Projekt:Rhetorische Fragen

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Projekt geht es darum, schlagfertige Antworten auf rhetorische Fragen wie "Geht's dir noch gut?" oder ähnliches zu finden. Es soll sich dabei explizit nicht um Wissensfragen handeln, wie sie auf "Gute Frage" stehen.

Fahren Sie eigentlich immer bei Rot?[bearbeiten]

  • Normalerweise nur, wenn Sie vor meinem Auto stehen.

Aber ja doch! Rot ist doch die Farbe der Liebe und ich liebe diese Ampel seit Jahren bedingungslos.

Haben Sie Sie noch alle?[bearbeiten]

  • Ehrlich gesagt nicht. Ein Psychopat ist mir heute entlaufen. Sieht genauso aus wie Sie übrigens.

Moment, ich zähl mal eben schnell durch.

Aber ja doch! Weil, ich KRIEGE sie nämlich ALLE!!!

Geht's Ihnen noch gut?[bearbeiten]

  • Jetzt wo ich Sie sehe nicht mehr.

Sie fragen sicher, wegen der grün-lila-Färbung meiner Augäpfel. Das hat nichts zu bedeuten, diese Seuche steckt nur jeden Dritten an, mit dem ich rede und verursacht, dass man nicht mehr richtig zählen kann. Der Herr da drüben und die Dame da hinten, sind auch gut weggekommen.

Ist das ihr Ernst, mit fast leerem Einkaufswagen zur Kasse zu gehen?[bearbeiten]

  • Ich kaufe wenig ein, damit ich nicht so dick werde wie Sie.
  • Ich kaufe den Einkaufswagen.

Ich habe nicht die Absicht zur Kasse zu gehen, ich verschwinde immer durch den Notausgang.

Fressen Sie eigentlich immer wie ein Schwein?[bearbeiten]

  • Ich richte mich immer nach den Leuten, die in meiner Nähe sind.

Woher wissen Sie so genau, wie ein Schwein isst?

Oh, Sie sind auch in einem Schweinekoben groß geworden?

Bevor ich mich dieser Psycho-Therapie unterzog, habe ich gegessen wie eine Kuh - wiederkäuen, wiederkäuen und nochmals wiederkäuen, aber der gute, liebe Doktor hat mich geheilt - schmatz, grunz.

Bayern gegen Dortmund und es steht schon 5:0 für Bayern? Ob Bayern heute gewinnt?[bearbeiten]

  • Neee glaube ich nicht. Ich denke eher, dass Dortmund verliert.
  • Hauptsache nicht die Meisterschaft.

Es blitzt und donnert. Ob es heute ein Gewitter gibt?[bearbeiten]

  • Nee, dass sind Putins Truppen, die gerade angreifen.

Ach was. Ich kann sie beruhigen: Was sich wie Donner anhört, ist das Ergebnis der Bohnensuppe, die ich heute mittag gegessen habe und die Blitze.... einfach ignorieren - da versucht nur jemand, besagte Ergebnisse hinter mir anzuzünden.

(angesprochene Person steht in der Schlange vor dem Kino) Gehen Sie auch heute ins Kino?[bearbeiten]

  • Nee, ich bin vom Kino engagiert, um zu überprüfen, wie lange man hier durchschnittlich anstehen muss.

Oh Gott - hier geht es ins KINO ? Ich dachte, ich stehe hier für ein Autogramm von Heino an.

(angesprochene Person hält gerade ein Smartphone in der Hand) Haben Sie auch ein Smartphone?[bearbeiten]

  • Nee, das ist nicht meins, habe ich Ihnen gerade unaufällig geklaut.

Pst... nicht so laut! Wenn mein Handy erfährt, dass ich es mit einem Smartphone betrüge, zeigt es meiner Frau alle SMS, die ich der kleinen, Blonden aus unserer Buchhaltung geschrieben habe.

Mein Auto ist gerade explodiert. Denkst du, dass dabei was kaputt gegangen ist?[bearbeiten]

  • Neinnein, ein Opel hält das schon aus.
  • Ich will mal so sagen. Die Radmutter da hinten links. Die könnte evtl. noch heil sein.

Ach was. Autos explodieren schon mal. Man muß nur aufpassen, dass man nicht so nah daneben steht.

(angesprochene Person hält Zeitung in der Hand und guckt drauf) Sagen Sie mal, lesen Sie gerade Zeitung?[bearbeiten]

  • Nee, ich halte mir die Zeitung nur vor die Augen, damit ich die häßliche Tapete nicht sehe.

Wenn ich lesen könnte, hätte ich einen anständigen Beruf und stünde jetzt nicht hier in dieser Schlange von Arbeitslosen.

(Passagiere sitzen zusammen im Flug von Frankfurt nach Barcelona) Fliegen Sie eigentlich auch nach Barcelona?[bearbeiten]

  • Nee, ich fliege von Barcelona nach Frankfurt und lass die Zeit rückwärts laufen.
  • Nee, ich werde gleich das Flugzeug entführen und nach Libyen fliegen lassen.

Wieso Barcelona? Ist dies nicht der Flugsimulator auf der Hannover-Messe?

(Man sieht deutlich die Uhr am Handgelenk) Sagen Sie mal, haben Sie eigentlich eine Uhr?[bearbeiten]

  • Klar, hab den ganzen Koffer voll. Hab die gerade über die Grenze geschmuggelt. Wieviel wollen Sie denn haben?

Nein, nein! Das an meinem Handgelenk ist eine als Uhr getarnte Bombe, die innerhalb von 3 Sekunden hoch geht, sobald mich jemand danach fragt.... 21, 22........

Du bist schon zu Hause, Schatz?[bearbeiten]

  • Nein, ich habe nur meinen Astralkörper schon mal vorausgeschickt. Eigentlich mache ich noch mit der Sekretärin im Büro rum.

Wie kommst du auf diese Idee? Dies IST NICHT unser zuhause.