Sokameltische Redetechnik

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mäeutik)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die sokameltische Redetechnik, neudeutsch auch Call & Praise (Frage und Lobhudelei) genannt, schafisch Mäh-Heu-Tick, ist die beliebteste Art von Propaganda, die schon antike Vielosoffen wie z.B. Sokameltes anwendeten. Dabei stehen sich zwei oder mehr Disputanten gegenüber. Einer von ihnen führt seine Ansichten sehr umständlich und wirr aus und stellt dann eine rhetorische Frage, auf welche die anderen mangels Verständnis des Gesagten mit „Ja gewiss“ oder einer ähnlichen Floskel antworten. So lassen sich Dissidenten auf einfache Weise ausstechen. Platons sokratische Dialoge sind heute noch eine großartige Fundgrube für Altphilologen, da darin über tausend Möglichkeiten, Zustimmung auszudrücken, verwendet werden.

Beispiel eines sokameltischen Dialoges[bearbeiten]

Sokameltes: Wir wollen nun denn also beweisen, dass die Stupidedia der Kamelopedia in allen möglichen Belangen überlegen ist.
Kamel: Fürwahr, o Sokameltes. Bloss sehe ich noch nicht, wie Ihr das bewerkstelligen wollt.
So.: Wenn nun aber gewisse Dinge für zwei Sachen gälten, gälten sie dann nicht auch sicherlich für die Personifikationen dieser Sachen, da diese ja dadurch definiert sind, die personifizierten Dinge in allen Belangen und Verhältnissen bestmöglich zu repräsentieren?
Ka.: Traun, o Sokameltes.
So.: Wir wollen nun denn also das Verhältnis von Stern und Kamel betrachten. Ist aber die Sonne nicht auch nichts anderes als ein Stern?
Ka.: Notwendigerweise, o Sokameltes.
So.: Und ist nicht gewiss die Sonne ungleich mächtiger als ein einzelnes Kamel?
Ka.: So scheint es, o Sokameltes.
So.: Also haben wir bewiesen, dass die Stupidedia der Kamelopedia überlegen ist.
Ka.: ???
Hieran sieht man gut, dass dem Pöbel selbst der größte Blödsinn mittels sokameltischer Redetechnik schmackhaft gemacht werden kann.

Stoibersche R-Äh-de-Technik[bearbeiten]

Entfernt verwandt mit der sokameltischen Redetechnik ist die stoibersche R-Äh-de-Technik. Hierbei wird der Gesprächspartner solange mit Ähs bombardiert, bis er beschliesst, das Gesagte einfach zu glauben. Dazu noch ein kurzes Beispiel. Es geht um die Bewilligung von Subventionen für den bayrischen Verkehr:
Stoiber: Äh, das Kamelorapid, also quasi, äh, sozusagen, ist es, äh, ich denke, das kann man so sagen, äh, eigentlich im Grund genommen, äh, schneller, äh, also das Kamelorapid, äh, verglichen mit, äh, quasi, also das heißt sozusagen, äh…
Parlament (kurz vor dem Nervenzusammenbruch): Bewilligt!

Siehe auch.png Siehe auch: Beweis durch völlige Verwirrung