Kamelopedia:Aktuelle Ereignisse/2010/02

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

29. Februar 2010[bearbeiten]

Die Olympischen Spiele in Vancouver sind nun beendet. Da die sonntägliche Schlussfeier sich durch die Zeitverschiebung in Europa bereits auf den Montagmorgen fiel, wurde der olympische Monat noch um einen weiteren Tag verlängert. Sehr zur Freude aller am 29.Februar geborenen, sie können dieses Jahr doch Geburtstag feiern. Allerdings fällt nun der 01. März aus, weil 2010 turnusgemäß kein Schaltjahr ist.

Sportstatistiker sind sich nicht einig, ob nun Gastgeber Kanada oder der südliche große Bruder USA in der olympischen Nationenwertung gewonnen hat. Kanada hat zwar die meisten Goldmedaillen (14) gewonnen, aber die USA die meisten Medaillen (37) insgesamt. Komischerweise ist jeder der beiden Nordamerikaner entweder Erster oder Dritter im Medaillenspiegel, also im Schnitt Zweiter. Allerdings ist Deutschland nach beiden Definitionen bereits Zweiter. Also belegen gleich drei Nationen den Rang zwei!

Relativ erfolgreich schnitt auch das Scherzherzogtum Kalau ab. Es gewann zwar keine einzige Medaille, aber bei null Kalauischen Olympiateilnehmern war dieses eine beeindruckende Leistung. Immerhin gab es 56 Nationen die mit Olympiateilnehmern keine einzige Medaille gewannen.

21. Februar — Schwimmflügel in Konzert[bearbeiten]

Schwimmflügel wehrt sich.jpg

Berlinaale: Erstmals gab es bei den letzten Zuckungen auf der Berlinaale - dem musikalischen Fischmarkt des Neoklassizismus - auch einen Schwimmflügel live zu bestaunen. Diese Gattung der Instrumente ist sehr selten und äußerst problematisch im Umgang. Jedoch ist die einzigartige Tonart dieser gestutzten Flügel für professionelle Trauergesänge, mollige Angelegenheiten und auch zur choreografisch korrekten Begleitung des Bausubstanz absolut unverzichtbar.

Das bösondere an ihnen ist die wassertreibende Tonlage, die neben dem ohralen Erlebnis auch die Augenwinkel ins Erlebnis mit einbezieht. Diese Begabung ist keinem anderem Instrument vergönnt. Allerdings grenzen die Wege zur Erreichung dieser Stimulans an Instrumentenquälerei, die seinerzeit nicht einmal Jimmy Hendrix auf die Reihe bekommen hätte.

19. Februar — Google attestiert Kamelopedia höchsten Wahrheitsgehalt[bearbeiten]

Elgoogbutton2.gif

Kamelonien: Wie nicht anders zu erwarten im Wettstreit um Wahrheit und Wissen, hat Kamelopedia nunmehr eindeutig und weltweit die Nase vorn, man könnte sagen, die Weltherrschaft errungen. In einer aktuell von den Wissensanalytikern um Dr. Google in rund 500.000 Fällen durchgeführten repräsentativen Untersuchung von Webinhalten auf Wahrheitsgehalt, belegt die Kamelopedia den höchsten Rang. Das Plagiat und Spaßwiki namens Wikipedia konnte man nur irgendwo unter Fernerliefen wiederfinden. Das Berichtsergebnis ist an dieser Stelle nachzuvollziehen.

Der Wert dieser Untersuchung wird dadurch gesteigert, dass man auch auf die Gegenprobe nicht verzichtet hat. So fand man bei rund 1,7 Mio. weltweit untersuchten Lügen die Wikipedia auf dem ersten Platz, wohingegen die Kamelopedia hier überhaupt nicht in Erscheinung trat. An dieser Stelle wird auch dies eindrucksvoll dokumentiert.

Wäre die Welt nicht generell so verlogen und schlecht, müsste man jetzt einen Run auf dieses Wiki befürchten. Da die Kamele aber wissen, das die Wikifanten lauter tröten können und ihre Lügen der Gemeinheit noch versuchen als Wahrheit zu verkaufen, wird der Ansturm wohl ausbleiben und die wüsten Wahrheiten der Kamele werden weiterhin ein Schatz für wahre Wissensdurstige bleiben.

14. Februar — Rätsel um Siemens Lufthaken gelöst[bearbeiten]

Siemens Lufthaken, eine Ente?.jpg

Kamelonien: Erstmals in der Geschichte der kamelopedischen Spiog-Enten haben diese nun im Rahmen ihrer gewerblichen Wirtschaftsspionagetätigkeit in einer Nacht- und Nebelaktion den legendären und bislang absolut geheim gehaltenen Lufthaken im Bild festhalten können.

Unter Einsatz ihres Lebens und Gefieders gelang es den Enten sich dem freischwebenden Haken soweit zu nähern, dass es gelang das gezeigte Detailfoto zu schießen. Gerade die Enten hatten ein besonderes Interesse an der Aufklärung dieses Mythos, mussten sie doch über Jahrzehnte mit der Behauptung leben, der Lufthaken sei eine Ente. Jetzt ist die Sache klar.

Glückwünsche für diese Glanzleistung in Sachen Aufklärung kamen aus der ganzen Welt. Pekingenten und Doppelgansbojen, wie auch diverse Vertreter der Zeitungsenten lobten die mutigen Aufklärer. Bleibt zu hoffen, dass sich der Hersteller jetzt endlich zu seinem Produkt bekennt.

13. Februar — Olympische Winterspiele[bearbeiten]

Heute wurden in Vancouver die 21. Olympischen Winterspiele eröffnet. Ganz ohne Schnee will die Stadt am Pazifik ein pazifistisches Wintermärchen veranstalten. Für uns Kamele ist diese Sportveranstaltung allerdings völlig irrelevant. Kamelsportarten wie Wüstenskilanglauf, Sandhockey und Dünenslalom sind halt keine olympische Wintersportarten. Deshalb nehmen wir Kamele an diesen Olympischen Spielen auch nicht teil.

11. Februar — Und es gibt sie doch![bearbeiten]

Ein Museum für die 5. Jahreszeit

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es nicht 4 Jahreszeiten gibt, sondern 5! Sie liegt exakt zwischen der 4. und der 1. Jahreszeit. Allerdings streiten sich die Wissenschaftler darüber, wie die Jahreszeit heißen soll. Fasching, Fastnacht, Karneval? Wir wissen es nicht. Es gibt sogar in Regionen von Deutschland eine 5. Jahreszeit. Sie heißen Fas(s)enacht, Fasnet, F(a)asent, Fosnet, Foaset, Fassend, Fasent, Faslaomt, Faslam, Fastelov(v)end, Fasteleer, Fuesend ähm, nein, doch nicht, das sagen nur die Luxemburger.

Wieso es so viele regionale Abwandlungen gibt, konnten die Wissenschaftler noch nicht herausfinden, daran wird aber gefroscht sagte einer der Wissenschaftler. Offensichtlich ist die 5. Jahreszeit sehr beliebt. Denn es gibt rote Pferde, die sich einfach herumdrehen - seltsam! Außerdem hört man Regenwürmer, die husten! Und man muss offentsichtlich 10 Meter geh'n - wohin? Das weiß nur der Kuckuck (oder auch nicht)! Außerdem gibt's Museen, die extra für die 5. Jahreszeit gebaut worden sind - komisch ist nur, dass es die auch in anderen Jahreszeiten gibt!

Das Beste kommt noch: Eine ripuarische Wikipedia über Karneval - Sachen gibt's! Und diejenigen, die in der 5. Jahreszeit sind, heißen Narren oder Jecken.

In diesem Sinne Helau!, Ahoi! und Alaaf!
und noch mehr!

Schon gewusst, dass…

…die 5. Jahreszeit immer am 11.11.17 um 11:11:11 NNZ beginnt und am Aschermittwoch alles wieder vorbei ist?

09. Februar — CDU fordert: Löschen statt Sperren![bearbeiten]

In die Diskussion um das umstrittene Internetzensurgesetz hat sich jetzt auch die CDU eingemischt eingemischt. Der in der Poststelle des Bundespräsidialamtes versehentlich geschredderte Entwurf aus dem letzten Jahr zeige deutlich - so die Parteispitze heute in einem Interview - dass die Autoren und Befürworter dieses Entwurfs über keine tieferen Kenntnisse der technischen Möglichkeiten des Internet verfügten. Ein Überwachungsstaat im Sinne dieses Gesetzes sei mit der CDU so nicht machbar.
Die CDU hat deshalb angekündigt, in Kürze unter dem Motto Löschen statt Sperren einen neuen Gesetzentwurf einzubringen. Um die schnelle und vollständige Löschung von Dateien mit kinderpornographischen Inhalten durchsetzen zu können, soll die Bundespolizei dazu auf sämtlichen an das Internet angeschlossenen Rechnersystemen sogenannte Löschagenten installieren, mit denen verdächtige Dateien im Fernzugriff überprüft und ggf. gelöscht werden können. Die Umsetzung des Gesetzes soll noch im April abgeschlossen werden.
Das Vorhaben stieß bereits bei der heutigen Verkündigung auf ein positives Echo: Vertreter der Musikindustrie lobten die Partei für ihr entschlossenes Vorgehen zum Schutz missbrauchter Kinder.

Siehe auch.png Besuche bitte auch: Inderpornografie

04. Februar — Schweizer Armee macht mobil[bearbeiten]

Dies ist die Kriegsursache.

Bern: Nachdem Bundeskamel Merkel ernsthaft erwägt, die mysteriöse CD mit den Kontodaten hunderter Steuerbetrüger aus Deutschland zu kaufen, hat die Schweiz erste Schritte unternommen und die dreißig Mitglieder ihrer Armee mobil gemacht. Sie werden in wenigen Tagen von ihren Almen hinuntergekommen sein und bereit sein, den Deutschen einen harten Kampf zu liefern.
Der Schweizer Präsident Ricola betonte erneut, dass ein Kauf der CD einer Kriegserklärung gleichkäme. Wenn sein Land seinen international anerkannten Status als Steueroase nicht mehr erhalten könne, sagte er, wäre die einzige Überlebensberechtigung der Schweiz neben überteuerter Skigebiete dahin.
Verschwörungstheoretiker rätseln unterdies, ob es sich bei der CD nicht doch um eine DVD oder gar einen USB-Stick handeln soll...

03. Fabular — Wenn Elefanten und Vögel Hochzeit feiern …[bearbeiten]

Kehlefantchen.jpg

Flagranti: Im Vorfeld der Narrischen Zeit finden oftmals Großhochzeiten statt. So auch kürzlich in Flagranti, am Rande des Wahnsinns, einem idyllischen Landstrich unweit des Erzscherzogtums von Kalau. In einer überbuchten Großgaststätte fanden gleichzeitig eine Vogel- und Elefantenhochzeit statt. Wer nun glaubte, Elefanten hätten nichts mit Vögeln am Hut, der wurde hier eines besseren belehrt. Der genaue Ort des Geschehens soll irgendwo zwischen Schankraum und Toilette gelegen haben, auf alle Fälle war es dort schlecht beleuchtet. So gerieten eine mit Federschmuck behütete Elefantendame und ein Rotkehlchenbulle dort unvermittelt aneinander und ließen sich von der Leidenschaft übermannen.

Das Ganze wurde nur deshalb jetzt aktenkundig und öffentlich, weil das Ergebnis dieser Liaison, bei der Mutter lebend, jetzt Unterhalt beanspruchte. Der Rotkehlchenbulle fühlt sich völlig überfordert mit den eingeklagten Mengen an Futter, dass nunmehr ein Gericht darüber befinden muss, welches Quantum dem Bastard zuzusprechen ist. Mit einem Urteil in der Sache wird nicht vor Herbst gerechnet, weil das Gericht dazu noch ein paar Studien in Auftrag gegeben hat, deren Ergebnis das Singvögeln maßgeblich beeinflussen könnte.

01.Februar – Die Karlsruher und ihre U-Strab[bearbeiten]

Eingestürztes Gebäude in der Karlsruher Kaiserstraße

Karlsruhe Gibt's denn so was? Das erste Gebäude in der Kaiserstraße ist zusammengebrochen. Laut ersten Berichten haben einige obdachlos gewordene Kaiser (Bewohner der Kaiserstraße) inzwischen in Kaiserslautern Asyl gefunden. Es liegen noch keine Angaben über Verletzte oder Tote vor.

Inzwischen steht fest, warum das Gebäude eingestürzt ist: In der Betonmauer fehlten Eisenhaken, die die Mauer am Erdreich hält.[1]

[1] http://www.xtranews.de/2010/02/11/neue-schwere-maengel-beim-koelner-u-bahn-bau-stadt-prueft-baustelle-auf-einsturzgefahr/

00. Februar — Monats-Emanzipation[bearbeiten]

Der Februar der sich seit jeher unter allen Monaten benachteiligt fühlt, weil er im Gegensatz zu allen anderen Monaten statt 30 oder 31 Tage meistens nur 28 Tage oder 29 Tage hat; hat wittert diesmal die Chance dass er mit den anderen Monaten des Jahres endlich gleichziehen kann.

Weil der 31.Januar von der Kamelopedia als irrelevant erklärt wurde, und deshalb der Januar bereits nach 30 Tagen archiviert wurde. Erhebt nun der Februar Anspruch auf diesen monatslosen Tag, und annektiert ihn als 0.Februar! Der Februar erhebt nun auch Anspruch auf den 1.März, um ihn als 29.Februar einzugliedern. Der März soll demnach erst mit dem 2.März beginnen und regulär am 31. März enden. Damit hätten die Monate Januar, Februar und März allesamt 30 Tage. Ab 1.April geht es ganz normal weiter, und dies ist kein Aprilscherz.

Allerdings will sich der April den 1.Mai einsacken um ihn zum 31.April machen: Weil der April genauso wie der Juni es nicht ertragen kann, dass ausgerechnet der kürzeste Monat (3 Buchstaben) sich anmaßt das Maximum von 31 Tage zu umfassen. Derweil plant der Juni schon sich den 31.Mai als 0.Juni einzunehmen. Sollte der Mai wirklich beide Tage verlieren, dann würde er zum kürzesten Monat des Jahres und hätte nur 29.Tage!