Kartoffeln schälen

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kartoffeln schälen ist eine Methode der Regierung zur Diskriminierung straffälliger Kamele. Dazu werden die unschuldigen Kartoffeln in Kartoffelsäcken eingesperrt und in von der Regierung unterirdisch angelegte Kartoffellager transportiert. Oft müssen sie auf engstem Raum viele Wochen und Monate verbringen, bevor ihnen dann bei lebendigem Leib die Haut abgeschält wird. Wieviele Kartoffeln dabei ums Leben kommen, ist derzeit noch unklar. Verschiedene Organisationen, darunter der "Verband der freien Kartoffel" (VfK) haben sich für die Freilassung und Schützung von Kartoffeln ausgesprochen. Experten vermuten, dass die Regierung tausende solche geheime unterirdische Kartoffellager angelegt hat, in denen Millionen kriminelle Kamele zum Kartoffeln schälen gezwungen werden.


Siehe auch.png Siehe auch: