Kamelopedia:Artikeltest

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teststempel.png

Der Artikeltest ermöglicht unseren Autoren, via Anfrage konstruktives Feedback zu eigenen Artikeln einzuholen. Zur Anfrage einer Artikelbewertung einfach {{Artikeltest}} in die entsprechende Diskussionsseite einfügen. Die Bewertungskriterien eines Artikels sind wie folgt festgelegt:

■  Humor
■  Konzept
■  Formatierung
■  Bilder

Hieraus errechnet sich schließlich die Gesamtpunktzahl, die Aufschluss über die Qualität eines Artikels geben soll. Natürlich kann ein Artikel auch von mehreren Kamelen bewertet werden.

Bei der Bewertung selbst dann folgenden Quellcode verwenden:

{{Artikeltest
| Humor/pkt 		=
| Humor/txt 		=
| Konzept/pkt 		=
| Konzept/txt 		=
| Formatierung/pkt 	=
| Formatierung/txt 	=
| Bilder/pkt 		=
| Bilder/txt 		=
| Gesamt/txt 		=
| ~~~~
}}	

Die Bewertungstabelle wird erst angezeigt, sobald Wiki eine Unterschrift findet (also bei | ~~~~)

Der Einheitlichkeit wegen soll die Punkteverteilung jeweils von 1 (=sehr schlecht) bis 10 (=sehr gut) erfolgen.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Kamelopedia:GaGA-Wahl


Dringend Tester gesucht für:
Osama bin Laden Disk
Russischer Bluthusten Disk
Zuletzt getestet: Humor Konzept Format Bilder Gesamt Am Von
Conny Lingus Disk
7
Punktabzüge, weil nunmal diese sexuellen Vorlieben nicht mein so mein Gebiet sind. Aber nichtsdestotrotz voller Pointen und , ich wiederhole es weils es Tatsache ist, das hohe Niveau überzeugt. Witzig!( aber Obacht ! erst ab 18 *gg*.)
9,5
Gut gemacht. stringent - dabei voller Wortspiele und Andeutungen. Allein schon die Conny Lingus zu personifizieren. Die personifizierte (Woll)Lust...
10
volle Punktzahl - die Werbeanzeige am Ende ist ein Höhepunkt/"Der Kracher schlechthin" und auch sonst ist der Artikel ansprechend gestaltet. Die Überlappung von Bild und Text ist ein vertracktes Problem - da müsste man noch mal dran rumschrauben, verflixt, das ist aber auch nicht so leicht, das alles passend hinzubekommen...
10
gute Auswahl. Sogar bewegte Bilder sind dabei. Und alle recht anständig zeigen sie Nacktheit allein um der wissenschaftlichen Aufklärung Willen. Tatsächlich sind die Bilder alles andere als primitiv-vulgär, sondern in der Tat dokumentatorisch konzipiert. DDie Überlappung hab ich diesmal bei der Bewertung nicht berücksichtigt - ist es doch lediglich ein technisches Problem, was sich sicherlich noch beheben liesse...
36.5
Nun - es ist alles gesagt. Vielleicht noch mal ein Extralob für die Werbeanzeige. Die trägt nochmal recht gut zur Abwechslung bei. Manche längere Artikel flachen am Ende nämlich ab, weil das Thema im Vorfeld ausgiebig gewürdigt wurde (derautoraberanscheinendkeinendefindenkonnte), dieser hier bleibt originell bis zum Ende.
9. Sep. 2010 Q
Blutrünstiger Omnivore Disk
9,5
Fetter Humor. Ezykloppädisch zubereitet. Steigert sich durch den Artikel. Höhepunkt mit dem japanischen Video am Schluß.
9,5
Gut durchdacht und konsequent bei der Sache geblieben.
10
nix zu beanstanden
9,5
Gute Wahl - das Kind im gelben Regenmantel als Omnivor... Der Artikel Nachbarskinder haut in die gleiche Kerbe und ist auch mein Geschmack. Das Video ist wie bereits gesagt das i-Tüpfelchen...
38.5
Ein hochqualitativer Artikel wie man die von Ungott bereits erwartet. Darunter kann sie glaub ich gar nicht *gg*. Einziger Kritikpunkt meinerseits wären die zahlreichen Fremdworte - weniger wäre mehr, weil etwas zu viel des Guten aber trotzdem nicht zu wenig davon (goldene Mitte!) (und ehrlich zugegeben: manche kenne ich nicht *ähem* aber wozu gibts Wikipedia). Auf der anderen Seite würde dem Artikel evtl. was fehlen ohne diesen hohen Anspruch. Das ist schliesslich dein Markenzeichen, deine Qualität. Also einen konkreten Hinweis wie du es nun am besten machst kann ich nicht geben. Letztendlich ist das ja auch von Kamel zu Kamel unterschiedlich.
7. Sep. 2010 Q
Blutrünstiger Omnivore Disk
4
Für meinen Geschmack ist der Artikel leider nicht wirklich lustig, er ist weder eine Parodie auf etwas noch steckt irgendein erkennbarer zentraler Witz dahinter. Ein paar nette Ideen (z. B. die mögliche Verwechslung zwischen (eigenen) Kindern und Blutrünstigen Omnivoren) regen zwar durchaus zum Schmunzeln an, aber andere (z.B Pawlow'scher (Sc)hund) wirken irgendwie gezwungen und reichen nicht für viel mehr als ein müdes Lächeln.
3
Die (Killermaschienen in Form von Dackeln (oder kleiner Kinder) mit gelben Regenmänteln) wirkt leider etwas an den Haaren herbeigezogen, ein schlüssiges, gut ausgearbeitetes Konzept vermag ich leider nicht zu erkennen.
7,8
Die Formatierung ist im Großen und Ganzen gelungen, auch wenn die unterschiedlich großen Absätze und ebenso unterschiedlich großen und verteilten Bilder/Videos wirken allerdings leicht unstrukturiert.
8,2
Die Bilder sind passend, ich sehe da keinen Verbesserungsbedarf.
23
Tja, was soll ich zu diesem Artikel sagen? Ungott hat einige wirklich gute Artikel geschrieben, aber dieser gehört leider nicht dazu. Nur die brauchbare Bebilderung und Ungotts unvergleichlicher Schreibstil schützen den Artikel vor einer wirklich schlechten Bewertung. Dieser Artikel hat durchaus das Format eines guten Artikels (und außerdem gefällt mir Ungotts Schreibstil wirklich), aber es fehlt leider an einer zentralen Idee und vor allem an einem guten Witz. Irgendwie ist es faszinierend: Obwohl der Artikel alles andere als ein schnell zusammengeschriebenes Etwas ist, finde ich ihn einfach nicht gut. Es ist, als hätte man die "Idee" eines guten Artikels auf einen schlechten angewandt. Sorry, dass mein Urteil so schlecht ausfällt, und ich weiß, dass so ein Artikeltest sehr subjektiv ist. Aber ich halte es weder für sinnvoll, nur die Artikel zu testen, die mir gefallen, noch bei denen, die mir nicht gefallen, zu lügen, indem ich sie positiv bewerte. Um es noch einmal zu betonen: Ungott hat sehr gute Artikel geschrieben und wird vermutlich zukünftig auch weitere gute Artikel schreiben, aber dieser eine hier gefällt mir leider nicht wirklich.
8. Sep. 2010 TM?!
Reimheitsgebot Disk
10
du könntest Dichter werden *g*
10
sehr gut ausgearbeitet
8,5
nunja, das Ganze wirkt etwas „nackt“ ohne den Hintergrund
8
irgendwie versteh' ich nicht, was ein Doberman mit diesem „Gedicht“ zu tun hat (aber vielleicht kann mir das jemand erklären)
40
im Ganzen gesehen spitzenmäßg! auch wenn's bisschen was zu meckern gibt, finde ich das „Gedicht“ (ich nenn's mal einfach so) einfach klasse!
15. Aug. 2010 f.c.
Genie Disk
9
Nicht zu aufdringlich, aber auf feinsinnige Weise lustig. Gefällt.
10
Einfach genial (und dabei verteile ich so ungerne 10 Punkte).
8
Gut strukturiert.
8,5
Das einzige richtige Bild ist wirklich gut gelungen.
35.5
Ein wirklich gelungener Artikel!
5. Sep. 2010 TM?!
Genie Disk
10
Schöner, intelligenter Humor. Kleine Überraschungen gibts auch wie z. B. "Nichtsdestotrotz ist das verkannteste aller verkannten Genies gerade im Begriff, diesen Artikel zu schreiben." Guter Einwurf!
10
Kann mich TM nur anschliessen.
8
Hmm, mit der Anordnung des Kamels auf der linken Seite kann ich mich nicht so anfreunden - klebt irgendwie am falschen Platz - wüsste aber auch keinen besseren als es einfach nach rechts zu rücken. Jaa...ob das den Braten fett macht??? Ist letztendlich auch nicht so wichtig, sondern nur mein persönlicher Eindruck. *ausserdemhabichzweipunkteamendeeinessatzesgefundenwonureinerhingehörtwerihnfindetdarfihn...ihrwisstschon...*gg*klugscheisswiederaus* Nein, das ist nur Scherz und kein Kriterium!
8
Ein recht kameliges Bild, ansprechend gestaltet - nur die Anordnung siehe weiter oben. Und den Intelligenztest vielleicht etwas kleiner - aber Punktabzug gibts dafür nicht.
36
Ein wirklich gelungener Artikel! <-- Kann mich auch da nur anschliessen
6. Sep. 2010 --Q
ÖPNV Disk
6
Relativ wenige Pointen auf relativ viel Text
6
Sehr ausführliche und differenzierte Auseinandersetzung mit dem Thema. Der Kerngedanke - nämlich, dass der ÖPNV zur Energiegewinnung durch Wärmestrahlung beiträgt - wird leider nur kurz skizziert; dies bleibt im gesamten Artikel nur marginal, obwohl doch mit dieser an sich guten Idee in den Text eingestiegen wird.
8
In Ordnung, auch die Zugzielanzeige gefällt und bereichert den Artikel. Ein paar zusätzliche Verlinkungen wären gut gewesen.
3
Da hakt es nach meinem Dafürhalten sehr. Hätte durchaus eleganter und vor allem pointierter illustriert werden können, beispielsweise mit einem Bild mürrischer Fahrgäste an einer ländlichen Bushaltestelle oder einer vollgestopften Straßenbahn. Nicht überzeugend.
23
Insgesamt etwas zähflüssig, zu alltäglich. Von einem HA genauso weit entfernt wie von einem Hw.
20. Jul. 2010 ungott
Monster Dog Disk
?
19. Feb. 2013 Parody R.Hodan (Diskussion)
Babyknick Disk
8
Sachlich ist gut, an manchen Stellen büssl zu dünn, da hätte noch der ein oder andere genauso trocken beschreibende Knick Platz gehabt >>> noch ein bisschen nachgelegt Ich komm nicht drauf, aber irgendwie muss es eine Kleinigkeit sein was dem noch fehlt.
8
Konzept find ich gut, wenig Knicks (Knigge) ausgelassen … vielelicht noch den Seitenhieb auf statistische Knicks oder Höckeyschlägersyndrome in der Statistik…
7
Die ist sauber treffend standard, weil nur zwei Bilder und bei Texten dieser Länge macht sich eine === Überschrift eben besser … kann man nicht wirklich viel mehr machen. >>> auch nach der Erweiterung.
7,5
Sehr passend, hätte fast selber göbeln müssen.
30.5
Den synthetischen Babyknick mit Finger im Hals find ich ja völlig gelungen … nebst der Bebilderung, dass Weibchen auch Suff und Flupe in Kauf nimmt um einen korrekten Babyknick in die Wiege zu leiten *g*
5. Mär. 2010 WiKa
Coffeeshop Disk
3
Der Wikiartikel ist fast genau so satirisch und dessen Toppung ist mMn gesamthaft nicht gelungen.
6
Es fehlt die Abhandlung der Polizeimächte, deren Kontrollfunktion hier gut zu verarschen wäre
8
5
Das Bild ist sicher gut, aber da könnte man sicher noch weiteres Material finden.
22
6. Jun. 2010 Kameloid
Datenschmutz Disk
7
Sind einige schöne satirische Passagen dazu enthalten, wie Datenschutz zum Beispiel außerdem aussehen könnte (Penislänge, Pulsfrequenz etc.)
7
Gelungen, aber ich hätte mir insbesondere im letzten Passus zum Datenschmutz, der für das Lemma ja signifikant ist, ein paar zusätzliche Ausführungen gewünscht.
8
Ist natürlich völlig in Ordnung, aber kleinere Zwischenüberschriften wären m.E. passender gewesen
6
Könnte üppiger bebildert sein (aber du hattest bestimmt schon hinreichend Arbeit damit, die CD als Unterlage zum Anspitzen deiner Bleistifte zu verwenden ;-) )
28
Ausführungen zu diesem sehr aktuellen Thema sind durchaus gelungen, hätten aber noch etwas pointierter dargestellt werden können.
11. Feb. 2010 ungott
Speisepils Disk
4
3
6
4
6
5
5
5
21
5
17. Feb. 2012 87.122.148.151
Euklitorische Axiome Disk
7.5
Siehe Konzept.
7.5
Mit Blick auf den Titel war ich erst ein wenig enttäuscht, dass Euklid offenbar nur im Zusammenhang mit Sex lustig sein kann. Aber der Artikel macht nachher sehr gelungene und intelligente Querverbindungen (grösster gemeinsamer Teiler, Schnittmenge, Wurzel), hat mir also durchaus gefallen, ist sicher besser als ein unverständlicher Insider. Einzig den Satz vom Inzest finde ich etwas seltsam, der scheint mir im Wesentlichen eine abgewandelte Kopie der Beschreibung des Parallelenaxioms in der Wikipedia zu sein und mir leuchtet die Verbindung zum realen Vorbild nicht ganz ein. Die anderen finde ich witziger und „stilechter“, gerade weil sie nicht bloss retuschierte Kopien sind.
10
In dieser Hinsicht kann man eigentlich nicht viel falsch machen.
10
Passt.
35
Guter Artikel, kein (für mich) überwältigender, aber klar besser als der Durchschnitt.
21. Sep. 2011 Kam-aeleon
Krick Krack Disk
8
Tatsächlich kurz - deshalb kann der Artikel nicht so viel Humor enthalten wie andere. Aber eine nette Aufarbeitung des Themas "Hilfeichhabangstalleinimwald" dazu das Video als "Beweis". Liest sich gut und mit Interesse. Was ich gern mag und was ich auch bei meinen eigenen Artikeln versuche und was auch hier gemacht wurde ist das äh "Stilmittel" oder wie soll ich sagen dass sich hinter einem nach Banalität aussehendem Lemma eine völlig andere (als das Lemma erst vermuten lässt) Abhandlung eines nicht erwarteten Themas verbirgt. Überraschungsmoment - auch hier voll gelungen. Ungefähr so: "Krick Krack" wasn das? was kommt denn nun? Ahh, Bäume, keine Raben...
9,5
gut durchdacht - der lexikalische Stil ist gut eingehalten. Ich hab schon Artikel, wenn auch nur vereinzelt, gesehen die mich eher an eine Kurzgeschichte erinnern. Dieser hier ist voll o.k.
9
Der Klassiker links Text rechts Bilder, halt, der Wimu kam ja dazu und hängt links. Der ist m. E. für einen relativ kurzen Artikel zu viel. Doch hat das Wimu-Bild doch auch einen gewissen bereichernden Effekt. Aber zum Thema Links-Rechts-Klasssiker: Daran halte ich mich meistens auch und damit kann man nix verkehrt machen. Bei längeren Artikeln sollte man allerdings mit technischen SchnickSchnack ein wenig Abwechslung reinbringen (Listen, Tabellen Bilder links oder mittig oder gross)
8,5
passend. Aber auch das zu erwartende. Hmm, der Baum oben rechts im Bild dürfte noch ein wenig gruseliger aus der Wäsche schauen...
35
Eine guter Artikel. Eigentlich hab ich alles dazu in den vorherigen Abschnitten geschrieben. Ich würde mich nur wiederholen, also lass ichs sein *gg*
8. Sep. 2010 Q
Malen nach Zahlen Disk
4
Nun ja, ein paar hyperaktive Kinder und vereinsamte Landwirte, aber was hier wirklich persifliert wird, erschließt sich mir nicht.
3
Kann leider kein richtiges Konzept erkennen. Nun muss vielleicht nicht jeder Artikel einen Spannungsbogen haben, aber was hiermit nun wirklich ausgesagt werden soll, will sich mir nicht ganz erschließen.
9
Erwartungsgemäß sehr ordentlich.
2
Tut mir leid, das Bild gefällt mir nicht wirklich. Das Ursprungsbild passt nicht so gut wegen seiner Schattierungen und die paar hingekrakelten Felder - das ergibt nicht so richtig was.
18
Jetzt werde ich bestimmt ganz doll zur Schnecke gemacht und die Autorin wird ganz traurig. Aber ich kann es nicht ändern, man möchte gerne Feedback, und mir sagt er nun mal nicht zu.
12. Okt. 2011 Kamelokronf
Zuckende Zitzen in Zimbabwe Disk
7
Hab ihn gern gelesen. Du weisst, mein Lieblingshumor ist anderswo beheimatet, trotzdem ist dieser Artikel eine Bereicherung für die Kamelo.
9
stringent, etwas irritierend, Dimitri als Frau obwohl männlicher Vorname, hmm, klar, ansonsten geht das Wortspiel hops, trotzden einige Minuspunkte, wofür du aber nur bedingt was kannst.
10
Schönes Layout. Auflockernd immer die "Vorlage:Zitat" und der Erklärbär. Deshalb volle Punktzahl
9
Die Mitriesenbrüsten als flandrische Landschaft, ?enttäuschend? oder kann auch voll ironisch aufgefasst werden... das mag kamel für sich selbst entscheiden. Im Übrigen von der Anzahl her klassisch-passende Bebilderung, keine "Bild-Zeitung"-keine alte "The Times". Überdurchschnittlich aber das Kamel auf dem Krankenbett. Etwas manko, da die Bilder (zumindest das mit dem Krankenbett ist nicht sooo sexy) nicht unbedingt zum Inhalt passen, im Gegenzug aber kann man dagegen halten dass man schlecht Kamele pornografisch darstellen kann (und vielleicht auch nicht will)...
35
Wie immer ein klassischer Ungott. Professionell erstellt. Amüsant, stringent, Witze sind da, sogar lustiger als dein letzter "Sex-Artikel" aber wie oben schon geschrieben ist z. B. der Hauch von Oma (Paradebeispiel) für meinen Geschmack doch/noch besser... Doch kann man es nie allen Recht machen. Der Artikel ist völlig OK.Ach ja, prima diese Verarsche a la "billiger Softporno"!!!
25. Sep. 2011 Q
Tausend-BoomBah-Angriff Disk
5
Eher durchschnittlich. Nachtest: (War 4) Immernoch nicht ganz mein Fall, fürchte ich.
6,5
Auch wenn der Titel „Tausend-BoomBah-Angriff“ doch etwas flach und gezwungen wirkt, ist der Idee mit den brennenden Sumoringern doch eine gewisse Originalität nicht abzusprechen.
6,8
Etwa unstrukturiert wirkender Text mit am Rand klebenden Bildern, dazu willkürliche Zeilenumbrüche mitten im Satz. Nachtest: (War 4) Ist durch die Zwischenüberschriften jetzt besser. Nicht außergewöhnlich, aber doch wesentlich besser.
6,5
Das anscheinend mit Paint fabrizierte Bild passt sicherlich zum Artikel, wirklich überragend ist es allerdings nicht und wirkt auch etwas verloren und in die Ecke gequetscht. Nachtest: (War 5) Das neue Zitronenpressenbild passt gut, auch das ursprüngliche Bild kommt nun besser zur Geltung.
24.8
Nehmt es bitte nicht persönlich, vielleicht ist es einfach nicht meine Art von Humor. Ich hatte mir überlegt, ob ich den Artikel überhaupt teste, aber ich habe mir überlegt, dass es vermutlich nicht Sinn des Artikeltests ist, nur Artikel zu bewerten, die einem wirklich gut gefallen. Allerdings finde ich, dass dieser Artikel trotz seines vielleicht etwas komischen Themas durchaus ein gewisses Potential für mögliche Verbesserungen hat. Nachtest: (War 19,5) Der Artikel ist immer noch nicht ganz mein Fall (mag Geschmackssache sein, aber eine wirklich objektive Bewertung ist schwer bis unmöglich), doch die Verbesserung ist deutlich spürbar.
5. Sep. 2010 TM?!
Tausend-BoomBah-Angriff Disk
6,2
Habe ja bekanntlich schon lange einen Faible für deine schrägen Ideen. Dieser Artikel ist einer der schlechteren, obwohl er nicht schlecht ist. Neinpanische Niespulverangriffe und flambierte Sumos, die eine Stadt lichterloh brennen lassen, gehören auf jeden Fall zu den Themen, die mich persönlich amüsieren. /Nachtest: Inhaltlich nicht viel Neues; nun weiß ich aber endlich, was ich mir unter dem Kinderkamerkelbrunnen vorzustellen habe. *g* Der letzte Abschnitt zum onomatopoetischen Boombah ist eine schöne Idee, kommt aber leider etwas zu kurz.
7
Deine Artikelideen kommen ja meist eher scheibchenweise, dafür ist der Artikel in sich selbst konsequent fortgesetzt und das Lemma auf ungewöhnliche Weise durchaus humoristisch inszeniert - vor allem auch mit der Videodokumentation.
8
Tja, die Formatierung ist neben der Feedbackmöglichkeit der eigentliche Grund, weshalb ich den Artikel bewerte (nachdem er ja bereits getestet wurde). Da schließe ich mich meinem Vorredner an - auch mit der Bitte, dass du künftig evtl. etwas zur besseren Lesbarkeit deiner Artikel beiträgst. Bilder und Videos sehen manchmal aus wie hingeklatscht. Ohne entsprechende Zwischenüberschiften fehlt es dem Ganzen an Struktur, was nicht wirklich zum Lesen einlädt. Und auch wenn ich ein Freund des Erklärbären bin, stören zuviele externe Links den Lesefluss. Dies betrifft viele deiner Artikel, weshalb ich geneigt bin, zu behaupten, dass deine wirklich guten Ideen dabei etwas untergehen. /Nachtest: Prima, geht doch, keine wesentlichen Beanstandungen mehr. Der rote Link irritiert etwas, aber wer will denn schon Korinthen kacken?
7,5
Ich kenne niemanden, der mit dem popeligen Paint besser umgehen kann als du. Eine klassische, in deinem Stil gehaltene Illustration eben (und manchmal genialer als aufwendige Arbeiten mit Photoshop und Co.) /Nachtest: Die zusätzliche Bebilderung und die einheitliche Anordnung der Bilder gefallen durchaus.
28.7
Mit ein, zwei Bildchen mehr und einer klaren Struktur wäre der Artikel absolut in Ordnung. Summa summarum hat der Artikel aber seinen gewohnten Charme, den man von dir auch kennt. Mit der Nachbearbeitung ein passabler Artikel, der an einigen wenigen Stellen zwar seine Schwachstellen hat, aber ansonsten durchaus gelungen ist
5. Sep. 2010 Ungott Sig ungott.gif
Signal Disk
10
einfach klasse
10
siehe oben
9,9
sehr gut gegliedert. Was mir nicht gefällt, ist dieses <s>=</s>.
bei den Absätzen „Ampelsignal“, „Rotes Ampelsignal“ und „Grünes Ampelsignal“ vermisse ich ein bisschen Text, aber ansonsten sehr gut (-0,1 Punkte Abzug)
10
die zwei Bilder reichen mMn vollkommen aus
40
ich muss sagen: einfach nur ein klasse Artikel. Nicht zu kurz, nicht zu überladen, sondern einfach perfekt (0,1 Punkte dazu)!
6. Sep. 2010 f.c.
Signal Disk
5
Sorry, aber dazu habe ich entgegen der Auffassung meines Vorredners eine ganz andere Meingung. Vorweg: Für einen Erstlingsartikel ist er vollkommen in Ordnung. Dass akustische Signale hörbar sind und Wärmesignale Wärme abgeben, ist doch nicht wirklich witzig. 40 Punkte halte ich für völlig überzogen.
6
Zumindest sind hier alle wesentlichen Signaltypen enthalten
7
Ist soweit in Ordnung. Wenn auf eine große Zwischenüberschrift allerdings relativ wenig Text folgt, würde ich kleinere Zwischenüberschriften wählen. Die Artikelliste neben dem Bild im letzten Abschnitt sieht etwas unschön aus, dies ließe sich noch optimieren.
6,9
An sich sind die Bilder nicht schlecht..
24.9
Teilweise hakt es an den Formulierungen und insgesamt fehlt es hier am nötigen Witz. Im letzten Abschnitt habe ich den Eindruck, dass der Autor da schon keine Lust mehr hatte, den Artikel fortzusetzen („weitere Punkte, die ich jetzt aber nicht aufzählen will, weil die Liste sonst viel zu lang wäre“).
6. Sep. 2010 Ungott Sig ungott.gif
Signal Disk
6,5
Für einen Erstlingsartikel recht gut, aber, da muss ich Ungott zustimmen, nicht auf überragende Weise witzig.
6,5
Ich habe schon schlechtere Ideen für Artikel gesehen, aber auch schon bessere.
6,8
Schon recht gut, aber teilweise sehr kurze Abschnitte.
6,9
Die Bilder passen, gehen aber irgendwie unter in dem langen Artikel.
26.7
Für einen Erstlingsartikel nicht schlecht, aber beim Artikeltest gibt es leider keinen Bonus für Neulinge, und allzu überragend ist der Artikel wiederum auch nicht.
6. Sep. 2010 TM?!
Signal Disk
6
Recht interessant zu lesen - aber insgesamt durchschnittlich. Einen gewissen Standard sollten schliesslich alle kamelopediataugliche Artikel schon erfüllen.
7
Arbeitet nacheinander die diversen Signale ab. In dieser Form völlig azeptabel
6,8
Schon recht gut, aber teilweise sehr kurze Abschnitte. (schliesse mich da an)
5
Die Bilder passen, sollten aber unbedingt weiter nach oben. Deshalb nur 5 pt.
24.8
Ein ganz passabler Einstieg. Die Schwächen liessen sich bestümmt beheben. Ein hw hätte ich (ein anderes Kamel schon - deshalb meinen Glückwunsch dazu) dem zwar nicht gegeben - aber so wie der Artikel jetzt ist auch nie und nimmer einen HA oder sogar BA.
7. Sep. 2010 --Q
Schienenwolf Disk
10
einfach klasse
10
9
die Absäzte sind als solche zu erkennen, was mich stört, ist die Vorlage, die fast den gesamten Platz einnimmt
10
nicht zuwenig, nicht zuviel (d.h., die Anzahl der Bilder ist perfekt)
39
13. Aug. 2010 f.c.
Schienenwolf Disk
7,5
Hmm, zunächst "dümpelt" der Text so vor sich hin, ist aber trotzdem interessant zu lesen - hie und da ein Schmunzler um dann unter "Fortpflanzung" zu einem richtigen Kracher durchzustarten.
9
Schöne "Verwechslung" - allerdings etwas vorhersehbar. Das muss aber nicht unbedingt negativ sein.
10
Sauberes Format - wie sich das gehört.
7,5
Bilder sind auflockernd - nur sind sie wenig spektakulär. Aber man darf auch nicht alles erwarten. Ist schon O.K.
34
8
13. Aug. 2010 --Q
Kurze Liste der F-Tasten Disk
1
naja, ein F mit 12 Zahlen...mehr nicht
2
nicht ganz schlecht, vlt. bisschen überarbeiten
1
0
vlt. einfach eine Computertastatur fotografieren, und hier hochladen (oder eine Grafik)
4
12. Feb. 2010 f.c.
Kurze Liste der F-Tasten Disk
6
Kurz, überraschend, eine echtes Ääähhh...AAA...ha-Erlebnis
7
durchaus gelungen
5
Optisch etwas Bildlastig
3
passend, aber unscharf und schlecht ausgeleuchtet
21
13. Feb. 2010 Kameloid
Kugelschreiber (Sportgerät) Disk
5
Die Idee des Kugelschreibers als Sportgerät für angewandte Fingergymnastik gefällt natürlich durchaus. Bedauerlicherweise finden sich in dem Artikel daneben kaum Anhaltspunkte, die den Kugelschreiber in dieser Funktionsweise skizzieren.
5
Wenn das Lemma Kugelschreiber (Sexspielzeug) geheißen hätte, dann hätte ich in sämtlichen Kategorien die Note 1 vergeben. Die benannten Gleitcremepassagen bzw. Schmiermittel muten beinahe erotisch an. Die beschriebene Konstruktion des Kugelschreibers halte ich wiederum für redundant. Da das sportliche Moment nicht hinreichend ausgebaut wurde, halte ich das Lemma für verfehlt.
9
Das stellt für einen jungen, alten Hasen natürlich kein Problem dar.
8
"Ballpoint-Pen-World-Champignons-Ship" ist mitsamt dem Bild sehr gut pointiert. Die übrigen Bilder sind weniger passend, s. Lemmaverfehlung.
27
Die Ausführungen zu Blei- und Filzstiften halte ich ebenfalls für unangemessen. Summa summarum enthält der Artikel viel Content, der mit dem Lemma leider nicht harmoniert.
17. Mär. 2011 Ungott Sig ungott.gif
Progerie-Markt Disk
8
schöne Wortverdrehungen.
8,5
Gutes Lemma und konsequente Umsetzung
7
Ich finde die Unterteilung durch "große" Überschriften besser; der Trennstrich ist übersichlicher. Jetzt wirkt es ein wenig plakatmäßig. Ist aber weniger wichtig - nur meine eigene Präferenz. Darf selbstverständlich auch durch kleine Überschriften strukturiert sein.
9,5
Die Bilder sind aussagekräftig, passen zum Inhalt des Textes und sind technisch sauber umgesetzt. Dazu haben sie noch ihren eigenen Charme.
33
Der Artikel hat Qualität und ist erfrischend frech formuliert. Ein ausgereifter "Ungott" eben... Ein paar Punkte Abzug sind ja eigentlich obligatorisch, da natürlich ein Artikel nicht alle möglichen individuellen "Ichpersönlichhättedasabersogemachts" berücksichtigen kann.
5. Dez. 2010 Q
Bissmelder Disk
7
Viele lustige Ideen sind in einen schön lapidar und neutral geschriebenen Text eingeflochten.
6
Die Idee an sich ist völlig absurd, dass TM?! mal wieder ein Hunde-Thema machen musste, war ja zu erwarten, verliert aber irgendwann seinen Reiz. Natürlich hat er ja nur einen HA-Artikel gerettet, was sehr löblich ist, dennoch ist halt das schon vorher dagewesene Konzept eines Bissmelders an sich für mich nicht besonders lustig (D.h. unter diesem Lemma wäre mehr gar nicht möglich gewesen)
8
Wie gehabt, nichts Bösonderes aber OK.
9
Das Bild ist ein absolutes Highlight, sehr schön montiert, ein abartiger Hund, und mit einer sher lustigen Bildinterschrift.
30
Eine gelungene Rettung und ein Artikel des gehobenen Durchschnitts. Danke, TM?!.
3. Okt. 2010 Wanderdüne
Aquarium Disk
8
Enthält viele guten Ideen, auch mit Querverweisen zu anderen Kamelopedia-Weisheiten (Fische sind nichts) und lustige "wissenschaftliche" Aussagen (Wasser bleibt nicht in der Quaderform etc. pp.)
8
Dieses gewisse Ausgeflippt-Sinnlose passt sehr gut zum "alten" typischen Kamelopedia-Stil, die Aufmachung ist sehr enzyklopädisch-korrekt und somit so, wie man sichs wünscht.
7
Nichts Bösonderes, aber völlig in Ordnung.
8
Das Bild vom Aquarium ist super, die Fische unten passen zwar nicht direkt inhaltlich, sehen aber nett aus -> passt schon so.
31
Das Allerbeste ist ja, dass TM?! einen humorlosen Artikel gerettet hat, und dass er dann gleich so gut wurde, ist natürlich nochmal ein Sahnehäubchen. Chapeau und danke, des Weiteren: So soll die Kamelopedia sein. (Das heißt nicht, dass er gleich "Hatwas" haben muss, aber das heißt, dass er einfach gut ist.) Fertig. Beste Grüße.
29. Sep. 2010 Wanderdüne
Aquarium Disk
6
Hm, also bösonders witzig finde ich den Artikel nicht. Die Idee des Aquariums als ausgestanztes Stück Wasser ist zwar origninell - auch mit ohne Fische, aber insgesamt recht dröge, was vielleicht auch in der Natur eines Aquariums liegt Gnome-face-wink.svg
6
Etwas wirrig. Das mitunter etwas diffuse Konzept des aus Luft gestanzten Quaders hat mit dem Aquarium nicht viel gemeinsam. Interessant zwar, aber nicht sonderlich freudvoll. Der Übergang vom Meeresaqaurium zur Energiebilanz ist auch nicht wirklich schlüssig, wobei die Energiebilanz sicher ein wichtiges und vor allem zentrales Thema des Aquariums ist.
7
Vollkommen in Ordnung, die Zusammenfassung halte ich allerdings für überflüssig. Da der Artikel aber in direkter Linie dem Rettungsdienst entspringt, ist es okay, einen Teil der ursprünglichen Version zu konservieren.
8
Finde ich gut: Vom Schwertfisch bis hin zum Tintenfisch (bzw. Tittenfisch) ist alles vertreten, dies wertet den Artikel auf.
27
Also die Logik erschließt sich mir hier nicht so ganz, aber wie Wanderdüne bereits anmerkte, wäre der Artikel ohne diese Überarbeitung nicht lauffähig, weshalb ich allein die Mühe schätze, die sich hier jemand gemacht hat. Wirklich witzig ist trotzdem was anderes.
30. Sep. 2010 Ungott Sig ungott.gif
Ausweis Disk
4,9
So leid es mir auch tut, aber dieser sehr durchschnittliche Artikel schneidet eben auch sehr durchschnittlich ab. Der erste Abschnitt ist sehr realitätsnah, nicht wesentlich satirisch - deshalb Abzüge. Der zweite Abschnitt hat zwar etwas Unterhaltungswert, vermag aber nicht so recht zu verblüffen.
6
Im Wesentlichen in Ordnung, sieht noch etwas unausgereift aus.
6,8
Auch okay, aber der Artikellänge entsprechend nicht sonderlich extravagant
7
Ja, für diesen sehr kurzen Artikel genügt das Bild, das auch sehr gut ist. Bin da etwas voreingenommen, da ich es bereits kenne und es nicht grundlegend neu ist.
24.7
Für einen Artikel aus dem Rettungsdienst eine ganz und gar passable Leistung. Das Nötigste ist getan, der Feinschliff fehlt mir persönlich etwas.
23. Sep. 2010 Ungott Sig ungott.gif
Arthur Schopenhauer Disk
4,8
Liest sich wie ein Referat aus der Sekundarstufe II. Die Tragik, mit der dem Artikel hier etwas Satire eingeflößt werden soll, erinnert an den Flugversuch eines Hühnchens. Das Lemma wird nicht nur wenig elaboriert vorgetragen, sondern kommt insgesamt eher rustikal bzw. runtergebrochen als Plagiat aus der Wikipedia daher; um größtmögliche Objektivität bemüht, lässt sich ein Humorisierungsversuch allenfalls in den herangezogenen Zitaten konstatieren, die aber nicht als Eigenleistung gelten können.
3
Keine grundlegende Artikelkonzeption erkennbar. Die sehr knappe Skizzierung einer misslungenen Vita nebst anhängiger Zitatauswahl ist in sich selbst keinesfalls konsistent. Wie der kantianische Terminus vom „Ding an sich“ mit der Erfahrbarkeit des Sexuallebens kollaborieren soll, erschließt sich mir fernerhin nicht. Bezüglich der angesprochenen Existenzphilosophie hätte man besser daran getan, die indirekte Rede zu verwenden. Ein guter Artikel ist freilich mehr als die Summe der Zitate, die er beinhaltet.
7
Den äußersten Erfordernissen entsprechend
3
Ein Portrait von Schopenhauer - wie originell
17.8
Eigentlich ist es nicht meine Art, Artikel von solchem Kolorit abzuqualifizieren, zumal ich diesbezüglich vom Fach bin. Wenn man denn aber über größere Umwege eine Parodie auf die Philosophie Schopenhauers anstrebt und sich „die Welt als Wille und Vorstellung“ zumuten möchte, kann der Artikel höchstens als leidliche Schmonzette i.S. der sogenannten „Mitleidsethik“ gelten. Ausbaufähig ist das Lemma natürlich - aber dies betrifft auch alle anderen Artikel in der Kamelopedia. Ich hoffe, dass du dir meine Artikelrezension nicht allzu sehr zu Herzen nimmst - es werden sich hier gewiss auch Freunde deines Elaborats finden.
10. Sep. 2010 Ungott Sig ungott.gif
Arthur Schopenhauer Disk
5
Ist in der Tat ein bischen trocken... Ein paar Schmunzler sind schon dabei, aber ob das reicht? Immerhin 5 pt.
5
Nicht sehr originell aufgezogen. Vielleicht habe ich aber auch für subtile Anspielungen in diesem Fall keine Antenne, weil die Philosophen nicht gerade mein Fachgebiet sind. Insgesamt aber hat der Artikel trotzdem ein ansprechendes Niveau erreicht. Also ich meine damit, nach 3 Sätzen wieder wegklicken tut man wohl nicht. Zur Verbesserung sollte man den Namen erstmal verballhornen. Vielleicht Schotenhauer, (Schote als umgspr. Synonym für "Geschichte" oder auf Denglisch "Dem Schotenhauer seine tollen Storys"). (Ja, ich weiss, "Schotenhauer" ist nicht unbedingt originell, ist doch nur ein Beispiel...)
7
Den äußersten Erfordernissen entsprechend <-- auch meine Einschätzung
2
Nix besonderes - aber besser als gar kein Bild. Meiner Meinung nach haben allein schon die alten Gemälde etwas komisches an sich. Nur der Schopenhauer hier macht den Braten alles andere als fett. Gabs denn da kein anderes, wo er mit total grüblerischer Miene dasitzt oder so was?
19
Hat durchaus seine Daseinsberechtigung, nur ist hier mal wieder kamelisch unterschiedlicher Geschmack bei meiner Bewertung nicht von der Hand zu weisen. Und wie schon oben geschrieben kenne ich mich mit Philosophen und deren Philisophien nicht so besonders aus. Also sieh meine Bewertung nicht als eine vom Fachmann an...
11. Sep. 2010 --Q
Arthur Schopenhauer Disk
6,7
An einigen Stellen durchaus lustig, aber insgesammt etwas zu trocken.
6,7
Nichts außergewöhnliches, aber dafür gut umgesetzt.
7
Mehr oder weniger das übliche, ohne bedeutende Besonderheiten, dafür aber auch ohne wirkliche Mängel und passend.
6,8
Nichts wirklich besonderes, aber durchaus passend.
27.2
Vielleicht kein Top-Artikel, aber doch zumindest im oberen Mittelfeld. Wohl eher kein GaGA, aber durchaus die Art von Artikel, von denen es rughig mehr geben könnte.
17. Sep. 2010 -- TM?!
Flusen Disk
8
Schön aufbereitet. Doch leider fehlt nun eine bedeutende Pointe - der Elefant, welcher die Flusen aufsaugt vulgo auch Staubsauger genannt. Vielleicht kann man die an passender Stelle wieder einbauen. Teils ist das Subtile an dem Artikel etwas verlorengegangen, doch relativiert sich dieser Sachverhalt, da der Artikel vorher doch etwas zu verschwurbelt war. Insgesamt aber gute 8 pts.
8
Gute Idee, den Flusen als Tier zu erklären. Ist schon eine Kunst, aus sowas Banalem eine Interesse weckende Story zu machen. Auch die Verbreitung dieser Spezies ist gut beschrieben worden.
7
Der Klassiker, wie schon mal irgendwo so erklärt, links Text rechts Bilder. Kann man nix mit falsch machen. Irgendwelche technischen Spielereien fehlen zwar gänzlich, aber das ist ja halb so wild. Fürs Format insgesamt daher "nur" 7 pts.
8
Passende Bilder. Da wurde eine ganz bösondere Art der Flusen ausgesucht *g*. Ist schon originell - erwartet man nicht im Vorfeld.
31
Also, gut dass dieser Artikel gerettet werden konnte - obwohl ich den vorherigen Text gar nicht so übel fand. Die hätten m. E. beide in ihrer Form Existenzberechtigung gehabt - wobei ich zugeben muss, dass die überarbeitete Version selbstverständlich auf Grund des besseren Formates und der hinzugefügen Bebilderung Pluspunkte einheimsen kann.
14. Sep. 2010 Q
Flusen Disk
7
Durch und durch solide. Da mein Vorredner bereits alles Wesentliche dazu geschrieben hat, muss dazu nicht weiter ins Detail gegangen werden. Ein bisschen fehlt mir hier das Highlight, wo man sich denkt: „Scheiße, ist das bekloppt!“, aber dafür überzeugt der Artikel durch seinen kontinuierlichen Unterhaltungswert. Nette Lektüre für zwischendurch.
8,9
Flusen als parasitäre Lebensform gut durchdacht und bis zum Schluss humoristisch fortgesetzt
8
Alles in Ordnung; dieser relativ kurze Artikel kommt ohne größeren technischen Firlefanz aus - ein Klassiker eben, wie auch weiter oben schon angemerkt
8,5
Anhand der Bildauswahl nochmals gut dokumentiert.
32.4
Auch da muss ich mich Q anschließen: Zwar ist dem Artikel von dem ursprünglichen Witz eine Kleinigkeit abgegangen, aber die Überarbeitung war notwendig und bereichert die Kamelopedia um ein weiteres vorzeigbares Lemma.
14. Sep. 2010 Ungott Sig ungott.gif
Erkenntnis Disk
7
Etwas weniger als "üblich", weil das Philosophische auch nicht so mein Fachgebiet ist. Dennoch oder auch vor allem wird der Spezialist an diesem Artikel seine helle Freude haben...
9,5
durch und durch stringent. Ein einfaches Thema (Datteln) hochgradig plemplem aufgedröselt... *gg*
8
Hmm, ich weiss ehrlich nicht, ob die Tabelle oder der Rahmen bei den Texteinschüben besser waren. Das sollten dann halt andere entscheiden... Davon abgesehen ist das Format völlig O.K.
6,5
Das kauende Kamel fehlt jetzt irgendwie. Und ich denke du wirst es mir nicht übel nehmen, wenn ich die Bebilderung nicht ganz so prickelnd finde, weil a) Kamel von Nazareth ist zwar ein ziemlicher Eye-Catcher, aber halt nichts besonderes, weil bereits häufig verwendet. b) das Kamel nicht den in der Bildunterschrift glasklaren Blick besitzt, wenn es auch recht "witzenschaftlich" interessiert dreinschaut. Aber lass mal. Die Bilder gehn schon - wer meckert soll erst mal bessere finden...
31
Also wenn ihr mein Geschreibe vom ständig hohen Niveau bei Frau Ungott nicht als abgedroschen empfindet, wiederhole ich es hier gerne und nur deshalb, weil es nunmal so ist. Witzemässig ist zwar für micht nicht ganz das erreicht was Ungott sonst so fabriziert, aber allemal voll O.K. Schliesslich schreibt ja ein Kamel für die gesamte Wüste und dort wird der Artikel schon seine Liebhaber finden - verdient hat er es auf jeden Fall...
14. Sep. 2010 Q
Erkenntnis Disk
7
Wieder einmal ein gutes Beispiel für Ungotts typischen Humor: Eher "gehoben" und feinsinnig bringt er einen zwar nicht unbedingt dazu, sich vor lachen auf dem Fußboden zu kringeln, unterhält aber trotzdem vortrefflich. Dieser Fall ist allerdings vielleicht etwas sehr speziell, jedenfalls für Leute wie mich, die normalerweise mit der Pilosophiererei nicht ganz so viel zu tun haben.
9,7
Erkenntnis am Beispiel der Dattel: Darauf muss man erst mal kommen. Ein wirklich wunderbarer Einfall!
7,8
Der Text ist gut strukturiert und formatiert, auch die Tabellen passen gut. Die verschieden großen Bilder wirken jedoch etwas uneinheitlich.
6,2
Die Bilder passen zwar mehr oder weniger zum Text, sind aber nichts wirklich besonderes. Zum Kauenden Kamel fehlt ein bisschen der Bezug, der Jesus wirkt ein bisschen deplaziert.
30.7
Ein wirklich gelungener Artikel. Der zwar manchmal etwas komlizierte, aber einzigartige Schreibstil gefällt mir gut, und die Idee, Erkentniss an einer Dattel zu erklären, ist vermutlich einzigartig. Schade dass die nicht ganz so vortrefflichen Bildern eine bessere Gesammtwertung verhinden.
14. Sep. 2010 TM?!
Sozialstaatskuhbandwurm Disk
8
Auf erfrischende Art böse, gefällt mir und natürlich sehr schön metaphorisch dargestellt. Was das Boombah für den dicken Mann ist, ist die Sozialstaatskuh für ihre Parasiten Gnome-face-smile.svg
9
Der Artikel ist in sich stimmig und kulminiert letztlich im Lied vom Sozialstaat; feine, sehr schöne sozialkritische Satire
9
Nach der vorangegangenen "Format-Rüge" überaus vorbildlich dazu gelernt *g*
7
Die Bildauswahl ist passend, die Bildunterschriften sind angemessen. Da ließe sich aber bestimmt noch eine kränklichere Kuh ausgraben, der man den Parasitenbefall noch deutlicher ansieht
33
Defintiv ein Artikel, den man gern liest und von solchem Kolorit, das wiederum charakteristisch für deinen Humor ist, gut gemacht!
7. Sep. 2010 Ungott Sig ungott.gif
Petting Disk
6
wenig Punkte, weil das Thema nicht so mein Ding ist. Gibt halt so unterschiedliche Kamele. Hat aber auf jeden Fall seine Berechtigung, ausgiebig gewürdigt zu werden. Die Kamelo soll ja für die unterschiedlichsten Leuts Interessantes beinhalten.
9,5
Auch dieser hier konsequent ohne abzuschweifen. Was gäb es da zu meckern?? Nur das zu Grunde liegende Thema siehe oben... Es wurde jedoch sehr vielfältig auf unterschiedliche Sparten des Themas eingegangen, so dass es dem Artikel an Esprit bestimmt nicht mangelt.
9
Wäre auch hier zu 10 geneigt, schon der Liste am Ende wegen. Die macht sich sehr gut. Nur leider kollidiert sie mit einem anderen Bild. Kannste ja beheben. Oder ich fang mal an daran herumzuwurschteln mit clear oder <br... nein ich lass es erstmal lieber sein...
9,8
passend zum Thema. Das mit der Kutsche ist originell (meine Bewertung für die Bilder wurde wg. dieser Kutsche von 9 auf 9,8 erhöht) - die anderen passen, wie gesagt - sind aber nicht so verblüffend. Weils aber derartige Bilder nun mal zum Artikel-Thema gehören insgesamt fast volle Punktzahl. Der Kokon irritiert etwas, lässt nämlich auf den ersten Blick auf Aliens schliessen. Das Bild mit Kamel und Maulkorb ist sicherlich passend (wieoftschreibichdassdennnoch?) aber nichts überraschendes.
34.3
Hmm, hohes Niveau - nur nicht mein Lieblingsthema. Das ist eh Kalau...
7. Sep. 2010 Q
Urin (Element) Disk
7,8
Auch wenn man meinen sollte, dass das thema Urin schon längst "ausgelutscht" sein sollte, sind hier doch ein par gute (neue) Gags vertreten, gut gemacht!
6
nix besonderes
7,5
ist okay
6
2 Bilder, die ganz gut ankommen.Aber einen Gas-Ballon Urinium hätte ich schon gerne gesehen
27.3
Alles in allem nett gemacht. Auch wenn nicht all zu viel drin steht, ist es doch okay
4. Sep. 2010 Ccooll
Urin (Element) Disk
8
Schliess mich mal an Ccooll an. Frisch aufbereitet - obwohl das Thema schon hinreichend verwurstet wurde. (sieben Lemmata zu "Urin..." Insgesamt gesehen eine Bereicherung.
8
Wie man einen chemischen Artikel nun mal so schreibt. Allerdings liest man auch hier das hohe Fachwissen von Ungott in vielen Bereichen.
8
gut - kein Anlass zur Kritik/Verbesserung gefunden. Aber auch nix bösonders technisch aufwendiges, was den Artikel von anderen unterscheiden würde.
7
Eigentlich nur ein Bild - das zwar nicht neu ist, aber "einfach dahingehört". Nun, das Pyramidensystem der Elemente ist ja ausserhalb der Bewertung, weil es ja in allen Elemente-Artikeln obligatorisch ist
31
Normal kurzer Artikel - der aber, ich kann mich diesbezüglich nur ständig wiederholen, das stets hohe Niveau der Ungöttin widerspiegelt (siehe Konzept).
7. Sep. 2010 --Q
Dreieinigkeit Disk
8,8
Gut gelungen.Die Parodie auf die Politik hat mir sehr gefallen.
8
Gut Organisiert, gut gegliedert
7
Alles dabei
6,5
nur ein Bild dafûr ein gutes. (Tipp: ein Bild der Keineinigkeit der Politik wäre ein ibteressantes Thema)
30.3
Guter Artikel! Ein hw hat er auf jeden Fall verdient
6. Sep. 2010 Ccooll


Siehe auch.png Anfragen zu Artikelbewertungen können hier eingesehen werden.
Siehe auch.png Artikel, die bereits getestet wurden, sind hier zusammengefasst.