Chop Sue

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BööööörgDieser Beitrag ist ziemlich Huh und außerdem Ui-ui-ui. Es werden Dinge, Handlungen oder Personen beschrieben, die bei empfindlichen Mägen zu Bööärg führen können.

Chop Sue ist ein Reality-Action-Adventure-Game aus den USA. Irgendjemand, wer Sue heißt, z.B. Sue Allen aus Dallas oder die asbach-uralte Peggy Sue, wird nachts aufgelauert, in eine finstere Seitengasse gezerrt und schließlich, wie der Name des Games schon erahnen läßt, gechopt. Hierzu kann ein beinharter Chopper wie aus dem Film „Werner Beinhart“ verwendet werden. Aber auch die pedalbetriebenen Chopper aus dem Film „Die Wilden Kerle 3“ können verwendet werden, um Sue zu choppen. Nicht zu empfehlen ist, Sue in einem vollautomatischen Katzenentsafter auszupressen, weil das unappetitlich wäre. Nach etlichen Runden um den Häuserblock darf die von den vielen Kurven und Loopings kotzbesoffen geschleuderte Sue dann wieder absteigen und nach Hause torkeln oder in einen Reinplumsgulli oder gegen eine betonharte Reklametafel oder in eine von islamistischen Terroristen quer über die Straße gespannte Menschensäge.