Bitcoin

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bitcoin (Ḃ) ist eine neuartige Währung, also ein Tauschmittel, bei der die Bits in einer lange Kette solange miteinander durchgetauscht werden, bis keine Bank und kein Staat mehr imstande sind die Währung zu kontrollieren. Aus einer wissenschaftlichen Betrachtung sind Bitcoins so gut wie nichts, genau wie Neutrinos. Der Erfinder dieser Währung ist verschwunden, aber Spekulanten vermuten, dass hier ein japanischer Homöopath zu Werke war. Die Bits sind durch einen Algorhytmus kräftig geschüttelt und von jeglicher Bedeutung befreit. In dem endgültigen Produkt sind keine Spuren des Wirkstoffes aufzuweisen. Nichts! In Kreisen wird dies als Potenzierung bezeichnet. Daraus ergibt sich bei der Bitcoin aber auch ein enormes Antigeldpotenzial.

Hinter den Bitcoins ist nichts und dennoch bewegen sie die Menschen zum Handel(n). Man kann im Netz mit Bitcoins Waren, Dienstleistungen, Aktien, Geld uvm. erwerben.

Akzeptanzstellen:

  • Bitburger