Ananus

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ananus ist der Komparativ von Anus (lat. ānus).

Die von manchem irrigen Völkchen proklamierte These, nämlich dass die Komparation von Anus Ananas sei, wird von der propädeutischen Analytik kategorisch abgelehnt. In epistemologischen Fachkreisen zur Terminologie von Südfrüchten interessiert man sich im Rahmen der Obst-Mystik durchaus für paläo-linguistische Paradigmen der Ananas analog zum Ananus. Dies rekurriert vermutlich auf die Beobachtung, dass sich im Anus bzw. Ananus eine Emanation von Leibesfrüchten vollzieht - dies wiederum ist ikonographisch mit der Verarbeitung der Ananas zu Ananaspüree vergleichbar. Interpretatorisch ist der Ananus-Ananas-Dualismus konklusiv metaphorischer Natur, der zudem auch in der Fäkultät III des flatologischen Instituts für Stuhlgangstudien Einzug hält:


Ananus unser, der du bist im Darme,
Geheiliget werde dein Stoffwechsel.
Dein Dung komme.
Deine Verdauung geschehe,
wie im Dickdarm als auch im Dünndarm.
Unsern täglich Kot gib uns heute.
Und vergib uns unseren Stuhl,
wie auch wir vergeben unseren Hämorrhoiden.
Und führe uns nicht in Durchfall,
sondern erlöse uns von dem Übel.
Denn dein ist das Klo und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Spülen.

Der Pejorativ von Ananus ist für den Arsch.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Darmträgheit | Flatologie
Siehe auch.png Dann geh' doch direkt zu:  Linguistische Simplifizierung | Animosität