News:Aktuelle Erregnisse

aus KameloNews, dem wüsten Nachrichtenportal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alle Beide: Til Schweiger besucht Fans im Saarland ▲ Verdammt nochmal: Zauberer muss Fluch erneut anwenden ▲ Mehr Inhalt: Preis für Trinkwasser steigt wegen hoher Nitratwerte ▲ Katarstimmung: All-Jazz-IRA legt wieder Bomben ▲ Schach matt: Glanzlose Partie abgebrochen ▲ Zwick-Mühle: Windmühlenflügel kneift Don Qichote in Hintern ▲ Neueröffnung: Alter Torhüter lässt keinen rein! ▲ Das Waffen einer Frau: Dackeldame zirzt sexy "Wau" ▲ Obergrenze: Hier bekommen Kellner noch Visa ▲ Rechtslage unklar: Jurist liegt trotz Küstennebel am Strand ▲ Linksträger: Man trägt jetzt Tattoos zum Anklicken ▲ Poppkorn: Aphrodisiakum-Schnaps wirkt ▲ Zwangsläufig: Rüder Rüde schickt Hundedame anschaffen ▲ Verkehrserziehung: Geschützter Kreisverkehr hat Vorrang ▲ Einzellzelle: Amöben errichten kleinstes Gefängnis der Welt ▲ Fasching.: Stolzer Titel für Rechtsexperten ▲ DIARRHOE: Elefant vertreibt sich Zeit auf Klo mit Trompeterei ▲ Eimeldung: Vogelpaar erwartet Nachwuchs ▲ Crackxit: Europolitpfeifen verrauchen letzte Substanz ▲ DekaDent: Bankinstitut der Sparkassen investiert in Luxuszahnpastafabrik ▲ Telekinese: Changs Magierkabinett stürmt die Fernsehcharts ▲ Mäh-Sonnett: Schaf-Poet bezieht geräumige Wohnung ▲ Eingepflanzt: Eingefleischter Schnitzelfan mag nur noch Gemüse ▲ Hat sich vergangen: Triebtäter findet nicht aus Park ▲ Sauerei: einfach reingelegt - in Essigsoße! ▲ Hiesige Autoren mit Wüsten-Ausdrücken tituliert: Kamele! ▲ Ameisenbär: Intimrasur bei Insekten out ▲ Erst ab achtZehn: Einbeiniger durfte nicht in Club! ▲ Werferin: Gebärende jetzt noch sportlicher! ▲ Wehrdienst verweigert: Bürger beteiligt sich nicht an Hochwasserschutz ▲ Internationaler Frauentag: #buyingshoes ▲ Papagay: Familienvater wird plötzlich schwul ▲ Siegessäule: Schwäbisches Ferkel gewinnt Rennen ▲ Komma falsch: Nicht Orgasmus, vortäuschen! ▲ Verlegt: Mann fand sich nach Sauftour im fremden Bett wieder ▲ Ist erstunken: Vorgebliche Todesursache fraglich ▲ Verfassungsänderung: Kranker wieder gesund ▲ Verstoßen: Liebhaber konnte nichts (außer blaue Flecken am Bauch) ▲ Angestoßen: 20jährige nach Partynacht nicht mehr Jungfrau ▲ Immer mehr Verkehrs-Zusammenstöße: Swingerclubs beliebt wie nie zuvor ▲ Trampelltiere: Kamele lösen aufgeklebte Werbebanner von Straßenbahnen ▲ Scheißsteuer: Abgaben auch für private Geschäftsräume ▲ Schupostecker: Schwuler Mann arbeitet jahrelang als Polizeispitzel ▲ Schulweißheit: Kultusminister bestimmen Einheitsfarbe für Bildungsanstalten ▲ Falsch-Schreibung: Flachs ▲ Auseinandergegangen: Mann trennt sich von seiner dick gewordenen Freundin ▲ Cameltoe! – norddeutsch-kamelische Alternative zum Schneemanngruß "Denn man tau!" ▲ Knochenarbeit unbeliebt: Totengräber haben Nachwuchssorgen ▲ Übertreiben es: Paar hat nur im Stockbett erfüllenden Sex ▲ Schwanzfeder: Medizin stellt neue Behandlung erektiler Dysfunktion vor ▲ Schweinehund: Genetiker erschaffen neue Kampfhundrasse ▲ Mallediven: Mallorca plant neuartigen Schönheitswettbewerb ▲ Ei der Daus: Zählen Computerlaien nicht zu den Säugetieren? ▲ Schluss mit den Unterstellungen: Moderne Frauen bei Kopulation oben auf ▲ Neues Bettgestell: Mann bändelt an mit Magermodel ▲ Kurzschluss: Immer mehr Beziehungen durch SMS beendet ▲ In der Handwerkskammer: Maurer erholt sich bei Peepshow ▲ Genie: Führt passives Lebensmotto zu höherer Geistesgröße? ▲ Schimmelpils: Pferdefreunde protestieren gegen neues Braugetränk ▲ Zuviel Zugluft abbekommen: Fahrgast ohnmächtig wegen Mief in Abteil ▲ Zugspitze: Bergbesucher froh, nicht nur auf Gondel angewiesen zu sein ▲ Zungenschlag: Neue Sexpraktik erobert SM-Szene ▲ Handwerk: Pflichtbeiträge selbstständiger Onanisten von Handwerkskammer erwogen ▲ Krippeimpfung: EU schreibt Tollwutimpfung für Ochs und Esel vor ▲ Pfeifenreiniger: Kosmetikkonzern stellte neue Herrenintimpflegeserie vor ▲ Verboten: Falsches Kunstwerk für Sammlung auf Auktion ersteigert ▲ Kunststoff: Maler rührt Heroin in die Farbe ▲ Rollmops: Kleiner Hund macht Purzelbaum ▲ Rachenputzer: Berufsbezeichnung der Zahnprophylaxeassistenten geändert ▲ Nabelschau verhindert: T-Shirts in Übergrößen jetzt länger geschnitten ▲ Schwante Übles: Badegast ahnte Angriff von weißem Teichvogel voraus ▲ Glühbirne: Frucht klagt über Kopfschmerzen nach Einlegen in heißen Wein ▲ Abteilungsleiter: Morsches Stufengestell zerfällt immer mehr ▲ Einzellteile: Zellkern, Zellwand, Ribosomen, Mitochondrien,… ▲ Feederleicht: Mann mästet immer nur Freundin ▲ Biergitt: Frau hat genug getrunken ▲ Lokvogel: An Zug-Frontscheibe klebende Taube nur Attrappe ▲ Fernseher: Wahrsager auch per Email konsultierbar ▲ Wanne übergelaufen: Eickeler Vorort gehört jetzt zu Tübingen ▲ Missgeburt: Frau mit den meisten Niederkünften gekürt ▲ Geldschein: Angeblicher Millionär vollkommen pleite ▲ Erstflug: Beim Verladen fiel neu Bundeswehrdrohne vom Kranhaken ▲ Kaufmann gesucht: Menschenhandel geht weiter ▲ Käfig voller Narren: Sammeln für Karneval hat begonnen ▲ Zauberstab: Sexspielzeug verwandelt drögen Abend ▲ Zauberwürfel-Wettbewerb: Harry P. verzaubert Jury aufs Neue ▲ Diskokugel: Jugendliche tanzt trotz Übergewicht ekstatisch ▲ Anmachspruch: Erneut unfähige Hexe vor Holzhaufen erfroren ▲ Völkerball: Wieder rege Teilnahme von Tänzern aus aller Welt ▲ Rauchmelder: Petze wurde von Mitschülern arg verprügelt ▲ Weisenrente: Auch kluge Köppe danken ab. ▲ Weihnachtsgans: Verstärkung für das Christkind? ▲ So ein Wichser: Meine Schuhe sind jetzt versaut. ▲ Krippenschnitzer: Hersteller von Weihnachtsfiguren hatte Orks statt Ochs vestanden. ▲ Nikolaus: Dagegen hilf auch kein Flohpulver! ▲ Schneemann: Beim Koksen erwischt ▲ Schneemanns Traumberuf: Heizer auf der Dampflok ▲ Bauernsterben: Old McDonalds had a farm, iay iay ooooh - Jetzt verkauft er Hamburger bei Burger King ▲ Beispielswaise: Familienmodell ohne Elternteile ▲ Dichterische Freiheit: Klempner zeigt mangelnde Arbeitsmoral ▲ Halbweise: IQ sank in den letzten Jahren um 50% ▲ Dichtmasse: Vielzahl von Poesiepublikationen überfordert Leser ▲ Notiere: In den meisten Büros sind Tiere nicht erlaubt ▲ Laufmeldung: "Hab Pipi mat" (Kleinkind) ▲ Laufmeldung: Marathon findet nicht statt ▲ Hochdruckgebiet: Mann kann seit zwei Tagen nicht auf die Toilette ▲ Haftbefehl: Haken fällt trotzdem ab ▲ Abgeschleppt: Fuhrunternehmer beginnt Affäre mit Kundin ▲ Zwei Fliegen mit einer Klappe: Naturfilmregisseur gelingt einzigartige Aufnahme seltener Insekten ▲ Rubbellos: Lotteriegesellschaft ruft zu Onanie auf ▲ Handhaben: Wissenschaftler haben festgestellt, Mensch hat gleich zwei ▲ Verguckt: Mann verliert Sehschärfe beim Anblick von Sexbombe ▲ Tonleiter: Keramik ersetzt Aluminium als Werkstoff ▲ Grimasse geschnitten: Scherenschnittkünstler verunstaltet Porträt ▲ Ganskörperschleier: Schnattertier entkommt Christenfest ▲ Laufmeldung kaputt: Pheidippides kam in Sparta nie an ▲ Vorkommen: Mann lässt Frau nie den Vortritt beim Sex ▲ Verkommen: Mann hatte Orgasmus mit falscher Frau ▲ Golfschläger: Spieler fing nach verlorener Partie Prügelei an ▲ Völlig verzwickt: Tante kniff falsches Kind in Po statt Wange ▲ Schneewehe: Winterdienstler droht Herrgott ▲ Schneewehe: Niederschlag kommt nieder ▲ Fußballschuh-Stollen: Deutsche Mannschaft zelebriert WM-Jahresausklang ▲ Omipotent: Großmutter noch ganz gut drauf ▲ Alpenvollmilch: Euter von schweizer Kühen geplatzt ▲ Dr. Sommer ganz cool: So geht Sex im Schnee ▲ Geisterhaft: Gespenst verstieß mehrfach gegen die Gesetze der Schwerkraft ▲ Gleitzeit: Bob-Team erfreut über Arbeitsvertrag ▲ Gleitzeit: Angestellter feiert neue Arbeitsbestimmung im Puff ▲ Regenschauer: Gaffer bestaunen höchstgewöhnliches Wetterphänomen ▲ Schneeschauer: Niederschlag hat schwere Angststörung ▲ Googlehupf: Bäckermeister findet Kuchenrezept nicht mehr ▲ Wolkenkratzer: Großrechenzentrum bannt Gewitterfront durch Einsatz überdimensionaler Laubbesen ▲ Wolkenkratzer: Hochhäuser verwunden atmosphärische Wasserdampferscheinungen ▲ Wolkenkratzer: Mann erhielt versehentlich Überdosis Wachstumshormon ▲ Greisverkehr: Pornoring in Altenheim aufgeflogen ▲ Eierkocher: Zu hoch temperiertes Badewasser hatte Folgen ▲ Blasorchester: Talentierte Prostituierte gründen Musikgruppe ▲ Brotmesser: Neue Qualitätskontrolleure in Bäckereien unterwegs ▲ Eishörnchen: Mann ging bei Minustemperaturen nackt vor die Tür ▲ Teamgeist: Gespenstermannschaft nimmt an Olympiade teil ▲ Ausgefallen: Selbstversuch nach geplatztem Friseurtermin führte zu extravaganter Sommerfrisur ▲ Kanada: Hannoveraner empört über Klingelstreich in nordamerikanischem Hotel ▲ Kakadu: Vogelnachwuchs bestreitet, dass Haufen von ihm stammt ▲ Kakerlaken: Braune Tupfen auf Matratzenbezug ▲ Huanchaco: Nieser entscheidet Reiseziel ▲ Dschihad: Durch Nieser gelöster Selbstzünder vereitelt Attentat ▲ Verkehrsunfall: Blinder Elefantenbulle begattet Deine Mudder! ▲ Affe Maria genervt über ständige Huldigungen ▲ Tournee: Altrocker sagt Konzertreise ab und singt nur noch Heimatlieder ▲ Große Flucht: Zweimeterfrau beleidigt Kleinwüchsige und türmt ▲ Zweimal gebrannt: Schnaps konnte Auswirkung scharfen Essens nicht betäuben ▲ Anschläge geplant: Pianist bereitet sich akribisch auf Konzert vor ▲ Lokführer ernüchtert: Bier ist alle! ▲ Stimme Russlands: Prorussische Sopranisten treten in Ukraine auf ▲ Wattwurm: Kriechtier wird Maßstab für Leistungseinheit ▲ Ärzte ohne Grenzen: Untersuchungen auch unter der Gürtellinie ▲ Mummy: Archäologe findet seine vermisste Mutter in Sarkophag ▲ Hardware läuft nicht: Roboter hat keine Beine ▲ Auf dem Teppich geblieben: Alibaba hebt ab ▲ Eiskalt abserviert: Kellner räumt Sorbet vorzeitig ab ▲ „Trag isch“: Hilfsbereiter Kölner von Kofferbombe zerfetzt ▲ Pfui Spinne: Tarantula macht noch in die Windeln ▲ Stellung bezogen: Christo verteidigt Aktion in Pornostudio ▲ Sausages: Schwein soll sich endlich äußern ▲ Ging voll daneben: Trotz Alkohol ließ sich Freundin nicht auf den Strich schicken ▲ Bleibt auf dem Teppich: Eitler Prominenter hält ganze Feier auf ▲ Niederschlag: Sauwetter schützte nicht vor Tätlichkeit ▲ Aus geträumt: Fußballer erwacht aus Einwurf-Nachtmahr ▲ Kimme und Korn: Jäger lecken bei Trinkspiel einander Schnaps vom Po ▲ Flatulenz-Heilung: Lokführer lassen keinen mehr fahren ▲ Feldzug: Bauern fordern Schadensersatz von Bahnbetreiber ▲ Polymer: Besser, als viel weniger ▲ Erweiterte Rechte: Neonazis von Dampfwalze überrollt ▲ Schuss in den Ofen: HSV verfehlt Brandenburger Tor ▲ „Dinorado“ in Mexiko zieht Paläontologen an: Bekleidungsunternehmen sponsert Ausgrabungsprojekt ▲ Schluss mit Wüstenschiffen: Kamele der Wüste verwiesen, weil sie in den Sand pieselten ▲ Brot für die Welt: Großbäckerei expandiert ▲ Schwerstarbeit: Berg kommt zum Propheten ▲ Superman am Ende: An der Tankstelle gibts derzeit nur Diesel ▲ Cuba Libre: Insel zu verschenken! ▲ Computer abgestürzt: So kehren Sie die Trümmer zusammen ▲ Vulkan ausgebrochen: Unsere Gefängnisse sind nicht mehr sicher ▲ Maulwurf: Verdeckter Ermittler bringt haufenweise dunkle Fakten ans Tageslicht ▲ Da hat er sich aber geschnitten: Chirurg erwischt falschen Finger ▲ Vater Morgana: Erzeuger weiblicher Artussagen-Gestalt leugnet deren Existenz ▲ Bierdosen: Weizengebräu wirkt je nach Menge unterschiedlich ▲ Allgemeinheit: Jeder weiß, dass das ganze Universum eines Tages hin ist, und keiner verhindert es. ▲ Endlich mehr Rechte für Kamele: NPD fusioniert mit Tierschutzpartei ▲ Deutschstämmig: Unsere Nation gilt als zu dick ▲ Deutsche Aische: Eingebürgerte Immigrantin pflanzt Baum ▲ Den Buckel runtergerutscht: Opa musste nach Kindergeburtstag ins Krankenhaus ▲ Nur Bahnhof verstanden: Schaffner hat Schwierigkeiten mit Fremdsprachen ▲ Feuerpause gefordert: Brandmeister will auch mal in den Urlaub fahren ▲ Eulen nach Athen getragen: Tierschützer wusste offenbar nichts von der Flugtauglichkeit dieser Tiere ▲ Weltmeister: Seltenes Gute-Laune-Kraut wird 2014 zum 4. Mal nach Deutschland importiert ▲ Kalinka aus dem Rhythmus: Donkosaken suchen neuen Donbass ▲ Familien im Brennpunkt: Pseudo-Doku handelt von sadistischem Linsenphysiker ▲ Hat Bettbezug: Geschichte von einer Decke ist sehr anzüglich ▲ Sauflieder: Grölende Betrunkene beleidigen Gartenkunst der Nachbarn ▲ War nur ein Wachtraum: Nachtwächter hat keinen Palast ▲ Kamelopedia führt Haschtag ein. Jeden Montag 'nen Joint setzt Lachgrenze herab ▲ Sandsturm: Von der Leyen sieht Angriff aus Mali ▲ Alle drei Jahre: komplette Bande wegen regelmäßiger Banküberfälle verurteilt ▲ Immer noch einschläfernd: Debatte um Kopenhagener Zoo wird nicht spannender ▲ Stets in Vaters Schatten geblieben: 12jähriger nach 4 Wochen Mallorca noch immer blass. ▲ Wes Brot ich ess, des Lied ich sing: Singvogel macht opportunistisches Angebot ▲ Erscheint regelmäßig: Schlossbewohner bringen Newsletter zu Gespenst heraus ▲ Da scheiden sich die Geister: Posthume Eheauflösung stark umstritten ▲ Schnell weg, die Bullen kommen: Flucht nach illegaler Stierhatz ▲ Verdingt: Kant verkannte "Ding an sich" (es war gar nicht soo riesig) ▲ Genossen: Lob für leckere Verpflegung auf Kommunistentreff ▲ Rebell: Hund kläfft entschieden zurück ▲ Monster AG aufgelöst: Abschied mit drei weinenden und zwei lachenden Augen ▲ Missverständnis: Psychologe doch Experte für Schönheitsköniginnen ▲ Miss Verständnis: Königin der Empathie gekrönt ▲ Ahoi: Frachter-Kapitän inspiziert ländliche Ladung ▲ Beirut: Am Grab von Willy Brandts Ex-Frau ▲ Klopse: Anstiftung zu Schlägerei eskaliert zu kannibalischem Gruselmord ▲ Wie ein Trampeltier: Dromedar begeistert Doppelhöcker ▲ Nicht die Hand gegeben: Kannibale von Gastgeber enttäuscht ▲ Wurstplatte: Zu viel Salami verursacht Haarausfall ▲ Kaviar: Bayrischer Schüler feiert Zeugnis mit Luxusbuffet ▲ Laiche im See: SMS von tot geborgenem Fischweibchen sorgt für Spekulationen ▲ Buckelpiste: Dromedar schuld an gelbem Schnee! ▲ Wüste Kalahari: Heiße Südafrikanerin lässt Mann auf dem Trockenen sitzen ▲ Hasst Montage: Arbeiter muss zu Wochenbeginn immer in die Fertigung ▲ Lang lang: Chinesischer Pianist gibt achtstündiges Konzert ▲ Kamel: Backzutatenhersteller streikt aufgrund Dauerkonfrontation mit Quälwitz (Haste Kamel? - Dann gibts ka Semmel!) ▲ In die Nesseln gesetzt: Mann muss eine Nacht lang auf dem Bauch schlafen. ▲ Um die Ecke gebracht: Leiche unweit von Tatort gefunden ▲ Cyclopedia: Neues Wiki für radfahrende einäugige Riesen ▲ Zuschauer total gefesselt: Bondage-TV voller Erfolg ▲ Auf dem Hund gekommen: Grammatikniete sucht Trost bei Vierbeiner ▲ An der Leine: SM-Kongress in Hannover ▲ Mandelaroma: Ex-Präsident Südafrikas Angehöriger europäischer Minderheit? ▲ Gesicht verloren: Schneemann schamlos am Tauen (Rübe auch schon ab) ▲ Bekehrt: Katholische Putzfrau missioniert mit unorthodoxen Mitteln ▲ Kassenschlager: Volksmusik-Ensemble überzeugt mit ungewöhnlichem Sound ▲ Gute Mine zum bösen Spiel: Schreibtischtäter lädt nach ▲ Kurve gekriegt: Mädchen in der Pubertät ▲ Queerulant: Schwuler Börsenmakler wettet entgegen Aktientrend ▲ Vermisst: Englischer Gentleman beginnt als Lady neues Leben ▲ Bahnbrechender Rekord: An Reiseübelkeit leidender Fahrgast übergibt sich 75 Mal ▲ Hat Durchbruch geschafft: Blinddarm ▲ 12 jähriger bei Kinderarbeit erwischt. Urteil: 3 Monate gemeinnützige Arbeit ▲ Durchsichtiges Manöver: Glaskünstler stellt Schlacht von Waterloo nach ▲ Kommt Zeit, kommt Rad: Gestohlener Drahtesel nach 27 Jahren wieder aufgetaucht ▲ Er drosselt: Zickiges Amselweibchen sei nicht gut genug zu Vögeln gewesen ▲ Radlos: Veloprofi stolpert über Dopingvorwurf ▲ Schief gegangen: Model besteht Laufstegtest nicht ▲ Modeleisenbahn: Modeschöpfer verblüfft bei Vorstellung neuer Kollektion mit origineller Idee ▲ Poppkorn: Flachmann hilft bei sexuellen Unsicherheiten (von blinden Hühnern empfohlen) ▲ Da lachen ja die Hünen: Gigantenvölkchen hat keine Sorgen ▲ Spaltung: Amöbenpartei nach Mitgliederzuwachs uneins ▲ Schnauze voll: Hund holt Stöckchen nicht ▲ "Fresse dick": Windhund will nicht mehr dünn sein ▲ Poppenbüttel: Heiße SM-Spiele in Hamburger Peripherie ▲ Gewusst wie: Kleinkind kann neues Fragewort ▲ Blaue Stunde: So früh am Abend schon betrunken ▲ Geld wie Heu: Zentralbank beklagt Qualität der neuen Fünfer-Scheine ▲ Verdiente sich dumm und dämlich: Prominenter kam mit Erfolg nicht zurecht ▲ Total erschlagen: Hooligan nach letztem Fußballspiel ▲ W-leidig: Walter Wüllenweber jetzt Valter Vüllenveber ▲ US-Haushaltssperre: Fachkräfte vom Kochen und Putzen freigestellt ▲ Wegen US-Haushaltssperre: NSA arbeitsunfähig, e-mails sind jetzt sicher! ▲ Ver-Beugung: Nach Konzert spricht Pianist von „wunderbaren Publikums“ ▲ Walumfrage brachte ans Tageslicht: Wale haben nichts zu sagen ▲ Dreisatzsieg: Tennisspieler gewinnt Mathe-Wettbewerb ▲ Lustiger: Großkatze mit Sexualpartner deutlich besser gelaunt ▲ Super hingehauen: Gegner gleich in erster Runde KO! ▲ Oberaffen tittengeil: Affenhorden-Chefs starren Zoobesucherinnen auf die Brüste ▲ Macht guten Schnitt: Starfriseur verdient sich goldene Nase (und kann sogar wieder koksen) ▲ Fink ist Star: Singvogel wird nach Umoperation berühmt ▲ Er schöpft: Suppenküchen-Mitarbeiter freut sich auf Feierabend ▲ Hat den Braten gerochen: Vegetarier lässt sich von Kellner nicht täuschen ▲ Endausscheidung: Jetzt gehts um die Wurst! ▲ Hat immer Maß gehalten: Schneiderlehrling unzufrieden mit Ausbildungsplatz ▲ Muss Gürtel enger schnallen: Rapper verliert Battle gegen seine Mudder ▲ Aus der Luft gegriffen: Riesenadler erbeutet Flugzeug ▲ Mit Nichten: Mann leugnet Mehrfachverhältnis im Verwandtenkreis ▲ Wurde verrückt: Tag und Nacht draußen herumstehender Balkontisch jetzt in Verwahrung ▲ Latte immer höher: Gewinner beim Schwanzvergleich noch nicht ermittelt ▲ Feststehende Redewendung: Passage aus Laudatio lässt sich weder mit Radiergummi noch Tintenkiller entfernen ▲ Oberbürgermeister von Frankfurt hochzufrieden mit Auto-Blitzer-Tag: "10.000 Euro mehr eingenommen als sonst." ▲ Steht in der Schlange: Hamster wartet auf Verdauung durch Reptil." ▲ Divan: Russischer Oligarch besteht auf einem Hotelzimmer mit Recamière ▲ Überall Sparta: Dagobert Duck gestaltet aufgrund hoher Nachfrage seinen Speicher neuerdings griechisch ▲
Laufmeldung hinzufügen

Willkommen bei

KameloNews
Die freie Nachrichtenquelle, bei der du auch mitmachen kannst.

Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:47 Uhr (NNZ).

17.1.2018


Wie Kamel Reuters auus sicherer Quelle erfuhr hat der Secret Service den konspirativen Kohlnamen des US Präsidenten Donald Trump gerändert.

Aufgrund seiner Popolarität und seines guten ankommens bei seinen Untertanen, die ihn liebevoll nur Donald den Ersten nennen und ihm nur das beste wünschen, entschloss sich der Leiter des Secret Service Donald "der Don" Capone


(Ur Ur Ur Enkel des bekannten und beliebten Al Canelloni, vielfach fälschlicherweise auch Al Capone genannt)


ihn passend zu den neuesten erfreulichen Meldungen und den herzlichen Kommentaren der Fangemeinde ihn umbenennen. Statt des bisherigen schlichten und Langweiligen Potuslautet sein neuer Kohlname in Zukunft Porkus Pig oder kurz Piggy.

Passend dazu wird in Zukunft das Fliegzeug des Präsidenten nicht mehr Air Force One gerufen, sondern Pigpen One. Die Redaktion freut sich für ihn und wünscht ihm nur das allerbeste.
13.1.2018 Empfohlener Newsartikel1


Wie Kamel:Reuters erfuhr, wurden jetzt die ersten Ergebnisse der Gesundheitsuntersuchung des obersten US Schwafellanten veröffentlicht. Bekannt gegeben wurden bislang Basiswerte wie Gewicht, Blutdruck und Cholesterin.

Diesen, wohl auch nicht der Realität entsprechenden Werten nach, soll er sich bester Gesundheit erfreuen.

Dazu einige Stimmen aus seinem Umfeld....


  • Mit einem solchen Übergewicht und selbsterklärter Vorliebe für Hamburger und Süßes ohne täglichen Bewegungsausgleich... KANN kein Mensch, zumal in seinem Alter, wirklich gesund sein.

Punkt.

  • ...vor allem, welcher 76 jährige kommt auf die Idee und zu so einer Aussage:

"Trump selbst hatte sich zuversichtlich gezeigt, dass der Gesundheitstest gut ausfallen werde. "Ich wäre sehr überrascht, wenn es nicht so wäre""


Erstaunlicher, oder vielmehr tragischer Weise, behautet sein Arzt noch immer, das ihm gut ginge, obwohl sich bei der Untersuchung doch Anzeichen zeigten das bei ihm einiges im argen liegt.

Kamel:Reuters wurden aus sicherer QuelleUnterlagen zugespielt, die den bisher veröffentlichen Angaben wiedersprechen, daß alles in Ordnung sei.


Hochauflösende Röntgenaufnahme des befallenen? Gebiets


Es Liegen uns Röntgenaufnahmen vor, die klar zeigen,daß nichts ist, wo eigentlich etwas sein sollte.


Nach Aussagen eines der mit untersuchung beauftragten Ärzte (Name wird zum Schutz der Person von der Red. geheim gehalten) "...ist das perfekteste Vakuum, das ich je gesehen habe. Leider befindet es sich am denkbar ungeeignetsten Ort dafür, den man sich dafür nur vorstellen kann"


Angesichts dessen fragt man sich doch, was uns noch so alles verheimlicht wird.
13.1.2018

Radioteleskope in Puerto Rico und den USA haben Mikrowellen-Strahlung von einem 3 Milliarden Lichtjahre entfernten Objekt aufgefangen. Zum ersten Male sind aus den Tiefen des Weltalls aufgefangene Mikrowellen stark gleichgerichtet und gepulst, als handele es sich um eine verschlüsselte Botschaft von Außerirdischen. Wir fragten den Experten Wernher von Braun junior von der NASE, welche Botschaft dahinter steckt. Seine Antwort: "Die Außerirdischen befinden sich im Anflug auf die Erde. Sie mögen Mensch und Kamel knusprig, weshalb sie Mikrowellenbündel mit hoher Energie zur Erde schicken. Sie mögen selbst astronomisch betrachtet noch ein ganzes Stück weit entfernt sein, doch gelang es IHNEN nun, mit ihrem Mikrowellenstrahl die Erde zu fokussieren, und je näher sie kommen, desto heftiger werden die Brutzelgeräusche auf der Erde. Wie bekannte Science Fiction-Autoren nun schon seit 100 Jahren beschreiben, wissen die Außerirdischen im Gegensatz zu uns Nasen von der NASE Abkürzungen zu nehmen durchs Weltall, in welchem bekanntlich laut dem Oberguru der Wissenschaften eh alles relativ ist, weshalb 3 Milliarden Lichtjahre Enfernung für sie ein Katzensprung sind und sie bald hier sein werden zur größten Grillparty des Universums. Alle irdischen Kamele samt Kameltreibern werden natürlich just in time gar sein zur raumfahrplanmäßigen Ankunft der Aliens."

Siehe auch.png Siehe auch:  SZ: Radioteleskope fangen extreme Botschaften auf
8.1.2018

Totgesagte leben länger. So auch die deutsche Lebensversicherung. Herr Kaiser persönlich vermittelte sie einst in jedes Haus und füllte in seinen besten Zeiten einen riesigen Geldspeicher Marke "Dagobert" mit den eingenommenen Makler-Provisionen. Aber seit die Versicherten selbst leer ausgehen wegen Nullzinsen auf typische Geldanlagen, die hinter dem Vermögenssparprodukt Lebensversicherung stehen, ist das Produkt eigentlich schon tot und existierte nur noch als Zombie weiter, weil die 80 Millionen deutschen Lebensversicherungspolicen nicht so schnell alle aufgelöst werden konnten. Und nun, Anfang 2018 startet das Produkt durch, und wie. Ein angeblicher Fehler in Mikrochips von Intel, der angeblich eine Möglichkeit der Computerkernschmelze (Meltdown) ermöglicht, schürte zuerst vor allem Nutzerängste darüber, dass Computer, Notebooks und Smartphones offenbar kleine Kernkraftwerke enthalten, denn sonst könnten sie ja keinen Meltdown. Den ersten Meltdown erlebte infolge dieser Entdeckung der Server von ebay, denn dort suchten alle verzweifelt nach Bleiplatten und Bleiglasscheiben, um ihre PCs und Handys in echt deutscher Heimwerkermanier schnellstmöglich strahlungsdicht auszustaffieren. Als nächstes kam die Beruhigungspille: Das nächste System-Sorftware Update müsse in den nächsten Tagen unbedingt als erstes und wichtigstes installiert werden, was ohnehin auf den meisten Computern automatisch erfolgt. Da konnte sich Deutschmichel wieder beruhigt sein Schlafmützchen aufsetzen und ruhig schlafen. Doch was war am nächsten Morgen in der E-Mail? Eine Lebensversicherungs-Police der Hamburg-Mannheimer. Denn laut einschlägigen Fachmedien haben Microsoft und andere Systemsoftware-Hersteller nun den virtuellen Herrn Kaiser als "Work-Around" namens KAISER in ihre Betriebssysteme nachträglich eingebaut, als "Umgehung" der "Meltdown"-ermöglichenden Prozessorschwachstellen. Natürlich kostet das ein bißchen was, wenn man sämtliche Informatiker der ganzen Welt einspannen muss, um über Nacht so ein aufwändiges Software-Update bereit zu stellen, und bedenkt man die Stundensätze für alles was IT-Dienst leistet, kostet so eine heiße Nacht locker so viel wie Stuttgart 21 und BER zusammen!!!

Zur Finanzierung des so teuren Betriebssystem-Updates wird die Lebensversicherungspolice mitgeliefert. Aus den Provisionen wird der Anti-"Meltdown"-Sicherheits-Update KAISER auch Ihres Internet-Kommunikationsgerätes finanziert. Selbstverständlich wird im Laufe des Jahres KAISER Ihnen auch entsprechend Ihrem Kontostand weitere sinnlose Geldanlage-Produkte der Versicherungsbranche vermitteln.
7.1.2018

Steigende Mieten überfordern den Berliner Senat, weil politische Gegenmittel wie die "Mietpreisbremse" nicht funktionieren. Ganze Stadtviertel, ehemalige "Szene-Kieze" wie Prenzlauer Berg und Kreuzberg sind schon zu gutbürgerlichen Wohnvierteln gentrifiziert, und die Wohnungspreise rund ums Bürgerparadies "Tempelhofer Feld" steigen raketenartig in den Himmel, vergleichbar Preisen der Promi-Appartements rund um den New Yorker Central Park. Nun gibt es ein Problem für den nicht Houston sondern Berlin Regierenden Bürgermeister Müller: Trotz zahlreicher TV-Sender und ergänzend dazu modernen Youtube-Stars hat Deutschland garnicht genug Promis, um die teuren Wohnungen an den Mann zu bringen. Der Berliner Mietpreis-Boom erweist sich als Mietpreis-Bombe, die die Stadt noch im Lauf des Jahres 2018 zur Geisterstadt machen wird, ohne dass die Wohnungspreise dadurch fallen werden. Illegal zusammengeraffte russische und ukrainische Oligarchenvermögen, chinesisch-kommunistisch-kapitalistische Wirtschaftswunder-Gewinne, Korruptionseinnahmen indischer Beamter und nicht zuletzt Gebirge von Fünfhundert-Euro-Scheinen und Tausend-Deutsche-Mark-Scheinen unter den Kopfkissen deutscher Steuervermeider wollen halt gut angelegt sein - ist eine Immobilie in Berlin also eine gute Geldanlage? Nein, in hunderte Berliner Immobilien auf einen Streich muss man schon investieren wie z.B. das tapfere Schneiderlein aus Shenzen. Nur darin zu wohnen kann sich kein Berliner mehr leisten, und die Investoren selbst wohnen am liebsten in ihrer eigenen Realität, d.h. in ihren heimischen Wolkenkukuks-Traumschlössern wie etwa Donald Trampeltier in seinem New Yorker Trampeltier Turm. Allenfalls in Berlin-Marzahn werden die nötigen Wachdienst-Mitarbeiter in einem abgegrenzten Häuserblock mit alten Plattenbauten untergebracht, die Wachleute, die als letzte über die Milliarden-Investments der Immobilien-Mogule aus Nah und Fern zu wachen haben. Dank durchweg leerstehender Wohnungen braucht es auch nur einen Hausmeister pro halbem Dutzend Häuserblocks. Für die Kinder der Hausmeister-Familien wird die Kaiser-Wilhelm-Grundschule weiter betrieben sowie ein Teil der Rütli-Hauptschule, vor allem deren Musiksaal durch den einzigen verbliebenen Beamten der Stadt, Musiklehrer Sir Simon Rattle. Der Rest der Bevölkerung wird im Laufe des Jahres durch den größten Flüchtlingstreck seit 1945 die für zum Wohnen zu edel gewordene Stadt verlassen. Die Hausmeister hingegen residieren prächtiger als jemals Fürsten in Deutschland in einer neuen Art "Schlössern", die sich über mehrere luxus-sanierte Häuserblocks erstrecken, und sie werden durch ihren Rütlischwur bei einem Elternabend das alte Berlin zum Feudalsystem zurückführen, in dem die Hausmeister residieren und die Wachleute zu Leibeigenen werden, die die Arbeit machen müssen.

Da kommt es dem Senat zu Pass, dass just Anfang 2018 dem Flughafen-Projekt BER das Geld ausgeht. Was tun mit einem unfertigen Flughafen? Ganz einfach: Das Abgeordnetenhaus im Roten Rathaus beschloss, der neue "Willy Brandt Flughafen BER" vor den Toren Berlins wird umgewidmet zu einer Art "Tempelhofer Feld 2.0". Zur Erinnerung: Der frühere Haupstadtflughafen Tempelhof wurde vor Jahr und Tag durch eine Volksabstimmung umgewidmet zu einer Freifläche zur Nutzung durch das Volk, zum "Tempelhofer Feld". Mit dem neuen Senatsbeschluss wird quasi der Willy Brandt Flughafen BER umgewidmet zu einem entsprechenden Willy-Brandt-Feld für das Volk, als Kern für das neue, das bezahlbare Berlin 2.0. Berlin ist tot. Lang lebe das neue Berlin. Hipp hipp Hurra. Endlich ein Berlin ohne Angela Merkel!

Endlich ein Ende des 1989 proklamierten "Endes der Geschichte", denn nach der Pleite des BER-Projektes wird zwangsläufig auch die von Stuttgart 21 folgen, mit noch ganz anderen ungeahnten umwälzenden Folgen. Die Stadt Köln änderte angesichts der Berliner Katastrophe bereits ihre Verfassung, und ihr wichtigster Paragraf §0 heißt ab sofort: Kölle ohne Jecken jeht jaanich. Basta. Notfalls sollen im Falle totaler Entvölkerungsgentrifikation Kamele als Ersatzjecken zwangseinquartiert werden in die Luxuswohnungen dort, unter der Losung "Mööeppe Alaaf!" In diesem Sinne, liebe Leserinnen und Leser: Helau.
31.12.2017

Deutscher Kamel Nachrichten Dienst....

Nach den Übergriffen in der Sylvesternacht 2015 in Kölle, hatte die Polizei verstärkt mit bis zu 1700 Kamelen kontrolliert um in der Nacht 2016 ähnliches zu verhindern. Das sie dabei verstärkt nordafrikanische Kamele kontrolliert und oft des Platzes verwiesen hatte, um sie wieder zurück in ihre Wüste zu schicken, kam dabei nicht überall gut an. Es wurde sogar der Vorwurf bei der Polizei diskutiert Kamelismus gegen die Unordnungshüter erhoben. Auch viele Ü40 Kameldamen Verbände die zahlreiche angereist waren, um sich in Persona davon zu überzeugen, waren höchst unzufrieden.

Wie eine Sprecherin erklärte: Kein einziges Kamel ist uns zu nahe getreten und hat eine unsere Damen begrapscht. In höchstem Maße unbefriedigend für die angereisten Damen.

Um diesem Vorführen entgegenzuwirken hat die Polizei dieses Jahr sogenannte "Freie Fummel Zonen" eingerichtet. In diesen wird nicht Kontrolliert, Kameldamen die sich befummeln lassen wollen begeben sich bitte in diese Gebiete. Alle interessierten Fummler folgen ihnen bitte dorthin.

Die Polizei Kölle wünscht ein gutes neues Jahr und fröhliches Grabschen.


Anmerkung der Autorin. Dies ist als Satire gedacht und entspricht in keinster wie auch immer gearteten Weise der Meinung dieser Schreiberin.

Vielmehr möchte ich hier an dieser Stelle allen Frauen die damals in Köln oder anderenorts zu anderen Zeiten belästigt wurden, mein tief empfundenes Mitgefühl aussprechen.

Wenn euch so etwas passiert, geht zur Polizei, wer sowas macht geht auch weiter wenn es sich ergibt und einmal niemand in der Nähe ist. Dem sollte man sofort einen Riegel vorschieben und dem Täter einen Denkzettel verpassen.
29.12.2017


Reuters....

Wie eben bekannt wurde hat der neue Präsident der USA (Donald (der mit dem Mopp auf dem Kopp) Trump beim diesjährigen Flachpfeifen Award überwältigend abgeräumt.

Preise in folgenden Kategorien wurden an ihn vergeben.

  • Schlechteste Frisur (Mopp auf m Kopp)
  • Hundgeruch (dieser Preis soll demnächst umbenannt werden nachdem sich die Internationale Straßenköter Vereinigung beschwert hat "Nicht mal der räudigste unserer Mitbeller stinkt so aus dem Maul wie der")
  • Dummifant (der geringste je bei einem Präsidenten gemasste IQ) Amerk.d.Red. Unterirdisch
  • Krabbelfinger (Neben dem sieht Bill Clinton doch aus wie der Papst) 1 Orginal-Kommentar der Pravda (Der Präsident? Iwan der Zudringliche ist vor Neid erblasst in seiner Gruft)
  • Blindfisch (selten hat man gesehen wie jemand so orientierungslos über JEDES Parkett stolpert) (Gerüchten zufolge hat Verwaldung der weißen Hundehütte einen Führer eingestellt, damit er die Sandbox findet und nicht immer in die Ecke strullert)


Wie die Redaktion von Reuters erfuhr konnten die Preise noch nicht abgegeben werden. Einheiten des Victoria Secrets verwehrten den Überbringer der Preise den Zutritt zur weißen Hundehütte, zogen ihre Höcker Halter aus und schlugen sie ihm um die Ohren. Angesichts dieser wogenden Gegenwehr hätte es der Bote vielleicht doch noch geschafft seine Mission zu erfüllen, aber ein brünstiges Röhren aus den Oral Office lies ihn die Flucht ergreifen. Seinen Worten zufolge wurden diese Uhrigen Laue von folgenden Worten begleitet... Zitat: "Seht euch diese TI...(zensiert) an, bringt diese ge...(zensiert) zu mir" ...Zitat Ende.

Um kein Risiko für seine körperliche Unversehrtheit einzugehen zog er sich daraufhin lieber Fluchtartig zurück.

Die Redaktion von Kamel-O Reuters wünscht dem Präsidenten ein weiters gutes Jahr. Möge er uns immer zum Lachen bringen.



Ps: Haltet diesen Idioten nur von Baseball (Koffer mit Nuklearwaffen Codes) weg, Bitte Bitte.
29.12.2017 Empfohlener Newsartikel1

Die Gestapo in Berlin hat zur Überwachung der Zivilbevölkerung zwei nagelneue Kamerawagen von unserer geliebten Führerin zugeteilt bekommen. Die beiden speziell gepanzerten, aber äußerlich eher wie zivile Bratwurststände aussehenden Spezialfahrzeuge Hitler und Stoiber sollen in der Bevölkerung für ein Gefühl von Sicherheit und Zusammengehörigkeit sorgen. Die Kamerawagen arbeiten nach dem Prinzip der Olympiakanone von Walter Bruch: Der 35mm-Film läuft von der Kamera auf dem Dach in das Innere des Fahrzeugs, wo er sofort entwickelt, fixiert und notdürftig getrocknet wird. Im nächsten Schritt wird er mittels einer Präzisions-Nipkowscheibe mit 144 Zeilen Auflösung gescant und über Ultrakurzwelle an die Polizeileitzentrale gefunkt. Dort können die abgebildeten Personen von geschulten und attraktiven Innendienst-Mitarbeiterinnen erkennungsdienstlich behandelt werden.

Die Polizei kritisiert, dass der Kameramann ungeschützt auf dem Dach stehen muss, wo er ein leichtes Ziel für Angriffe mit Fäkalien darstellt, die vom Balkon gegossen werden. Bereits ein Polizeibeamter erlitt schwere Verätzungen der Atemwege bei einem Angriff mit Furzgas und brach sich ferner ein Bein, als er ohnmächtig vom Kamerawagen hinabstürzte. Die Polizei kritisiert ferner das komplizierte Einfädeln des Filmes. Bereits auf der Leipziger Messe verlor Angela Merkel einen Arm, als sie dem staunenden Publikum das Einfädeln des Filmes vorführen wollte. Der Arm wurde zwischen den Zahnrädern unter lautem Knacken in kleine Stücke gehäckselt und konnte nicht wieder angenäht werden. Sie bekam daraufhin eine bionische Armprothese wie der Seven-Million-Dollar-Man. Auf der Messe in Hannover passierte noch ein Unfall: hier wurde Merkel von der komplizierten Maschine eine Titte abgerissen. Ostarbeiter mussten die Mechanik bis spät in die Nacht auseinanderbauen und putzen; der aufgewischte Schmadder wurde hungrigen Ostzonenkindern als Frischzellenkur injiziert. Fizekanzler Schnulz denkt bereits laut über die Umrüstung der Kamerawagen auf Filmkassetten nach.

Station1 3D.png Kamelopedia-Rundgang
Mitmachen

Hier den Titel der neuen Meldung eingeben  (ohne Datum, dieses erscheint automatisch) :


Logo NASE.png

NASE Ticker
Rätselraten bei den irdischen Medien: Warum sind die Sondierungsverhandlungen für die neue Regierungskoalitionsbildung in Deutschland so zäh, dass sie just verlängert wurden? Mit einem Schlag weiß es alle Welt, denn Marsrover Curiosity häckte den Twitter-Account von Donald Trampeltier, um für eine freudige Botschaft die heutzutage größtmögliche weltweite mediale Reichweite zu erzielen. Wortlaut der nicht ganz korrekt gegenderten 140 Zeichen: "Sondierung am Scheitern? Kann doch nicht wahr sein, Frau Kanzler Merkel. Komme vorbei und zeig's euch, was 'ne richtige Sonde ist. Curiosity". Peter Altmaier holte den Marsrover in geheimer Mission vom Landeplatz BER ab, geheim, weil niemand auf Erden wissen darf, dass der BER schon fertig ist, denn es ist der einzige Flugplatz der Welt, wo Außerirdische empfangen werden können, und die Bundesregierung nützt das für geheime Deals, um schuldentechnisch auf schwarzem Nulllevel bleiben zu können. Leider konnte selbst die NASE nicht ermitteln, welcher neue geheime Deal in den eigens für den Curiosity-Besuch verlängerten Koalitionsverhandlungen mit der Mars-Regierung der vereinigten Marsrover geschlossen wird. Die Tatsache, dass Cem Özdemir vor der ersten Sondierungs-Nachverhandlungsrunde den Marsrover zum Döner einlud, lässt aber vermuten, dass es um ein weltrettendes Klimaabkommen geht. Dabei soll die Deutsche Bundesbank eine Druckmaschine für Marsdollars liefern. Von den außerirdischen Dollars kauft die Marsregierung Kohlendioxyd aus der irdischen Atmosphäre, um die eigene, die Marsatmosphäre, zwecks Erzielung eines Treibhauseffektes damit anzureichern, denn auf dem roten Planeten ist es recht kalt - selbst Marskamele beschweren sich über nur 20°C am Mars-Äquator. Die Bundesregierung tauscht die so eingenommenen wertlosen Marsdollars dann bei arglosen Darknet-Surfern in diamantenharte Bitcoin-Währung um und füllt damit Haushaltslöcher, die ungefüllt eine schwarze Null verhindern könnten.

Unfallverhütung und Qualitätssicherung

Als Mitglied in der pyramidalen Verwüstungsberufungsgenossenschaft ist auch die Kamelopedia zur Einhaltung grober Sicherheitsstandards verpflichtet. Schau doch mal vorbei und hilf mit, Artikel nicht stolpern und versehentlich in die Grabkammer fallen zu lassen! Hier wartet eine ganze Herde schwächelnder Lemma auf Intensivpflege und adäquate Gehhilfen. Vielleicht ist ja eines dabei, welches Dir besonders zusagt und Du Dich seiner erbarmst.
Siehe auch.png Siehe auch:  Anforderungsprofil ⇒ Rettungsdienst

Denktage im Januar

1. Januar: Welttag der Zahl Eins
2. Januar: Waldmännchentag
3. Januar: Sylvesterkaterendetag
6. Januar: Stallausmisttag bei Ochs und Esel • Heiliger Windelwechsel •Dreikönigstag
24. Januar: Aktions- und Gedenktag

BildDung des Moments

Fohlen.jpg

Fohlen

Möööep8+.JPG

Möööep
Das trendige Magazin für das modebewusste Kamel


zur neuesten Ausgabe


Kamelomedia Foundation.png Das ganze Reich der Kamelomedia Foundation

Commons Commons – Medien Kamelopedia Kamelopedia - Enzyklopädie KameloNews – Nachrichten Kamelobooks Kamelobooks – Bücher Gute Frage Gute Frage – Fragen & Antworten Kamelionary Kamelionary – Das kamelige Wörterbuch Gute Idee Gute Idee – Die kamelige Ideenkiste