Elbe

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wenn es der Elbe zu kalt wird, sucht sie sich ein Dach überm Kopf
Elbe, die;
  1. Krummlinienförmige wasserhaltige Verbindung zwischen einer Quelle und der Nordsee. Durch den Parkplatz Kamelbtunnel gleichzeitig die Trennlinie zwischen Norddeutschland und Dunkeldeutschland. Wird bis Hamburg (über Magdeburg) vor allem von Kameladen bevölkert.
    Die Hamburger kratzen für die immer größer werdenden Kuhntainerschiffe* immer wieder und immer tiefer den Sand vom Grund der Elbe ab und sorgen damit dafür, dass sie demnächst zusammen mit den Norddeutschen und den Kamelen auf Urlaub hinterm Deich schneller abkratzen, weil die Sturmflut danach immer höher und heftiger kommt und das Nichtmeer ebenso wie die Deiche zerstört.Das gibt aber Ärger mit den Watters.
  2. Waldwesen mit Höcker und Bogen. Spitze Ohren - gehört jedoch nicht der Herrenrasse der Romulaner an. Finden sich häufig in Ägypten und Neuseeland, wo vor kurzem eine dreiteilige Dokumentation über die Elbe (Einzahl von Elben) gedreht wurde. Tritt häufig in Verbindung von Ringen und Waldsäufern auf. Wird manchmal auch Elfe genannt. Die bekannteste Elbe heißt Legolas
  • Wenn es Kamele zu kucken gibt, gehen Kuhntainerschiffe den Kühen schon einmal am Arsch vorbei..

Ein Kuhntainerschiff dient dazu, Kühe in Norddeutschland zu entertainen und zu shanghaien. Inzwischen gibt es bereits so viele davon, dass ihre Bedeutung absolut in den Hintergrund rückt, weil es die Kühe kaum noch interessiert. Auf dem Rückweg werden in Kina produzierter Müll und andere fernöstliche Exporte nach Hamburgtransportiert. Auf Kuhntainerschiffen arbeiten meistens Kameladen.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Vollgas (Geographie)
Kamelionary Link.png Kamelionary: ElbeBedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Grammatik Elbe

Hae.svg ... und noch ein Blick ins Kamelionary:  Cuxhaven

Verwirrung.gif