Forum:Umgangston und Unterstellungen

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
H reader.gif Forum > Umgangston und Unterstellungen
Hinweis: Dieser Fred wurde seit 3075 Tagen nicht bearbeitet. Dieser Fred ist offiziell versandet - die Diskussion damit Geschichte. Bitte nichts mehr hinzufügen.
Bei Bedarf dann halt einen neuen Fred starten oder diesen notfalls reanimieren.


Die Art, wie hier miteinander umgegangen wird und einem als freundliches mitüberlegendes entgegenkommendes Mitkamel (so jedenfalls dachte ich das zu leben) unlautere Motive unterstellt werden, nervt mich zunehmend - und ich werde mich aus diesem Wiki erst einmal verabschieden. Viel Spaß noch und hoffentlich irgendwann freudvollere erbaulichere Erfahrungen im täglichen Umgang wünscht 8-D 15:23, 16. Mär. 2011 (NNZ)

P.s.: Die angenehmen Momente und Begegnungen behalte ich im Herzen.

Ach 8-D...das ist doch ein Streit über nichts gewesen --Wanderdüne 15:26, 16. Mär. 2011 (NNZ)

Ich kann noch was hinzufügen: Das Problem bei Internet-Communitys wie dieser ist nunmal, dass man sich persönlich nicht kennt, dass man sich nur schriftlich austauscht und dabei die Wahrscheinlichkeit, dass man etwas anders versteht, als es gemeint ist, viel größer ist. Wir sollten eigentlich bei jeder Diskussion versuchen, ein Mindestmaß an Humor zu behalten und, vor allem, den anderen immer unterstellen, dass sie alles, was sie sagen, nicht als Angriff/Unterstellung/usw. meinen - anders kann so etwas wie Diskussion in einem Wiki kaum funktionieren, Missverständnisse sollten nicht allzu gefährlich werden! --Wanderdüne 11:39, 17. Mär. 2011 (NNZ)
Gefühlt muss ich mich hier einfach mal auf die Seite von 8-D schlagen, weil ein gewisses Maß an Entspanntheit tatsächlich eine unabdingbare Voraussetzung ist um hier „vernünftigen“ Unsinn zu verzapfen. Wir haben gelernt, dass ein gewisses Maß an Ordnung und Rechtsbeachtung erforderlich ist, um bei dieser Art des Vergnügens nicht versehentlich in irgendeine Mühle zu geraten die das Projekt gefährden könnte. Was wir tatsächlich noch nicht gelernt haben, ist es solche Diskussionen unverkrampft zu führen und grenzwertige Fälle nach ihrer Tragweite zu beurteilen. An dieser Stelle laufen wir gerade Gefahr - bei allem Respekt für Standardisierung (die auch nicht unwichtig ist) - uns hier selbst mehrfach ein Bein zu stellen. Durch falsche, teils überzogene und überflüssigerweise in Teilen auch noch persönlich werdenden Auseinandersetzungen nehmen wir uns die Freude am Projekt und bremsen uns dadurch aus. 8-D gehört hier zum Urgestein und ich erinnere mich gerne an unsere Streitereien aus Dezember 2006 (Integrationsbeauftragte in Köln), die uns im Ergebnis weiter zusammengebracht haben, auch wenn wir uns persönlich noch nie kennengelernt haben. da waren aber auch genügend andere Urgesteine noch zur Verfügung die hilfreich zur Seite standen.
Fazit: Aus meiner Sicht fehlt es tatsächlich an Respekt, Toleranz und Achtung, jene Tugenden die uns befähigen sollten bei allen scheinbar unüberwindlichen Dingen eine Tonlage beizubehalten die Konsens ermöglicht … gerade auch für jene Kamele unter uns die mit einem weniger starken Nervenkostüm ausgerüstet sind oder die gerade mal temporär diesbezüglich ein wenig schwächeln. In dem Sinne zu verstehen … die Schwächeren ein wenig zu schützen und die Kraftmeier ein wenig zu dämpfen … vielleicht könnte es dann funktionieren. Besser wäre noch wenn jeder für sich selbst erkennen könnte wo er gerade steht und welche Verantwortlichkeit sich daraus ergibt. Jede Abwanderung von nachweislich hier positiv wirkenden Kräften ist bedauerlich und wäre in den meisten Fällen vermeidbar. Und wenn wir vorstehendes können, dann bekommen wir auch jedes Detail hier gelöst … egal wie. WiKa 16:57, 17. Mär. 2011 (NNZ)