Delikatesse

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Delikatesse ist ein aus dem Lateinischen übernommenes Verb. Es setzt sich aus den Bestandteilen Deli (eine Stadt in Indien), Kat oder besser gesagt Katze und esse, dem lateinischen Wort für sein, zusammen. Konjugiert wird es folgendermassen:

Delikatsum oder im neueren Deutsch auch Delikatzum (ich bin eine Katze aus Deli)
Delikates (du bist eine Katze aus Deli)
Delikatest (er/sie/es ist eine Katze aus Deli; Siehe auch.png Nicht zu verwechseln mit:  Del IQ-Test)
Delikatsumus bzw. Delikatzumus (wir sind Katzen aus Deli oder auch delisches Katzenmus)
Delikatestis (ihr seid Katzen aus Deli)
Delikatsunt bzw. Delikatzunt (sie sind Katzen aus Deli)
Delische Köche bezeichnen delische Katzen häufig als Delikatessen; dies soll nicht heißen, dass die Katzen verspeist werden, sondern dass sie eben Katzen aus Deli sind.

Delikatesse heute: Jetzt lernen wir noch fix, dass die Lateiner groß im taktieren und verschleiern waren. Nur um Geld zu sparen, hat man vorstehendes dem großen Latrinum hinzugefügt. Tatsächlich beruht das Ganze auf dem auch heute noch leidigen Thema mit dem Schornsteinfeger, der eigentlich immer nur zum kassieren kommt … von Gesetzeswegen. Der hat dabei auch die Esse zu prüfen, sprich den Rauchfangtrichter oberhalb einer offenen Feuerstätte im Haus. Oftmals musste schon bei den Römern der äußerst delikate Zustand einer solchen Esse vor dem Schornsteinfeger verborgen werden. Um ihn abzulenken, wurden ihm erlesene Speisen und Getränke auf den Tisch gestellt, bis das Thema mit der Esse vom Tisch war. Aus welchem Grunde auch immer sich diese Form der Bestechung als Delikatesse etabliert hat, ist aufgrund der defekten Esse bis heute sehr nebulös. Fest steht aber, dass Rom aufgrund dieser Missstände völlig über seine Verhältnisse lebte und abbrannte.

Siehe auch.png Siehe auf gar keinen Fall, außer du möchtest IHNEN zum Opfer fallen: Kotzburger | Tote Oma | Moppelkotze