Ahnung

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich habe da so eine Ahnung. Das ist einer der häufigsten GedankenTM, der einem Kamel (nach den Zahlen natürlich) durch den Kopf geht.

Kamele sind hervorragende Mathematiker. Doch was den Rest außerhalb der Zahlenwelt angeht, sind sie oft weit überfordert. Oft blieb ihnen nichts anderes übrig, als zu raten.

Mit der Zeit errechneten sie einfach alle möglichen Dinge, die ihnen so im Laufe des Tages über den Weg laufen könnten. Im Laufe der Zeit entwickelten sie sich so zu den besten Mathematikern der Welt und erlangten ein präzises Feingefühl für alles, was geschehen wird oder kann.

Daher können Kamele viele Dinge schon im Voraus erahnen, noch bevor sie oder irgend jemand anderes es eigentlich weiß oder wissen müsste.

So bleibt z. B. ein Kamel kurz vor einer Palme stehen und wartet.

Während jetzt jeder normale Mensch unter der Palme durchgelaufen und von der Kokosnuss erschlagen worden wäre, bleibt das Kamel stehen. Denn es hatte den plötzlichen Gedanken: Ich habe da so eine Ahnung, dass …!

Heutzutage machen Seismologen sich diese Ahnungen zunutze, indem sie Kamele in kleine Boxen sperren und diese in erdbebengefährdeten Gebieten aufstellen. Stunden vor dem Erdbeben ahnen die Kamele, dass es jetzt vielleicht besser wäre, sich hin zulegen, um nicht um zufallen. Zwar wissen sie nicht, dass ein Erdbeben droht, doch ahnen sie, dass, wenn sie jetzt stehenblieben, sie gleich fallen würden.