Männerschwangerschaft

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Warnung.png
Dieser Beitrag wurde zur Humorisierung vorgeschlagen. In einer Enzyklopädie des Deutschen Humors müssen strenge Relevanzkriterien angelegt werden, um der langen Tradition des institutionalisierten Humors gerecht zu werden.

Wenn Du meinst, dass dieser Beitrag bereits witzig genug ist, dann schau Dir mal besser diesen hier an. Wenn Dir das immer noch nicht genug ist, dann folge diesem Link und begib Dich in die Humorhölle. Über die Humorisierung wird nach etwa einem Monat entschieden, nach Ablauf dieser Frist kommt der Autor aber auf jeden Fall unter die Guillotine.
Falls du der Autor bist, lies dir bitte vorher Kamelopedia:Was bedeutet ein Humorantrag durch. Und schreib schon mal dein Testament (aber mit etwas mehr Witz bitte...)! Alternativ dazu könntest du dir eine Portion Humor mit diesem Antrag bestellen. In der Zwischenzeit helfe dir Gott.


Artikel-Rettungsdienst:  Liste aller humorlosen Beiträge
Ich weiß nicht...--Wanderdüne (Diskussion) 21:23, 23. Apr. 2012 (NNZ)

"Wir haben uns doch nur die Hände geschüttelt" beteuerten beide immer wieder. Aber leugnen ist zwecklos. Der Bauch zeigt zwar nur eine leichte Rundung, die aber klar zu erkennen ist. Edmund Stoiber ist Schwanger! Teilnehmer der Koalitonsgespräche berichten hinter vorgehaltener Hand, das Münte und Ede, so nannten sich die beiden zärtlich während der Verhandlungen, oft gemeinsam im Männerklo verschwunden seien und erst nach geraumer Zeit sehr entspannt wieder erschienen, besonders Stoiber habe nach diesen Klossesissions immer sehr ausgelassen seine Arme in schlacksiger Pose hin- und hergeschwungen und an äh's nicht gespart! Die letzten Tage der Verhandlungen seien zudem überschattet worden von den bergeweise aufgetischten sauren Gurken mit Schlagsahne, die Ede allein verdrückt haben soll, dabei sei dem Bayern der ein oder andere Landwirt, liebevoll Bäuerchen genannt, entfahren.

Edmund Stoiber kehrte also aus gutem Grund wieder zurück in seine Heimatstadt. Seine Frau die Muschi wird das Kind als das ihre Anerkennen, und für den schwangeren Stoiber ist es nicht gut, mit Fernweh und Kind im Bauch so weit weg zu sein, denn auf dem Blau-Weißen Filz seiner Heimat sind er und sein Baby-Schwarz weich gebettet, weil in Berlin sind viele böse Onkels und Tanten, die ihn immer nur geschimpft haben! Seine Muschi habe ihn gewarnt, so etwas könne zu einer lebensunfähigen Frühgeburt führen.

Da zieht der Bayer endlichmal die Lederhose aus...[bearbeiten]

Auch der Münte hat nicht vor, sich von seiner Frau zu trennen. "Da war doch nix" wird er zitiert.Und schließlich laute eine alte Forderung derer, die sich nördlich vom Weißwurstäquator aufhalten schon seit langem, die Bayern sollten mal die Lederhosen ausziehen. Da war ein Bayer endlich mal dazu bereit, und nun versteht das Müntekamel die ganze Aufregung nicht.

Muschi Stoiber wurde in der Kamelzeitung folgendermaßen zitiert: Der Ede braucht doch jetzt jemanden, der ihm die Schwangerschaftsstreifen massiert. Da kann ich ihn nicht hängen lassen. Recht hat sie.

Siehe auch.png Siehe auch:  Körper - Sind Frauen alleingebährend?
Siehe auch.png Schau mal in die Wahnsinnig Weite Wüste:  pappa-com Auch Männer können Schwanger werden | Bauchhöhlenschwangerschafts-Blog von Luzifers Freund