Ableger

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Möglicherweise hat dieser Stern auf dem Hollywood Walk of Fame zu der Verwechslung mit der Stupidedia geführt. Der Verleger sollte mal die Spesenrechnung des verantwortlichen Redakteurs prüfen!

Ableger zu bilden ist eine ungeschlechtliche Fortpflanzungsart, welche vor allem bei Pflanzen und der Bild zu beobachten ist. Aus einer Mutterpflanze (oder einem Mutterbild) entsteht ein langer Trieb, welchem in unregelmäßigen Abständen Jungpflanzen (oder ein Computerbild, ein Autobild oder ein Feindbild) entwachsen. Ableger-Bildung hat allerdings nichts mit Bild zu tun, denn Bild kann nicht bilden.

Gemäß den Vorstellungen von IHNEN soll sogar die Kamelopedia ein Ableger von irgendwas sein. Sicher entwachsen auch Jungkamele einem gewissen Trieb, jedoch niemals, wenn selbiger ungeschlechtlich ist und auch nur wenn er keinem Abtrieb unterliegt. Sie behaupten sogar in der Bild, dass eine Mutterpflanze auch erst sehr später entstanden sein kann, als deren Ableger, zum Beispiel, dass die Kamelopedia (geboren: April 2004) ein Ableger der viel jüngeren Stupidedia (geboren: Dezember 2004) sein soll. Doch wer so was glaubt, glaubt auch, dass die Erde rund sei. Und nun stelle man sich einfach mal den langen, vor allem zeitlich rückwärts wachsenden Trieb von Österreich (Wohnort der Stupidedia) nach Norddeutschland, dem Exil ägyptischer Kamele vor!

Relativitätstheoretische und quantenphysikalische Betrachtung[bearbeiten]

Mittlerweile analysiert die moderne Physik das von Bild wissenschaftlich beschriebene Ablegerverhalten von Wikis.

Wie in ihrem Logo dargestellt, entspricht die Wikipedia einem riesigen radioaktiv zerfallenden Atomkern, dessen Ableger man sich als Alphateilchen vorstellen kann. Sehr frühzeitig wurde der einigermaßen humorvolle Teil abgestrahlt, aus dem später konzentrierter Witz einerseits (Kamelopedia) und dämlicher Müll andererseits (Stupidedia) hervorgingen.

Gemäß Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie kann die Existenz der Stupidedia die Gründung der Kamelopedia eigentlich nicht beeinflusst haben, da sich letzteres Ereignis außerhalb des Zukunftslichtkegels besagter Online-Müllhalde befindet. Quantenphysiker konnten hier nun allerdings eine spuckhafte Fernwirkung nachweisen. Zehntausend mal schneller als das Licht reiste der Befehl vom einen Proton des Alphateilchens (dem dämlichen Teil) zum anderen (dem lustigen Teil) in der Zeit zurück, um diesem die Gründung der Kamelopedia zu befehlen.

Aus den beiden Neutronen wurden die völlig witzneutralen Uncyclopedia und Locopedia.


Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen:  den Dummfug aus der Bild

Siehe auch.png Bitte verwechseln mit:  Hicks-Bison | Nullwachstum