Stapellauf

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Stapellauf ist eine Sportart, bei der der Sportler auf einem Stapel herumläuft. Dies können Kohlen, Baumstämme, Rollen oder Stahlträger sein. Oft kippt der Stapel um und begräbt alle Sportler unter sich. Stapellauf ist außerdem eine gefährliche Performance-Kunst, bei welcher der Künstler einen Stapel durch seinen Mund in die Speiseröhre bzw. in den Magen einführt. Die Bezeichnung ist genaugenommen irreführend, da die Künstler ihren Brechreiz unterdrücken müssen, während der Stapel in ihrer Kehle steckt. Es müsste also Stapelbrechen heißen. Die Bezeichnung rührt daher, dass in mittelalterlichen Varianten des Stapellaufs eine andere Körperöffnung verwendet wurde, und der Stapellauf daher früher Stapeleinlauf hieß. Von dieser Praxis kam man jedoch im 18. Jahrhundert aus hygienischen Gründen ab.

Weniger als 75 Stapelläufer existieren weltweit; die meisten davon sind Mitglieder der Pile Runners Association International (SSAI). Stapellauf ist eine lebensgefährliche Aktivität, die schon viele Todesfälle und ernsthafte medizinische Komplikationen zur Folge hatte. Stapellauf sollte niemals zu Hause versucht werden. Sport ist Mord!

Basiert auf Schwertschlucken aus der Wikipedia; Lizenz: CC-by-SA, GFDL; Autorenliste.