Donnerstag, 23.10.2014, irgendwann zwischen 09:00 und 11:00 Uhr: Einige Minuten geplanter Stromausfall.

T-Rohr

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von T-Rohrist)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Definition[bearbeiten]

Das T-Rohr ist ein mutiertes Kamel, welches meistens von ehemaligen Kamelreitern und -treibern genutzt wird. Es kann in den verschiedensten Ausprägungen vorkommen. Ist ein T-Rohr einmal entdeckt, dann ist damit nicht zu spaßen. Ein T-Rohr ist meistens silbergrau und hat drei Löcher. Die verschiedenen T-Rohr Rassen sind hochspezifisch und daher perfekt an ihre Aufgabe angepasst. Ihre Größe variiert von Art zu Art, man kann aber sagen, dass ein T-Rohr immer zwischen 80 cm und 1,60 m groß ist.

Sympathisanten der T-Rohre[bearbeiten]

Es gibt Berichte, dass ein T-Rohr sogar Besitz von einem Kamel ergreifen kann. Diese Gestalt nennt man dann T-Rohrist. Zudem ist bekannt, dass die T-Rohre eng mit den Mordenden Mehrtürern zusammenarbeiten. In diesem Falle liefern die T-Rohre beispielsweise wichtige Bauteile für die Motoren der Mordenden Mehrtürer. Daher ist auch eine Verbindung zur Achse des Bösen nicht ausgeschlossen.

Es gibt auch Gerüchte aus unsicheren Quellen, dass die T-Rohre eine Verbindung mit George W. Bush haben.

Phänotypische Ausprägungen der Mutation[bearbeiten]

Hier einige Erscheinungsformen des T-Rohrs:

Bevorzugte Siedlungsgebiete[bearbeiten]

Die meisten T-Rohre...[bearbeiten]

...leben bevorzugt in wärmeren Gebieten, da sie innen hohl sind, kühlen sie in kühlen Gebieten recht schnell aus. Hierbei spielt es keine Rolle ob das T-Rohr in subtropischen oder tropischen Klimazonen oder in Wüstengebieten lebt. Es ist an alle diese Klimaverhältnisse optimal angepasst.

Die wenigsten T-Rohre...[bearbeiten]

...sind innen mit Styropor ausgekleidet und können daher auch in kühleren Breiten leben.

Strategien der T-Rohre[bearbeiten]

Meist schleichen sich die T-Rohre im Rucksack eines Komplizen zu ihrem Zielort, um dort dann zu explodieren. Seltener nutzen die T-Rohre für diesen Zweck auch Autos, Flugzeuge oder Züge. Da die T-Rohr-Mutation recht selten ist, müssen die T-Rohre arg aufpassen, dass sie sich nicht selbst ausrotten. Um weiter effizient zu agieren, ohne sich dabei selbst den gar aus zu machen, versuchen die T-Rohre schon lange ein Atom-T-Rohr zu bauen.

Wie kann man sich dagegen schützen?[bearbeiten]

Gar nicht. Wenn man sie sieht, ist es zu spät.

Der T-Rohrist[bearbeiten]

Ein T-Rohrist (Frühstadium). Später wird das T-Stück vermummt und dem Querrohr werden zwei Augen aufgemalt. Die Stimme kommt vom ideologisch korrekt eingespielten Band.

Der T-Rohrist ist ein Mensch, der von einem T-Rohr befallen wurde. Auch Kamele können von T-Rohren befallen werden, bei ihnen ist die Krankheit jedoch nur von kurzer Dauer, um nicht zu sagen, schnell überstanden. Beim Menschen hingegen kann ein T-Rohr-Befall zu extremem Bartwuchs, unsinnigen Ansichten, in schlimmen Fällen sogar zum Selbstmord führen. Zudem infiziert sich jeder T-Rohrist automatisch mit dem "Schorsch-hasst-euch" Virus.

Ein T-Rohrist kann mit Hilfe zweier Didgeridoos damit Akkorde spielen. Mit diesem Mini- Aboriginorgeleffekt können geheime Kommandos übertragen werden.

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit: Terror, Frieden,