Donnerstag, 23.10.2014, irgendwann zwischen 09:00 und 11:00 Uhr: Einige Minuten geplanter Stromausfall.

Videoüberwachung

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wer da wohl zuguckt? Was muss das für'n geiler job sein ...

Die Videoüberwachung wurde 1984 von dem Georgen Ohrwell auf verschiedenen Tier-Farmen eingeführt, ursächlich um Ameisen zu vermehrter Arbeit zu zwingen. Es stellte sich jedoch heraus, dass es den Ameisen völlig egal war, ob da nun ein Video überwacht wird oder eben nicht. Abgesehen davon hat Ohrwell in seinem Roman völlig untertrieben. Es kommt alles noch viel besser.

Ungeachtet des bereits auf den Farmen wahrgenommenen Gestanks durch Viehdeo, gibt es heute dennoch einige Fans, die vom Schnüffelstaat nicht ablassen wollen. So ist das etwas immobile Schräuble ähnlichen Ideen verfallen und möchte, weil er selbst nicht mehr schnell genug ist, die Vorzüge dieser Technik auch nicht missen. Insbesondere die in Bälde anstehende Kombination von Viedeo und Geruchsaufzeichnung hat ihn völlig erregt und sein Gedanke, bald über 80 Millionen Schnüffelproben zu verfügen, macht ihn schon vor der Zeit völlig Hai.

Siehe auch.png Siehe auch: Telekina
Siehe auch.png Siehe besser nicht: Viehdeo
Siehe auch.png Besuche bitte auch: das Big-Brother-Camp in Guantanamo