Kamelometer

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Kamelometer ist schwer zu erklären, aber er hat irgendetwas mit gekrümmter Traummzeit und DIN-genormten Kamelen zu tun.

Axiom[bearbeiten]

Um 3,14 Kamelometer herzustellen, benötigt man:

  • 1,1618 durchschnittliche Kamele
  • 3 kg Kokosfett
  • 4 Pfund Magerquark
  • 5 Eimer Gemüse (nach Saison)
  • Salz und Pfeffer

...

Der Rest der einzig bekannten Niederschrift des Axioms wurde unglücklicherweise karamelisiert und ist unleserlich

Definition 1[bearbeiten]

Die Summe eines Kamelometers mit noch einem Kamelometer ergibt 4 Kamelometer.

Anmerkung zur Definition[bearbeiten]

Diese Definition gilt nur, wenn die Kamele quadratisch und reibungsfrei im Vakuum gelagert sind. Ansonsten gilt Definition 2.

Definition 2[bearbeiten]

$ \frac{n*km}{m*km} = \frac{n}{m} $

Anmerkung zur Definition[bearbeiten]

Diese Definition gilt nur, wenn die Kamele nicht gleichzeitig quadratisch und reibungsfrei im Vakuum gelagert sind. Ansonsten gilt Definition 1.

Behauptung[bearbeiten]

Die Menge der natürlichen Kamelometer bilden eine Abelsche Gruppe

Beweis[bearbeiten]

Erfolgt durch Induktion aus Anlage 2.4.

Erklärung[bearbeiten]

Durch Kamelometer bietet sich eine Maßeinheit, die zum ersten Mal in der Geschichte die Riemannschen Oberflächen auf Kamelfellen zu erfassen vermag. Desweiteren kommen Kamelometer in der Theoretischen Physik zum Eisatz (Man konnte nachweisen, dass in 1 Kamelometer mindestens ein Quark enthalten ist). In der Tat muss die Entdeckung der Kamelometer als Wendepunkt in der Geschichte der modernen Naturwissenschaften angesehen werden.

Entschuldigung[bearbeiten]

Der Autor ist auch nichts als ein einfaches Kamel und somit nicht in der Lage, Kamelometer zu erklären.