Querdenker

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Querdenker sind Kamele die an einer durch schwere Gehirnschädigungen verursachte Änderung der Denkrichtung leiden. Sie haben statt einem Brett einen Querbalken vor dem Kopf und gehören, wie die Dissidenten, zur Gruppe der Nonkonformisten, welche sich grundsätzlich (aus der Sicht der Herde) immer in die falsche Richtung bewegen.

Es kann aber auch schon mal vorkommen, dass ein Querdenker plötzlich zum Vordenker mutiert, nicht weil er etwa seine Denkrichtung geändert hätte, sonder weil er scheinbar auf dem richtigen Holzweg ist und ihm unverhofft alle nachlaufen. Meistens jedoch ist es eher so, dass Keiner seine Ideen haben will; „Thinking different“ ist verdächtig und warum sollte man etwas ändern, es geht ja auch so ganz gut.

Das Querdenken macht einsam, aber findet der Querdenker Gleichgesinnte, ist die Gruppe schnell etabliert und gibt dann die Richtung an, die dann nicht mehr quer sondern eben Mainstream ist und somit verliert er den Status und muss sich aus der Herde lösen, wenn er weiterhin quer denken will.

Neuerdings gibts sogar in norddeutschen Großstädten am Wochenende Querdenken-Demos. Da zeigt dann der Querdenker mit anderen Querdenkern, dass er quer denken kann, ohne zu denken. Da wird erstmal quer durch die Stadt marschiert, mit symbolisch quer gehaltenen Fackeln, Springerstiefeln und Glatzen, mit echt verquertem deutschem Liedgut untermalt, und dann steht da auf der Abschlusskundgebung oben einer auf der Bühne und denkt laut quer vor, was die anderen Querdenker quer zu denken haben.

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Kreativer Querdenker
Siehe auch.png Siehe auch:  Hygienedemo, Pegida, AfD
Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Queerdenker