Braune Soße

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die braune Soße wurde Ende der Dreißiger Jahre des 20. Jh. entwickelt, um die Wurst wieder kriegstauglich zu machen.
Siehe auch.png Siehe auch:  Zweiter Wurstkrieg
Der Nationalsozialismus ist, angereichert mit einer Prise Faschismus, die perfekte braune Soße und entsteht aus rot-grüner oder schwarz-gelber Soße durch einen Dithering-Effekt. Inhaltlich ist es jedoch alles das selbe: der Neoliberale Einheitsbrei Deutschlands.

Braune Sosse A.jpg Braune Sosse B.jpg Braune Sosse C.jpg
A: schwarz-gelbe Soße B: rot-grüne Soße C: die perfekte braune Soße
(Computersimulation)
Braune Suppe mit Grotz, wie sie vor allem an Stammtischen und in den Wohnungen von Kleinbürgern gekocht wird.
Da hat jemand mit brauner Soße gekleckert!

Die schwarz-gelbe Soße, Soße A wird momentan von Merkel verbreitet, die das Patentrezept besitzt. Was uns da in den folgenden Jahren genau erwartet, weiß noch keiner, vielleicht sind es ja Nudeln mit Lakritzsoße - eine bittere Erfahrung für Deutschland. Zugegeben, die Suppe sieht nicht viel besser aus als die Köchin, doch hat beide noch keiner probiert. Wer die Soße nicht mag, darf sich auf den Nachtisch freuen: es ist Nummer C, die perfekte braune Soße. Versprochen!

Von vorne herein appetitlicher, ja geradezu lecker sieht da doch die rot-grüne Soße, Soße B aus, die man uns ab der nächsten Wahl wieder servieren möchte. Leider schmeckt sie nicht besser, denn der Koch hat sie anbrennen lassen. Dummer Koch! Auch ist von den roten und grünen Zutaten vieles leider schon bis zur Unkenntlichkeit zerkocht zu einer einzigen braunen Seeche. Aber lassen wir sie noch auf dem Herd stehen, während uns die Frau Merkel so lieb bekocht. Bis sie fertig ist, sieht Soße B dann komplett so aus wie Soße C. Garantiert!

Wenn die Merkel in einigen Jahren keine Lust mehr hat, für uns zu kochen, werden die Reste von Soße A und B zusammengeschüttet und nochmal richtig gut durchgerührt. Was dabei entsteht, ist Soße C, die perfekte braune Soße. Das Ergebnis ist der braune Einheitsbrei für das vereinte Deutschland, auch Kohlsuppe genannt. Dank gilt dafür allen Köchen, die uns die braune Soße möglich machen. Diese leckere Speise werden wir dann im Tausendjährigen Eintopfreich auslöffeln dürfen.

Guten Appetit!

Bemerkung: Von 2005 bis 2009 wurde die hier nicht erwähnte Schwarz-Rote Soße (Tomate-Lakritz? Blutwurst-Holzkohle? Rote Beete und alte Autoreifen?) gekocht, die aber sicher auch nicht lecker schmecken tut und somit ebenfalls als "Braune Einheiz-Soße" bezeichnet werden kann.

Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Durchfall