Kamelionary:Friesland

aus Kamelionary, dem wüsten Wörterbuch
(Weitergeleitet von Friesland)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Geogrativ, ländlich

Aussprache:

IPA: [friɛːzʎɑɴd]

Bedeutungen:

[1] Nordlichtland

Herkunft: "Und am siebten Tage legte sich Gott zur Ruh'" ist eine Fehlübersetzung der griechischen Bibel durch Martin Luther. In Wirklichkeit heißt es: "Und am siebten Tage legte sich Gott eine Kuh zu." Denn er glaubte, er habe den Gutmenschen geschaffen und wollte ihm nun ein Gutgott sein. Und als die Kuh Muh sagte, sah Gott, dass sie hungrig war und gab ihr sein fruchtbarstes Land und sagte: "Friss. Denn das sei dein Frissland". Der Heilige Geist schwängerte die Kuh, und sie gebar die heiligen drei Drillinge. Diese teilten Frissland in Nord-, Ost- und Westfrissland untereinander auf, und wenn sie nicht gestorben sind, so grasen sie dort noch heute. Menschen siedelten dort als Leuchtturmwärter und machten in ihrer platten Sprache "Friesland" daraus und nannten sich Friesen. In Norddeutschland haben SIE das Sagen, sagen aber nix, nur wenn man sie nach was fragt, schieten sie ein bißchen klaug oder schenken einen Köm aus. Von den Wichtigtuern Süddeutschlands werden die friesischen Klaugschieter Nordlichter genannt. Die feinen städtischen Hanseaten wollen nicht mit ihnen in einen Topf geworfen werden.
Gegenwörter: Oberbayern, Tirol
Oberbegriffe: Norddeutschland, Holland