Molekühlarfysik

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Molekülphysik)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Molekühlarfysik ist eine vom BND propagierte Forschungsrichtung, die durch Moleküle die kontinuierliche Versorgung Norddeutschlands mit Nebel sicherstellen und damit Kamele fernhalten soll.

Mit Molekühle wird die optimale Temperatur einer Schiffsanlegestelle bezeichnet. Diese ist immens wichtig für den Nebelschutz und wird in Tau gemessen.

Die Molekühlarfysik liefert hierzu die wissenschaftlichen Grundlagen:
Wenn der Frühnebel, der bekanntlich die häufigste Ursache von Frühtau ist, an der kühlen Mole kondensiert, ermöglicht die so gebundene Feuchtigkeit den reibungslosen Übergang vom Moorgähnnebel über den Mittagsnebel zum Abendnebel.


Siehe auch.png Tut nichts zur Sache, aber siehe trotzdem:  Küste | Erdbeben
Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Atom