Kamelionary:0-Edit-Vandalismus

aus Kamelionary, dem wüsten Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paradoxon (evtl. sogar ein Dufonom), m

Kasus Singular Plural
Nominativ Der 0-Edit-Vandalismus Die 0-Edit-Vandalismusse
Genitiv Des 0-Edit-Vandalismusses Der 0-Edit-Vandalismusse
Dativ Dem 0-Edit-Vandalismus Der 0-Edit-Vandalismusse
Akkusativ Den 0-Edit-Vandalismus Die 0-Edit-Vandalismusse
Definitiv Kein 0-Edit-Vandalismus Keine 0-Edit-Vandalismusse


Alternative Schreibweise: Null-Edit-Vandalismus
Aussprache:

IPA: [0-ɘðɯʈ-fʌːŋɖaːlɯːzɱuːs]

Silbentrennung: Nu K ul.gif ll K ul.gif - K ul.gif EK ul.gif dit K ul.gif - K ul.gif Van K ul.gif dali K ul.gif smus

Bedeutungen:

[1] Ein Vandalismus der durch sein Nichtvorhandensein erst hervorgerufen wird und damit ein klassisches Beispiel für ein Paradoxon darstellt.
[2] Extremste Form der Linksradikalität, die so weit geht, dass selbst beim Vandalieren noch die Arbeit verweigert wird.

Abkürzungen: 0EdVan
Gegenwörter: Fleißige Arbeit
Oberbegriffe: Paradoxen
Unterbegriffe: Untätigkeitstätigkeiten
Beispiele:

[1] Der 0-Edit-Vandalismus ist an manchen Tagen in der Kamelopedia sehr stark ausgeprägt.
[2] Ulllama ihr Kopf war so weit nach links gedreht, dass sie schon in Gedanken bereits einen 0-Edit-Vandalismus plante.

Charakteristische Wortkombinationen: 0-Edit-Vandalismus-Bekämpfungs-Spezialeinheit, 0-Edit-Vandalismus-Sonderkommission
Abgeleitete Begriffe: 0-Edit-Vandalen, 0-Edit-Vandalität