DNA

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

DNA, die … gilt bekanntermaßen als eines der kleinsten Kamelbauteile, die bisher die Kamele stets unverwechselbar machten und damit jedes Kamel einzigartig. Sie sind so winzig, dass man Ihnen mit Messer und Gabel nur sehr grob zu Leibe rücken konnte, aber ihr wirkliches Geheimnis nie zu fassen bekam. Deshalb hat sich über Jahrtausende niemand dafür interessiert und alles daraus resultierende als gottgegeben hingenommen.

Nachdem die Bastler und Tüftler immer kleinteiligere Werkzeuge in die Hufe bekommen, machen SIE sich im Rahmen der Gentechnik einen Spaß daraus, an diesen kleinen Bauteilen herumzufummeln. Erklärte Ziele sind die folgenden:

  1. Dem alten Zausel mal zu zeigen wer hier wirklich die göttlichen Bastler sind…
  2. Diese kleinen Bauteile zu vereinheitlichen und damit die Kosten für das Ersatzteillager zu minimieren. So sollen sich zukünftigen Kamelherden besser bewirtschaften lassen und die Volksausbeute merkelig gesteigert werden.
  3. Mittels Einbau ganz neuer Bausteine die Herde fernsteuerbar zu machen.
  4. Durch vermeintlich Verbesserungen doch noch das Superkamel zu schaffen, oder gar den alten Zausel nachzubauen.

Ein nicht so schöner Nebeneffekt, den man aber wohl zugunsten der Kostenreduzierung in Kauf nehmen wird, ist das zukünftige Aussehen der Kamele. Die sehen dann alle gleich aus und unterscheiden sich dann nur noch durch ihre einzigartige Seriennummer in Ihrem Personalausweis. Nur die Superreichen legen sich dann ein paar besondere und individuelle Ersatzteile zurück, damit SIE die Freude an ihrer Andersartigkeit nicht verlieren.

Zur Verschleierung dieser Untriebe bekommt die DNA jetzt noch einen neuen, für die breite Masse fassbaren und wohlklingenden Namen. Wir reden daher zukünftig nur noch über: "Die Neue Art"!

Siehe auch.png Siehe vielleicht: Leidkultur | Krankheit | Krankheitsreform | Volksmeinung