Antlantis

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die berühmt-berüchtigte Insel Antlantis, soll westlich von Atlantis liegen. In Wirklichkeit handelt es sich dabei um die U.S.A. (Ursprünglicher Standort von Antlantis) Die kriechischen Vielosoffen Plat & Platachon erwähnen Antlantis in ihrem um 360 v.Chr. abgefassten Dialogen Tim & Struppos und Kitschias.

Entdeckung[bearbeiten]

Als Kamelumbus auszog, um das Fürchten zu lernen, entdeckte er zufällig Amerika, das damals noch Antlantis hieß. Kamelumbus entschied sich, die Ureinwohner Antlantianer zu nennen, was sich aber als äußerst schwer auszusprechen erwies.

Namensgebung[bearbeiten]

Auf dem Heimweg geriet Kamelumbus dann mit Amérigo Vespucci, seinem Chefkoch, in Streit, denn dieser wolle unbedingt das neu entdeckte Land Vespuccien nennen, worauf Kamelumbus konterte: „Da können wir es auch gleich Kolumbien nennen!“.

Als sich Vespucci weigerte, weiterhin für Kamelumbus zu kochen, gab dieser klein bei und sah sich einverstanden, das Land Amerigonien zu nennen, solange er die Bohrrechte für Kaugummi und Grease bekommt.

Später sollte sich dann die kürzere Form Amiland durchsetzen.

Gerüchte[bearbeiten]

Dass Kamelumbus das Volk von Antlantis als Indianer bezeichnet haben soll, ist ein Missverständnis. Als Kamelumbus auf Antlantis landete, flüchteten die Eingeborenen überraschenderweise und Kamelumbus schrie: „Eiverbibsch! Nü sind die alle Indi annere Richtung gelaufen!“. Im Laufe der Jahrhunderte entstand daraus das Mythos vom Kamelumbus der nach Indien wollte und aus Versehen Amerika entdeckte, obwohl, wie jeder weiß, das nicht der Fall war.