Möh

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lautsprecher trans.png

Möh eines
dummen Schafes
Erregende Szene: Ein Kamel bringt einem anderen Kamel das Möhen bei!

Möh ist das älteste Wort der Menschheit, es ist sozusagen der Urschrei aller Sprachen. Allerdings wurde es nicht von den komischen Menschen, sondern von den Kamelen erfunden, und das kam so: Vor Urzeiten, als das erste Kamel auf die Welt kam, musste es natürlich erst mal einen Funktionscheck machen, so ähnlich wie es ein Computer heute noch immer beim Einschalten tut. Dabei entdeckte das Kamel seine Stimmbänder, hat aber im ersten Moment vergessen, das Maul auf zu machen, deswegen ist der erste Laut, den es ausstößt natürlich ein 'M'. Das Kamel war ganz verblüfft ob der Möglichkeiten, die sich dadurch ergaben, es öffnete total überascht das Maul ganz komisch, und vergaß dabei seine Stimmbänder abzuschalten, so dass ein 'ö' entsteht. Und dann geht ihm die Luft aus, daher das 'h'. Das war eine bahnbrechende Erkenntniss, es übte diese Fähigkeit sofort mit allem und jedem, und andere Kamele, und später die Menschen, machten diesem Kamel den Laut nach. So sind alle Sprachen aus dem Ausdruck Möh entstanden, und es lässt sich jede Aussage daraus bilden, Möh kann als DAS Universalwort der menschlichen Sprache angesehen werden. Ja, wir behaupten sogar, dass Tiere wie die Ouessantschafe dieses Wort in all seinen Aspekten und Ausprägungen verstehen und anwenden können! Auch Katzen möhen oft, besonders wenn der Dosenöffner mal wieder seine wichtigste Aufgabe des Tages vergessen hat. Ich möhe kann zum Beispiel bedeuten, Ich geh pinkeln. Genau gesagt ist das sogar schon eine Kurzform, denn die Langform heißt Ich möh möh. Geübtere Individuen sagen gar Möh möh möh., was das selbe bedeutet. Das kann aber auch bedeuten 'Gib mir Fressen' oder 'Ich mag dich', die Nuancen in der Betonung sind gewaltig und es kommt auf die Situation an, wann die Laute in welcher Tonart was bedeuten. Faule Zeitgenossen sagen einfach Möh. Nur durch hartes Training lässt sich diese Ursprache verstehen. Na dann erst mal üben, und dann hören SIE (Ja, SIE sind gemeint!!!) mal auf der nächsten Schaf- oder Quweide zu! (Falls Sie dort "Mäh" gehört haben sollten, waschen Sie sich mal die Ohren!)

Das universelle Wort Möh lässt sich je nach Stimmungslage anders aussprechen, die Betonung auf dem M wie Mmmmmmmöh drückt starkes Verlangen in der Stimmung der Aussage aus, wenn eine Frau zu einem Mann Mmmmmmmöh sagen würde, welcher Mann würde das nicht verstehen und gleich mit ihr in die Kiste hüpfen??? Eher gelangweilt klingt ein langgezogenes Möööööööööh, wobei der Tonlaut nach hinten abfällt, zum Beispiel, wenn Er dann versagt. Er kann darauf hin mit einem ganz kurz abgehackten und erstaunten Mö'h antworten, oder er kann wütend zurückmöhen, weil ihn die Kuh nicht angetörnt hat: Möhhhh.

Nach neuesten Erkenntnissen wird nächstes Jahr ein Wörterbuch (Möh-Deutsch, Deutsch-Möh) veröffentlicht, dessen Autor, welcher aus Wilferdingen stammt,auch mittlerweile Fach-Kurse anbietet, in denen Neulinge in die alltäglich Sprache eingelernt werden sollen (z.B. "Möööh, gib mehr!" = Verlangen nach mehr Alkohol).


Übungsaufgaben[bearbeiten]

Urschrei Möh

Aufgabe 1[bearbeiten]

Bitte übersetzen Sie den folgenden Satz in Ihre Sprache:

Mööh möh möh mmmöh möh möh möh möhmöh mööööööh!


Aufgabe 2[bearbeiten]

Wenn jemand besonders viel Luft hat, kann ER/SIE/ES sich ja mal hieran versuchen:

"Mmmmmmmmmmmmmmööööööööööööööööööööööööööhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh"

Dazu am besten an das offene Fenster stellen wenn alle Nachbarn im Garten sind, oder in eine belebte Fußgängerzone, aber nicht neben dem Affen mit dem Leierkasten.

Aufgabe 3[bearbeiten]

Draußen ist es heller als ...

a)
Kalt
d)
Spät
b)
Möh
e)
Laut
c)
Grün
f)
Wurst

Aufgabe 4[bearbeiten]

Lassen Sie die Google-Sprachtools das Wort Möh von beliebigen Sprachen in beliebige Sprachen übersetzen! Was kommt dabei raus? Hier gehts zur Übungsseite!


Anmerkung[bearbeiten]

Die komplexeste Weiterentwicklung des Ausdrucks Möh stellt der folgende Ausdruck dar:

Dieladuesedielamöhmemseilfadeschwamöh.

Es wurde noch nicht eindeutig entschlüsselt, was dies bedeutet. Die aktuelle Wissenschaft geht davon aus, dass das Wort etwas mit Gurken zu tun haben könnte.

In einigen Publikationen zum Thema taucht die weniger bekannte Umformung "Möp" auf.
Siehe auch.png Siehe auch:  Mohh

Sensation! Die ersten Entzifferungen[bearbeiten]

Kamelforscher haben auf der Rückseite des Steins von Rosetta erste Spuren gefunden, die zur Entzifferung des Alt-Moehischen beitragen könnten!

Hier das verblüffende Ergebnis, das auch auf Norddeutschland als beliebtes Urlaubsziel der Kamele deutliche Hinweise erlaubt:

Möööhmöööh-möööhmöööhmöööh-möhmöh-möööhmöh!
Möhmöööhmöööh-möh-möhmöööhmöh möööhmöhmöööh-möhmöööh-möööhmöh-möööhmöh möhmöhmöh-möööhmöööhmöööh-möööhmöh-möhmöhmöh-möööh möööhmöh-möööhmöööhmöööh-möööhmöhmöööhmöh-möhmöhmöhmöh möööhmöööhmöööhmöööhmöööh-möh- möhmöhmöhmöh-möhmöh-möhmöhmöh-möööhmöhmöööhmöh-möhmöhmöhmöh?

konnte als "MOIN!Wer kann sonst noch Moehisch?"gedeutet werden.

Siehe auch.png Schau mal in die Wahnsinnig Weite Wüste: Möh for Bundeskanzler: Yes-Möh | Möh als Blog: MöhBlog
Siehe auch.png Siehe vielleicht: Mögiges Hypfvieh Volltreffer bei Google…ansehen? Google One:6Elgoogbutton2.gif