-Parks.

Wahlparolen[bearbeiten]

Zu den Wahlparolen der Partei gehören unter Anderem "Arbeit ist für Menschen", "Schule ist für Kamele", "Mööepp Heil!", "Kamele an die Macht!", "Euch die Arbeit! Uns das Vergnügen!", "Saufen! Saufen! Jeden Tag nur Saufen, hauptsache keine Kamelmilch!" und "Ordnung schaffen Kreuzchen machen"

Parteisprache[bearbeiten]

Das Oberkamel der KPPD und gleichzeitiger Sänger in der Band "Die Höcker".

Die Parteimitglieder werden im Parteistatut und in der Anrede als Kamele bezeichnet, dabei wird zumeist keine Ausnahme zwischen den Tierarten gemacht. Selbst Papageien, Giraffen, Löwen und Menschen werden hierbei als Kamele bezeichnet.

Die offizielle Begrüßungs- und Verabschiedungsformel ist in der Regel Mööepp Heil oder einfach nur Mööepp.

Programmatik: Kamel-Politik[bearbeiten]

Viele Menschen sehen in der Politik der Kamele eine großes Potenzial die bisherige Weltordnung zu zerstören. Die durch Jahrtausende weiterentwickelte Struktur des Weltgeschehens sei in vollem Maße akzeptabel und würde bestens funktionieren, meinen viele Politiker, deswegen seien die neuen Ansichten durch die Kamele höchst gefährdend und auch schlecht umzusetzen. Eine Struktur die solange geprägt wurde, läßt sich nicht so einfach so verändern und eine Domestikation der Menschheit wäre Menschen-verachtend.
Die Kamele hingegen begründen ihr Handeln dadurch, dass sie seit einigen Milliarden Jahren unterdrückt worden seien und sich jeder einen "Scheiss" darum gekümmert habe "Es sei Zeit Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und die Situation zu verändern".


Nuvola apps bookcase.png Artikel mit einem Parteibuch. Überreicht durch den Politiker Ihres Vertrauens.Nuvola apps bookcase2.png

Armbitionierte Partei DunglandsBayerische KPCDUCSUDBDDHKPDVUDeutsche Kamelische ParteiDie GrünenDie LinkeDie RedlichenDromedarische Biertrinker UnionFDPFreie RadikaleGLBRANRAHSPDJUKPPDKamelistische Partei der SowjetunionN.S.D.A.P. e.V.NPDPDSParteiPiratenparteiSEDSPDVegetarierWASGWahlkampagne