Blauphobie

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Blauphobie ist ein (von mir) erfundenes Wort, welches in keinster Weise existent ist und somit angewandter Neologismus (Wortneuschöpfung). Blauphobie beschreibt die ständige Angst bei Kamelen Blau zu machen.

Entdeckung[bearbeiten]

Entdeckt wurde die Blauphobie von Siegmund Freud. Er postulierte, dass weniger mehr sei und davon ca. 10% blind. Dies wies daraufhin, dass einige Kamele an Osteoporose litten, weshalb Freud zu dem Schluss kam, dass jedes 21. Kamel eine Blauphobie hat. Anfangs wurde Freud wegen seiner Arbeiten von seinen Kollegen verspottet, doch nach einiger Zeit mussten sie einsehen, dass Freud Recht behielt.

Schlimm[bearbeiten]

Aktuellen Berichten zufolge leidet H.P. Baxxter von Scooter unter Blauphobie.

Moderne Medien[bearbeiten]

Die Blauphobie kommt eigentlich aus dem Bereich der Informatik. Jeder Nutzer des allzeit beliebten Betriebssystems Windoof hat panische Angstzustände (Phobie), dass während der Arbeit, die schon länger nicht gespeichert wurde, plötzlich ein angenehm blau leuchtender Bildschirm... hm... aufleuchtet, worauf der PC neugestartet werden muss.


Siehe auch.png Siehe auch:  Das Blaue Kamel