Forum:Stupidedia-Links

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
H 15.gif Forum > Stupidedia-Links


Den Inhalt dieser Seite kann man CO2–neutral vorlesen!

Die Stupi ist als Wiki tot. Da beißt die Maus keine Fahrradkette ab. Der Vergleich in der (noch bis 1. März existierenden) Alexa zeigt aber für die Stupi immer noch eine höhere Inzidenz - (Quatsch!) eine höhere Besucherstatistik aus als für die Kamelo. Schuld daran sind u.a. auch die vielen Interwiki-Links aus der Kamelo zur Stupi.

Natürlich ist es schade um die Stupi. Sie war zwar eine Konkurrenz für die Kamelo - doch Konkurrenz belebt das Geschäft. Momentan ist sie aber keine Konkurrenz mehr, derzeit ist sie nur noch ein Träger für Werbebanner zugunsten deren Initiators. Im Vergleich zu mir bekannten Google-Ads Nutzern können das etwa 200 bis 300 Euro sein, die der Herr David Sowka noch monatlich kassiert, nachdem er alle seine Autoren rausgeschmissen hat. Stupi hat also mit Humor nur noch wenig zu tun - es wäre günstiger, so nach und nach alle unsere Interwiki-Links zur Stupi zu entfernen. Das ist jetzt nicht gegen die Stupi gerichtet, sondern nur Selbstverteidigung: jeder externe Link woanders hin verringert das Ranking in den Suchmaschinen!--Charly (Diskussion) 20:02, 10. Jan. 2022 (NNZ)

Wie wärs denn, der Stupi ihre Artikel zu klauen, ist ja auch ein GNU, dann wären sie gerettet, bevor der Schrotthaufen abgewrackt wird...? Kamillo (Diskussion) 21:31, 10. Jan. 2022 (NNZ)
Das hat Sloyment auch schon vorgeschlagen :-D --Wüstenspitz (Diskussion) 23:08, 10. Jan. 2022 (NNZ)
Ein paar kleine Probleme dabei: 1. Die Artikel der Stupi sind GFDL. GFDL und CC-BY-SA sind inkompatibel. D.h. wir können die Artikel nicht in die Kamelopedia einpflegen, aber wir könnten die Stupi in einem Extra-Wiki forken. 2. Die meisten Bilder sind unter ALS-Lizenz. Der Stupi-Fork wäre also erstmal ziemlich unbebildert. 3. Der Fork kann nicht „Stupidedia“ heißen. Wie wärs mit „Stupiforkia“? „Stullipedia“? Die Logos müssten auch ersetzt werden. -- Sloyment (Diskussion) 00:16, 11. Jan. 2022 (NNZ)
„jeder externe Link woanders hin verringert das Ranking in den Suchmaschinen“ – Ist das so? Das wäre völlig gegen die Idee des World Wide Webs, denn dieses lebt von vielen Links. Sollten die Suchmaschinen tatsächlich so arbeiten, sind die Suchmaschinen halt scheiße. Dann sollte man mal über ein neues, handgepflegtes Verzeichnis des WWW nachdenken, sowas wie DMOZ, aber als Wiki. -- Sloyment (Diskussion) 00:25, 11. Jan. 2022 (NNZ)
Am allerdramatischsten für das Ranking von Kamelo ist laut meinem Treiber Kamelurmel das Fehlen von https, weil es einfach nicht mehr zeitgemäß ist und Webseiten ohne auch ohne "Kindersicherung" blockiert werden bei entsprechender Browsereinstellung. Frage: Ist medizinisch nicht begründbares Fehlen der Erstimpfung eines Treibers gegen MERS nicht ungefähr so quer gedacht wie das Fehlen von https beim Betreiben einer Wiki? Die Abschaltung hat der Konkurrenz nicht ein niedrigeres Ranking als der Kamelo beschert, denn es gibt "https://www.stupidedia.org". Es gibt sogar "https://de.uncyclopedia.co/", der es aber auch ohne Abschaltung der Wikifunktion abgesehen von wenigen interwiki-Link-Nachträgen an sinnvollen Edits mangelt. Saharasani (Diskussion) 09:06, 11. Jan. 2022 (NNZ)
@Sloyment: das mit dem Verhältnis Ranking zu externe Links ist ein rein mathematisches Problem und lässt sich leicht erklären: Fakt ist (und das wird von Google auch so propagiert), dass ein externer Link auf eine Homepage deren Ranking verbessert. Nun stell dir vor, zwei gleichwertige Homepages, aber eine erstellt einen Link zur anderen: damit wird die andere Homepage besser gestellt. Gleichzeitig verbleibt aber die verlinkende Homepage auf ihrem derzeitigen Stand, wird relativ zur anderen Homepage um genau diese Verbesserung der anderen Homepage zurückgestuft. Da dieses Ranking generell nur ein relativ zueinander stehendes Verhältnis ist, ist diese Verschlechterung der eigenen Position durch Links auf andere Homepages einfach zwangsläufig.
Ein Import, nun ja, zumindest bei meinen eigenen Artikeln in der Stupi wäre das kein Problem, aber nicht sinnvoll, weil die Stupi halt einen völlig anderen Stil pflegte. Diese meine Artikel würden hier entweder gar nicht passen oder aber redundant sein. Gut: irgendeine Anregung kann man sich schon mal holen, aber ob dann eine Quellenangabe notwendig wird, das kann man auch derart verhindern, dass eben nicht abgeschrieben wird, sondern ein eigener Artikel entsteht. Wie oft die Stupi bei uns sich Anregungen geholt hat, können wir ja gar nicht nachvollziehen.
Interwikis würden ohnehin nur auf redundante Artikel verweisen: da müssen wir jetzt einfach unser eigenes Ego pflegen. Aber das müssen wir nicht kampagnenhaft durchziehen, es reicht bei normalen aktualisierenden Edits in den Artikeln dann einfach zusätzlich dieses eine Interwiki rausschmeißen. --Charly (Diskussion) 10:24, 11. Jan. 2022 (NNZ)

Ein Betreten dieser Seite
ist nur mit 3G gestattet!

@Saharasani: hä-hä- (sehe ich jetzt erst): Eigentlich müssten wir überall solche modernistischenen Hinweisschilder generieren wie:
--Charly (Diskussion) 10:49, 11. Jan. 2022 (NNZ)
Dann einfach die Links per <a rel="nofollow" …> aus der Wertung rausnehmen. -- Sloyment (Diskussion) 21:56, 13. Jan. 2022 (NNZ)
Ja, so mache ich das bei mir auf der Homepage auch… außer bei bezahlten Werbebannern (die können ruhig den Erfolg an ihrem Traffic erkennen, kostet sie aber auch drei Euronen pro Tag)--Charly (Diskussion) 16:46, 14. Jan. 2022 (NNZ)
Ich kann mir nicht helfen, aber die Diskussion hat was von trotzigem Aktionismus: "Buh, der Gockel mag die viel lieber als uns..." Erstens bin ich eher für Kooperation statt Konfrontation und zweitens frage ich mich, ob wir es überhaupt nötig haben, unser Selbstwertgefühl an der Einschätzung eines Automaten festzumachen. Zumal wir über die Blackbox nicht viel wissen und uns plötzlich in großer Anzahl hinzugefügte nofollows am Ende nicht mehr schaden als nützen. Wir sollten erstmal unsere eigenen Hausaufgaben machen. Neuer Server (Antwortzeiten haben auch Auswirkungen auf das Ranking), neue Wiki-Software (wer weiß, ob die Versionsangabe im Metatag nicht auch ins Ranking einfließt?), Zertifikat und Verschlüsselung (unbestritten relevant). Hinterher können wir evtl. mal darüber reden, ob wir anderen Wikis einfach anbieten, mit bei uns auf dem Server zu hosten. Das wäre mehr ein Joint Venture als eine feindliche Übernahme, das ein Fork bedeuten würde. Vom "Duplicate Content"-Problem solcher wortgleichen Kopien ganz abgesehen, wo immer der neuere Content als Kopie gewertet und downgerankt wird. Wir haben hier keine Werbung, sodass wir in der komfortablen Situation sind, dass uns das Ranking wirtschaftlich nicht beeinflusst. --Wüstenspitz (Diskussion) 04:23, 15. Jan. 2022 (NNZ)
Da kann ich dir auch nicht helfen, aber für wen machen wir denn eine Kamelopedia? Nur zum Selbstzweck? Oder wären wir nicht auch froh über so manchen Leser? Eine Kooperation mit der Stupi klappte hier wunderbar, als es noch ein Wiki war und als ein User:Phorgo dort im Rang eines Diktators (hier Kamel:Phorgo als Treiber) an einer Kooperation ebenfalls interessiert war. Aber Phorgo ist tot, das dortige Wiki ist tot… die Stupi ist eigentlich nur noch ein Werbeträger im Interesse einer Einzelperson. Um Leser zu gewinnen bleibt uns nur ein Weg: Besser werden! Weil: es gibt eine alte Regel: „Wer sich nicht ständig bemüht, besser zu werden, hört irgendwann auf, gut zu sein!“ (Ein Schicksal, welches gerade die Stupi ereilt!)
…wie ich oben schon sagte: Anregungen holen… aber beim Versuch von Anregungholen war ich entsetzt über die Qualität der Stupi-Artikel: meist nur humorloses, plumpes Bashing. Das ist Einem damals vielleicht gar nicht so aufgefallen. Aber wenn man da in die Spezial:Artikelliste geht und eine Reihe oder besser Spalte begutachtet: Nichts davon als Anregung verwertbar. Schlimmer noch als Fohlenhumor, …übrigens: ein Kamelopedia-Artikel, den die Cartoonistin Diana Kennedy nach ihrem dortigen Ausscheiden hier angelegt hat. --Charly (Diskussion) 08:40, 15. Jan. 2022 (NNZ)
Was das historische Wissen über die Kamelo angeht, bis du mir eindeutig überlegen :-) Betreffs Gockel: Ich hab da einfach eine andere Sicht drauf. In der Vergangenheit an einem anderen Ort habe ich erlebt, wie das Google-Ranking zur Obsession und Unmengen von Zeit und Geld verbrannt wurden. Aufgrund der Struktur unserer Inhalte glaube ich, würden wir ohnehin nicht so gut gerankt werden. Denn wenn die Automaten in einem wirklich grottenschlecht sind, dann im Erkennen von Sarkasmus - wenn dann wird dieser oft als Fakenews eingestuft. Obendrein würden unsere gewollten Schreibfehler als solche gewertet. Wenn wir neue Leser gewinnen wollen, läuft heute viel mehr über Fratzenbuch & Co. Was nützt uns Tweetie, er automatenhaft alte Artikel postet, wenn auch dies von kaum jemandem gelesen oder gar teilt wird? In einem Twitteraccount, den keiner von uns mehr administrieren kann. Die Algorithmen von Twitter sind doch auch besser geworden und erkennen solche hohlen Vögel. Wie wäre es stattdessen, die Like- bzw- Teilen-Funktion zu nutzen und unter dem eigenen Fratzenvogelprofil zu teilen? Für unsere Reichweite brächte das mehr. --Wüstenspitz (Diskussion) 15:19, 15. Jan. 2022 (NNZ)
Die Mechanismen, nach denen Tweety werkelt, sind mir wohlbekannt: Priorität haben die News, außer, sie enthalten das keyword Merkel. Wenn keine News vorhanden sind, dann greift Tweety auf Artikel zurück, die auf ihrer Disk dieses Bapperle: {{{Schon gewusst|...}} haben (ich glaube, auch eine Mindesgröße haben sollen). Auch hier geht es nach Aktualität: aber wenn keine neuen Artikel erstellt werden, die dieses Bapperle haben, dann hat Tweety ein Problem mit der Aktualität und und muss irgendwelchen alten Kram twittern. Dat kann man dem kleinen Vögelchen nicht einmal zum Vorwurf machen! --Charly (Diskussion) 17:52, 15. Jan. 2022 (NNZ)
Der beste Automat ist nur so gut wie die Summe seiner Einzelteile, der Energie die ihn antreibt und des Materials, das er verarbeitet. Das gilt im großen wie im kleinen. Tweetie ist nicht schlecht, aber hat auch seine Schwächen. Das liegt nicht unbedingt am Mangel an aktuellem Material, sondern dass vielen jüngeren Kamelen der Zusammenhang zwischen Tweetie und einem sg-Abschnitt auf der Disku gar nicht bekannt ist. Selbst mir musste das relativ spät erst ein anderes Kamel erklären, weil sich mir selbst nach längerem Beobachten nicht von selbst erschloss. So gehen Tweetie viele neuere Artikel durch die Fittiche, während alter Kram immer wieder herausgepickt wird. Vielleicht machte das mal Sinn, hat sich aber irgendwie anders entwickelt. Leider sind die sg-Templates auch ganz schlecht indizierbar. Ich hatte nämlich überlegt ob ich bei der Dommel irgendwie darauf zurückgreifen könnte. Aber die entsprechenden DB-Abfragen die mir einfielen, sind sehr systemlastig und für einen Chat eher ungeeignet. --Wüstenspitz (Diskussion) 14:04, 16. Jan. 2022 (NNZ)
Wieso? Die haben doch eine eigene, anscheinend versteckte Kategorie: [[Kategorie:Schon gewusst]] mit derzeit 1.281 Einträgen, die sich auch als einfache Liste auslesen lässt. Diese Liste muss man dann nur ab und zu mal aktualisieren. </nowiki> --Charly (Diskussion) 15:34, 16. Jan. 2022 (NNZ)
Ähm... schon gewusst, dass in der Kamelopedia:Schon gewusst Übersicht alle „Schon gewusst-Artikel“ Chronologisch gelistet sind? --Charly (Diskussion) 15:44, 16. Jan. 2022 (NNZ)
Jepp und jetzt lade die Seite mal mit F5 neu und achte drauf wie lang die lädt. In dem Fall hast du auch noch einen Index (die sg-Vorlage). Im Zusammenhang mit dem Chat müsste ich das kontextbezogen machen (nach Stichworten), damit Dommbot nicht einfach nur zusammenhangloses Zeug brabbelt. Nun noch angedenk der Tatsache, dass nur so wenige von insgesamt 18.000 Artikeln auf diese Weise indiziert sind, habe ich vorerst darauf verzichtet. Heißt ja nicht, dass sich nicht doch noch eine elegante Lösung dafür findet. --Wüstenspitz (Diskussion) 16:53, 16. Jan. 2022 (NNZ)
Ich habe aber wohl Alt+F4 gedrückt: es dauerte etwa 10 Minuten: „Schalten Sie ihren Rechner nicht aus…“
Wenn das Laden zu lange dauert, dann muss man das bloß einmal pro Woche machen und in der Zwischenzeit eine viel schnellere Liste im Nuhr-text-format verwenden. --Charly (Diskussion) 17:58, 16. Jan. 2022 (NNZ)
Wie gesagt, der Nutzen müsste ja auch den Aufwand rechtfertigen. Dafür ist die Datenquelle aber bisher zu dünn und inhaltlich auch so verschieden, dass es sich schwer in ein Bot-Antwort-Schema einarbeiten lässt. Die Idee ist auf jeden Fall verlockend, die Kamel-Intelligenz der Dommel für alle zu öffnen. Da müssten wir dann aber hier und da evtl. ein bisschen überarbeiten und vorallem auch quantitativ aufrüsten - auch mit Blick auf Tweetie. --Wüstenspitz (Diskussion) 21:47, 16. Jan. 2022 (NNZ)

Es macht keinen Sinn, JETZT noch ein Zertifikat für die ALTE Kamelo zu beziehen. Denn Strato integriert hier nicht Letsencrypt mit kurzen 4 Wochen Laufzeit, sondern "profesionelle" Zertifikate von IMHO Synology mit 12 Monaten Laufzeit. Wenn wir jetzt eines bezögen und dann den Server wechseln, müssten war das Zertifikat umständlich revoken und neu beziehen.

Hab ich noch gar nicht mitbekommen, dass Alexa geplättet wird. Wenn auch erst am 1. Mai und nicht am 1. März. Aber egal. Gibt es denn Alternativen? --Wüstenspitz (Diskussion) 11:49, 11. Jan. 2022 (NNZ)