Netz

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Netz erhält man, wenn viele Löcher mit einer Schnur zusammengebunden werden. Da die Löcher eigentlich Nichts sind, kann man genauso gut Fische nehmen, ohne dass jemand den Unterschied bemerken würde.

Besonders billige Netze verwenden Würmer zwischen den Maschen um Löcher zu sparen. Mit etwas Glück erwischt man damit einen Fisch, der den Wurm frisst und dann nicht mehr aus der Masche entkommt, weil er ja selber Nichts ist und nicht weniger als Nichts in der Masche sein kann. Ein weit verbreiteter Irrglaube – besonders bei den Eidottern – ist es, dass das Nichts (Produkt) umhüllt von Milchprodukten auch ein Netz wäre. Das ist völliger Käse und allein deshalb nicht zu glauben.

Soziale Netze[bearbeiten]

Im Gegensatz dazu werden in sozialen Netzen auch schon mal große Fische gefangen, was aber nichts bedeutet, denn diese sind auch nur Nichts. Und die wirklich großen Fische entlässt das soziale Netz sofort wieder. Darum „Soziales Netz“. Schön blöd - aber eben ziemlich sozial, weil mit solchen Netzen nur für die Gemeinheit gefischt wird. Etwas stabilere soziale Netze werden gerne aufgrund ihrer enormen Belastbarkeit zu sozialen Trampolinen ausgebaut. Das hat gerade in diesem Staate Tradition und könnte sich zu einer international anerkannten Sportart ausweiten.

Netzarten[bearbeiten]

  • Soziales Netz (siehe oben)
  • Strom Netz (Wird zur Abschreckung von Stromdieben verwendet)
  • Inder Netz (Oft als „Inter Netz“ verhohnepiepelt)
  • Wasser Netz (Damit fängt man Eisberge)
  • Spinn Netz (Unsinntreibende Menschen verstricken sich oft darin)
  • Gitter Netz (Virtuelles Netz, von dem die Physiker behaupten, es habe die kleinsten Löcher)

Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  U-Bahnnetz | Fischen

Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  FallstudieNetz