Massenvernichtungswaffeln

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Massenvernichtungswafeln)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erste Erkenntnisse: Eine Zusammenrottung von atomaren Sprengköpfen in der Wüste!

Bei der Massenvernichtungswaffel handelt es sich um eine Gebäckvariante zur großflächigen Vernichtung von Mehl und anderen Backzutaten auf große Entfernung.

Vorsicht! Bei übermäßigem Konsum ist zu beachten, dass die Massenvernichtungswaffel keinesfalls (wie der Name vermuten lässt) Massen vernichtet, sondern eher aufbaut. Fettleibige, menschliche Exponate lassen sich vor allem im US-kamelikanischen Raum begutachten. Massenvernichtungswaffeln sind auch die Hauptnahrung der Massenvernichtungsaffen. Von übermäßigem Verzehr wird jedoch abgeraten, da dies ganze Kameldörfer ausrotten kann. Die Affen sind sich der Gefahr aber nicht bewusst und befinden sich bereits im ansterben.

Als George W. Bush einmal aus Versehen eine Brezel ass, wäre er fast daran erstickt. Deshalb verzehrt er seither zum Frühstück jeweils eine Portion Massenvernichtungswaffeln. Diese mag er ganz besonders. Er findet sie super lecker und exportiert sie deshalb auch in den Irak, damit die Leute dort auch was gesundes zu Essen haben. Massenvernichtungswaffeln sind nämlich kalorienreich und enthalten die Vitamine U1 und P4.

Varianten der Massenvernichtungswaffel[bearbeiten]

Man unterscheidet drei Grundarten von Massenvernichtungswaffeln:

  1. Atomwaffeln (oder auch A-Waffeln): Diese klitze-kleinen, atomaren Waffeln sind versteckte Kalorienbomben. Bei Verzehr kommt es zu explosionsartigen Massenzuwächsen in der Bauchregion. Sie bestehen hauptsächlich aus P4, das im Harz natürlich vorkommt und dessen Anbau das geheime Ziel von Hartz IV ist.
  2. Biowaffeln (oder auch B-Waffeln): Öko-Terroristen favorisieren die Variante der Bio-Waffeln. Unter dem Etikettenschwindel der Zucker- und Kalorienlosigkeit werden diese Waffeln in sogenannten Bio-Waffel-Läden vertrieben. Auch hier ist in verschiedensten Experimenten ein starker Massenzuwachs bei den Probanden zu beobachten gewesen. Biologische Massenvernichtungswaffeln sind in Norddeutschland eher selten, da sie wegen des Nebels nicht richtig gedeihen.
  3. Chemiewaffeln (oder auch C-Waffeln): Diese Waffeln werden mit Hilfe der Chemiekeule hergestellt. Der Grundteig wird dabei unter Zugabe geheimer Zutaten kräftig durchgerührt. Der o.g. Massenaufbau wird auch bei dieser Variante stark begünstigt. Chemiewaffeln sind jedoch im Gegensatz zu den anderen Waffelarten an ihrer rosa Farbe leicht zu erkennen und zu meiden.

Siehe auch.png Siehe auch: Irak | Weapons of Math Instruction | Marschflugdattel | Waffelgesetz
Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Massenverblödungswaffen | Erdgeschoss