Designed for Windows 7

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Designed for Windows 7 ist ein sehr wichtiges Label in der IT-Branche. Sie sollten unbedingt als Windows 7-Anwender darauf achten, dass dieses Symbol bei allem, was sie kaufen draufsteht, unter anderem bei den folgenden Dingen:

Bettzeug[bearbeiten]

Das Designed for Windows 7-Bettzeug wurde ganz bewusst im schönen Blauton des Blue Screen of Death gehalten, da dieser beruhigende Farbton den Windows-Benutzern am Vertrautesten ist.

Windows 7-Profi-Buch[bearbeiten]

Mit extra vielen Seiten und optisch auffälligem Rückumschlag. Sollte man an promienter Stelle ins Bücherregal stecken um als Windows-7-Computerprofi anerkannt zu werden.

Geldbeutel[bearbeiten]

Extra groß mit viel Platz für Scheinchen, notwendig um das Geld für die Windows 7-Version aufzunehmen sowie neue PC-Hardware zu kaufen, weil bei den alten die Treiber nicht mehr funktionieren.

Kaffeservice Registry[bearbeiten]

Enthält die wichtisten aller 2 Millionen-Registry-Keys auf der Oberseite der einzelnen Servicebestandteile, wobei auf jedem Teil ein anderer Unterschlüssel behandelt wird.

Kamel[bearbeiten]

Ein Designed for Windows 7-Kamel ist in der Lage alle notwendigen Hardwareneuanschaffungen für Windows 7 zu transportieren. Umfangreiche Neuanschaffungen werden meist notwendig, da alte Hardware oft nicht mehr mit 64Bit läuft. Außerdem besitzt das Designed for Windows 7-Kamel einen USB-Anschluss, sodass sie seinen aktuellen Wasserfüllgrad sowie die noch zur Verfügung stehende Energie laufend überprüfen können.

Mars[bearbeiten]

Der Planet Mars ist bisher der einzige Himmelskörper, der Designed for Windows 7 ist (siehe Abbildung). Allerdings ist laut Microsoft nicht sicher, ob das auch für Windows 8 der Fall sein wird. Grund dafür ist, dass in Windows 8 alle Daten in der Cloud abgelegt sein sollen. Da sich aber die Cloud-Server bisher alle auf dem Planeten Erde befinden, müsste ein Benutzer auf dem Mars sich über interplanetaren Funk mit der Cloud verbinden, was durch die große Entfernung zu Zugriffszeiten von mehreren Minuten führen kann. "Das wäre momentan nicht vereinbar mit unseren Qualitätsanforderungen." erklärt der Microsoft-Pressesprecher.

Mülleimer[bearbeiten]

Der Designed for Windows 7-Mülleimer ist extra groß, sodass er alle Hardware aufnehmen kann, die sie nicht mehr weiterbenutzen können, aufgrund fehlenden (64Bit) Treibers. Außerdem hat der Designed for Windows 7-Mülleimer einen USB-Anschluss, sodass sie über den Computer überprüfen können, ob der Mülleimer leer ist. Was noch nicht klappt: Dateien in den Designed for Windows 7-Mülleimer zu verschieben, da man hier einen Virtual-Real-Konverter benötigt, die derzeit noch etwas teuer sind.

Telefon[bearbeiten]

Die wichtigste Nummer, um Windows 7 wieder mal neu zu registrieren, ist gleich einprogrammiert.

Unterhose[bearbeiten]

Die Designed for Windows 7-Unterhose ist besonders strapazierfähig, auch bei vielen durch das Betriebssystem verursachten Wutanfällen, weil man z.B. nichts mehr wiederfindet auf der neuen Oberfläche, geht sie nicht kaputt. Die Designed for Windows 7-Unterhose ist übrigens abwärtskompatibel mit älteren Windows-Versionen, d.h. sie ist auch geeignet für Benutzer von Windows XP.

Nicht Designed for Windows 7[bearbeiten]

Dinge, die nicht designed for Windows 7 sind, sollte man möglichst nicht mit seinem Windows 7-Computer benutzen. Beispielsweise sind Mond und Sonne bisher nicht für Windows 7 designed. Daher sind Mond- und Sonnenlicht nur unter Vorsicht zur Beleuchtung des Windows 7-Computers zu verwenden. Der einzige Himmelskörper, der momentan Designed for Windows 7 ist, ist der Mars (siehe Abbildung).
Mars ist designed for Windows 7