Archiv Diskussion:Kamelopedia:GaGA-Wahl

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GaGA-Wahl-Regelwerk-Anderungsvorschläge

Die GaGA-Wahl-Regeln wurden im Hinblick auf die Einhaltung des KISS-Prinzips konzipiert. Sie sollen eine einigermaßen vernünftige GaGA-Wahl im Alltagsbetrieb der Kamelopedia gewährleisten, und nicht alle nur erdenklichen mathematischen und theoretischen „Problemfälle“ in Form verrückter Formeln und Sonderregeln abfangen.

Kamele, die Änderungen an den aktuellen Regeln wünschen, sind in der Bringschuld, d.h. sie müssen anhand laufender oder abgeschlossender Wahlen konkret nachweisen, dass das aktuell bestehende Regelwerk zu gar fürchterlichen Problemen, Krankheiten, Erdbeben, Weltkriegen oder sonstigen Katastrophen geführt hat bzw. gerade führt. --Nachteule 17:54, 16. Dez. 2007 (CET)


GaGA-Wahl-Neustart 24. April 2007

15.342 Artikel und 13.395 Bilder und andere Dateien sind eine feine Sache, darunter aber eigenhufig die ganz guten zu finden ein müßiges Unterfangen.

Mit der GaGa-Auszeichnung nehmen wir dem geneigtem Lesekamel diese Arbeit ab, und präsentieren ihm eine vorsortierte unvollständige Auflistung unserer ganz guten Artikel, Abbildungen und Animationen. Nebenbei kann diese Auflistung den schreibenden Kamelen als Qualitätsansporn dienen.

Die GaGA-Wahl soll ein möglichst einfacher, unbürokratischer, arbeitsunaufweniger, unaufdringlicher und nicht bierernster GaGA-Findungsprozess sein.

Wer es lieber kompliziert hätte, soll sich bitte im Bürokratenspiel tummeln.


Unter Berücksichtigung der ca. 9400 DinA4-Seiten umfassenden bestehenden Diskussion über das GaGA-Wahlprozedere habe ich versucht, daraus eine so einfach und regelarm wie mögliche GaGA-Wahl zu basteln.

Regeln, die da nicht stehen, gibt es auch nicht. Sollte es ob des mageren Regelwerks mal zu Problemen kommen, werden diese bitte einfach mit gesundem Kamelverstand gelöst.


Austragungsorte der GaGA-Wahl sind

1. Kamelopedia:GaGA-Wahl

  • zentrale Seite mit Wahlablaufregelwerk
  • Übersicht über laufende Abstimmungen

2. die Diskussionsseiten der jeweiligen GaGa-Kandidaten

  • hier wird abgestimmt und diskutiert
  • hier bleibt eine abgeschlossene Wahl auch gleich am richtigen Ort archiviert.

Mehr nicht.

Die GaGA-Wahlseite ist von jeder Kamelopedia-Seite aus über die Naviagtion (links) erreichbar. Wer daran teilnehmen möchte, muss nicht lange suchen.


Jegliche Wahlvorlagen und Wahlkategorien in den eigentlichen GaGA-Kandidaten selbst sind überflüssig, deswegen gibt es sie auch nicht.
Ein Artikel sollte bearbeitet werden, wenn man den Artikel selbst bearbeiten möchte, nicht, um ihn mit Wahlwerbung vollzuklatschen. Somit taucht ein Artikel (außer beim Kategoriesieren) in den Letzen Änderungen auch nur auf, wenn am Artikel selbst gearbeitet wird.

  • Eine Vorlage "Dieser Artikel/ dieses Bild wird gerade geGaGAwahlt, stimm auf der Diksussionsseite ab" ist unnötig, da diese Information bereits auf Kamelopedia:GaGA-Wahl vorhanden ist.
  • Eine Kategorie "Dieser Artikel/ dieses Bild wird gerade geGaGAwahlt" ist unnötig, da diese Information bereits auf Kamelopedia:GaGA-Wahl vorhanden ist.


"Ja aber, so eine knallbunte Vorlage ist doch so tolle Wahlwerbung ..."

Nein. Erstens stößt man beim zufälligen Rumgeklicke nur sehr sehr seltenst auf eine Seite, die gerade zur Wahl steht, und wenn's dann doch mal passiert, sieht so eine bevorlagte Seite einfach nur scheisse aus. Es ist doch hirnrissig, das Layout der gerade zur Wahl stehenden Seiten durch so einen redundanten Schmuh zu zerballern (bestes Beispiel: Hautseite). Ausserdem muss man den ganzen Käse nach der Wahl auch wieder aus den Seiten kratzen. Unnötig.
Falls wir mehr Wahlbeteiligung wollen, dann sollten wir dafür effektiv werben, d.h. alle Kamelopedia-Seiten zeitlich begrenzt mit der Wahlwerbung versehen, nämlich über MediaWiki:Sitenotice (dadurch kann man oberhalb des Seitennames Mitteilungen auf jeder Kamelopedia-Seite einblenden).

"Ich finde doof, das jeder GaGA-Kandidaten vorschlagen darf. Sogar der Autor selbst. Und Abstimmen darf er auch noch. Das ist ja der Gipfel!!!"

Putz Deine Pyramide oder geh' Holzhacken zum Abreagieren. Oder spiel 'ne Runde Bürokratenspiel.

"Skandal! Alte GaGas wären nach den neuen Regeln keine!!!!!!"

Siehe oben, d.h. geh' Holzhacken. Sollte der Artikel selbst aber den gefühlten Qualitätsansprüchen an ein GaGA nicht entsprechen, dann stell ihn halt erneut zur Wahl (das meine ich z.B. mit gesundem Kamelverstand).

"Ich will aber ein vorgeschaltes Review zur Qualitätssteigerung der Artikel."

Das hat mit der GaGA-Wahl nichts zu tun. Ein Qualitätssteigrungsreview kann Kamel gerne unabhängig von dieser Wahl veranstalten. Das hier ist die GaGA-Wahl, nicht die GaGa-Kandidatenschmiede.


Die Kamelopedia steckt voller Arbeit (ich jedenfalls komme nicht dazu, meine ToDo-Liste abzuarbeiten), deswegen halte ich es für sinnvoll, wo es nur eben geht, alles so einfach wie möglich zu halten.

Dies hier ist die Diskussionsseite der GaGA-Wahl. Blumen und Hasstiraden bzgl. meiner Eigeninitiative bitte in meine private Kamelbox. --Nachteule 19:44, 24. Apr 2007 (CEST)

Neutrale Stimmen

Zählen Neutrale mit oder nicht? Mausloch wäre GaGA, wenn nicht (6 Stimmen, 4 Pro, 2 Contra), wenn doch, erhielte es die Auszeichnung nicht (8 Stimmen, 4 Pro, 2 Neutral, 2 Contra). -- Kam-aeleon 21:28, 1. Mai 2007 (CEST)

Guck in die Regeln: Ein GaGA-Kandidat wird GaGA: Bei mindestens 6 abgegebenen Stimmen, von denen mindestens 2/3 Pro sein müssen. Bei knappem Ergebnis läuft die Abstimmung entweder weiter, oder kamel berücksichtigt die Tendenzen der neutralen Stimmen. Also: kein GaGA (keine zwei Drittel Pro). --W. K. Kronf 19:19, 8. Mai 2007 (CEST)
Der letzte Abschnitt weist aber darauf hin, dass Neutrale als Kommentare, die im Zweifelsfall den Ausschlag geben können, und nicht als Stimmen gezählt werden. Das bitte klarer formulieren, um Miss Verständnisse zu vermeiden. -- Kam-aeleon 11:19, 21. Mai 2007 (CEST)
Hm wirklich schwierig, wenn ich das also jetzt richtig verstanden habe, ist ein Artikel GaGA bei z.B. 5 Pro-Stimmen und 1 Contra-Stimme, ist aber nicht GaGA bei 5 Pro-Stimmen und 1 Neutral-Stimme. Eine Neutralstimme ist demanch gar keine Stimme, sondern eine Stimmenthaltung bzw. eine ungültige Stimme. Ist das jetzt richtig? --Kehrwoche 16:05, 17. Mär 2008 (CET)
Entscheidend ist die Tendenz, so wie ich es verstanden habe. Luzifers Freund 16:55, 17. Mär 2008 (CET)PS: Letztendlich einigt man sich irgendwie sowieso.
Bei der letzten Chaos-GaGA-Regeländerungs-Abstimmungsaktion (da bin ich jetzt mal ganz Kleinlaut) Hieß es einfach nur: Pech, dann wird ein Artikel halt mit einer Contra-Stimme gewählt. "Ein einfaches Regelwerk, das alle Eventualitäten abdeckt könne es nicht geben." Soll jetzt kein neuerlicher Vorwurf sein (ganz und gar nicht). Man kann das durchaus so lassen, dass {{neutral}} gar nicht zählt, weder zu den Mindest-Stimmen, noch zum 2/3- oder Phi- oder Schießmichtot-Verhältnis, nur müsste man das auf der Vorderseite noch ein wenig deutlicher Formulieren. Ich hoffe, die Tage Wiki dazu zu bewegen, dass sie entscheidet, wann eine Wahl beendet wird und mit welchem Ergebnis. Dann muss die Herde einfach nur noch abstimmen und sich über so einen Kram keine Gedanken mehr machen. Lenkt doch nur von wichtigerem ab. --WiMu 22:34, 17. Mär 2008 (CET)
Hä? Wieso, wo steht denn daß eine neutrale eine nichtexistente und/oder ungültige Stimme ist? Ist doch ganz klar formuliert: bei mindestens 61% "pro" und mindestens sechs abgegebenen Stimmen (also incl neutral) ist GaGA, sonst nicht. Wenns eng wird, können die Tendenzen der neutralen Stimmen angerechnet werden und/oder die Wahl verlängert werden. Find ich alles sehr klar und logisch und gut so. 6 Stimmen sollen einfach nur eine gewisse Wahlbeteiligung sicherstellen - wenn die dann z.B. so aussieht, daß sechs leute wählen, aber vier neutral und 2 pro, dann ist der Artikel eben nicht überzeugend genug für GaGA. Ich sach das jetzt mal so frei von der Leber weg eines von der Gnade der späten Geburt betroffenen, der das Ganz große Diskussionsdesaster nicht miterlebt hat ... --Schachtelkamel Mach mit! 22:56, 17. Mär 2008 (CET)
Da steht's ... zwischen den Zeilen. Es hat damals viel, viel böses Blut deswegen gegeben, von daher möchte ich vor einer erneuten Regeländerungsdiskussion dringend warnen (und ich persönlich würde mich da auch tunlichst raushalten). Siehe auch.png Siehe auch:  Meinungsbild
Mir isses wurscht, wegen mir können neutrale Stimmen auch mitzählen; sagt mir nur bescheid, damit ich das Ding entsprechend Programieren kann. Wiki sagt dann was Sache ist, ob pro, contra, nicht genügend Stimmen, oder so knapp, dass man die Wahl noch weiter laufen lassen sollte (hoffe das klappt) --WiMu 23:15, 17. Mär 2008 (CET)
P.S.: was ist eigentlich mit den Direkt-Kandidaten und Überhangmandaten? Die haben wir vollkommen vergessen ... ;-)
WiMu, du hast völlig recht vor weiteren Regeländerungsdiskussionen dringend zu warnen... Das schönste hab ich in dem Zusammenhang irgendwo mal von C-3PO gelesen: Wer das alles ernst nimmt, hat schon verloren! Das erstmal in Anrechnung gebracht sehe ich das, was auf der GaGA-Wahlseite steht und was im Moment auch Praxis ist, so, daß neutral (im Bundestag bei der Kanzlerwahl hieße das "enthaltung") auch eine gültige und zählende Stimme ist, die nur eben nicht FÜR irngendeine Kanzlermerheit stimmt. Aber sie trägt mit dazu bei, sozusagen den Maßstab für die Kanzlermerheit (bei uns sind das halt nicht 50,01 , sondern 61,x %) zu bilden. Ich wäre übrigens dagegen, die GaGA-Wahlauswertung ganz einem Baustein zu überlassen... man kanns auch übertreiben mit der Automatisierung... läuft doch gut so wie es ist! Nix gegen ne tolle, aktuelle Übersicht über die Stände bei der Abstimmung, aber das Auswerten sollten wir doch dem gesunden Kamelverstand überlassen, finde ich.--Schachtelkamel Mach mit! 01:12, 18. Mär 2008 (CET)
Auch wenn ich nun einigen kräftig auf die Hufe damit steige: Aber die GaGA Wahl zu einem zweiten Bürokratenspiel mutieren zu lassen, finde ich etwas übertrieben. So wie Schachtelkamel das oben beschrieben hat, finde ich ist das alles völlig ausreichend. Im Leben muss nicht alles durchreglementiert sein. Man kann sich auch auf Dinge einigen ohne diese Agreements in Pragraphen zu pressen. Ich meine wenn es wirklich hart auf hart kommt und ein Artikel kann nicht eindeutig GaGa gewählt werden, dann ist er eben noch NICHT GaGA. Dann kann notfalls die Wahl verlängert werden.
Wer alles in feste Regeln presst, lässt der Veränderung keinen Raum. Und wenn Veränderungen durch starre Regeln verhindert werden, kannst du einpacken. Also sinnbildlich. Ich denke gerade der Umstand, dass kamelopedia relative anarchistische Grundzüge im lockeren Regelwerk festgelegt hat, ist die Stärke von dieser Wikiherde. Das sollte nicht verändert werden. Luzifers Freund 08:53, 18. Mär 2008 (CET)
Von anderen Diskussionen um das Thema habe ich nichts mitbekommen. Ich wollte mit meiner Frage auch nicht bewirken, dass man sich wieder gegenseitig auf den Höcker springt, sondern einfach nur Klarheit haben. Ich bin halt ein neugieriges Kamel. --Kehrwoche 09:11, 18. Mär 2008 (CET)

Kurz und schmerzlos: neutral zählt wie eine Enthaltung:
Oh, mann heute früh ist es mir wie von den Schuppen aus den Augen gefallen ... es muss so sein, wie es jetzt ist. Würden neutral-Stimmen mitzählen, es also einzig und allein darauf ankommen, wieviel Prozent der abgegebenen Stimmen pro sind, gäbe es keinen Unterschied zwischen neutral- und contra-Stimmen! Oder anders ausgedrückt: jede neutral-Stimme wäre de facto eine contra-Stimme (ist klar warum, oder? Oder soll ich's hier nochmal vorrechnen?). Auch zur Mindest-Stmmenanzahl kann neutral nicht dazuzählen, sonst wäre ein Artikel mit 5 Stimmen neutral und einer pro GaGA ... iiiiiiihhhhhhhhh!
P.S.: keine Angst vor zuviel Automatisierung auf der Frontscheibe ... Wiki zählt jetzt die abgegebenen Stimmen (mehr oder weniger fehlerfrei). Es ist gar kein Problem, sie dann auch noch das Verhältnis zwischen den Stimmen und die abgelaufene Zeit ausrechnen zu lassen. Je nach dem wird Wiki dann einen Kommentar abgeben wie "das Ergebnis ist eindeutig pro, so langsam könnte man die Wahl beenden", "es sind noch nicht genügend Stimmen zusammengekommen", "das Ergebnis ist so knapp, ich würde weiter Wählen lassen" ... usw. Klaro beendet immer noch Kamel eine Wahl und verteilt ggf. das Bapperl (ist aber schon oft genug vorgekommen, dass Kamel sich verzählt hat und das Bapperl wieder aberkannt werden musste). Da ist so ein vorsichtiger Hinweis, der einzig und allein auf mathematischen Tatsachen basiert schonmal ganz hilfreich, weil Kamele sind halt auch nur Menschen ... --WiMu 09:15, 18. Mär 2008 (CET)

Um es kurz zu machen: Stimmt. Ich habe nie an deinen Talenten gezweifelt. Und dann gibt es ja noch den gesunden Kamelverstand. Luzifers Freund 09:44, 18. Mär 2008 (CET)
Wie kommst du denn blos auf diese Idee? Wo steht das? Ich fass es ehrlich gesagt nicht, daß darum jetzt wieder diskutuert werden muß... Auf der Vordeseite steht "Ein GaGA-Kandidat wird GaGA bei mindestens 6 abgegebenen Stimmen, von denen mindestens 61,803399% Pro sein müssen." Ist das nicht eindeutig? Logisch ist neutral eine Enthaltung, aber auch eine Enthaltung ist eine gültige Stimme, die v.a. bei der Wahlbeteiligung mitzählt. Hab jetzt grad keine Zeit, später vielleicht mehr dazu --Schachtelkamel Mach mit! 09:47, 18. Mär 2008 (CET)
siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Stimmenthaltung --Kehrwoche 10:01, 18. Mär 2008 (CET)
Edit: ich zitiere das mal ... Stimmenthaltungen sind als nicht abgegebene Stimmen daher keine gültigen Stimmen. Sie werden, je nach Geschäftsordnung, zur Dokumentation separat erfasst oder als ungültige Stimme gewertet ...
Wie gesagt, der Text auf der Vorderseite ist suboptimal ... "Enthaltung" ist vielleicht das falsche Wort (da wir sowas wie einen "bestimmten Prozentsatz möglicher Stimmen" nicht haben): neutral zählt jarnischt. Das ist z.Zt. usus und das ist auch gut so (s.o.). Muss jetzt auf Arbeit ... nicht streiten ... guckstu --WiMu 10:05, 18. Mär 2008 (CET)
@ Kehrwoche
Wozu die Aufregung? Sind wir nicht alle Gaga? Wobei ich die Debatte um die neutralen Stimmen auch Gaga finde. War doch bislang alles klar und deutlich. Mann kann natürlich nun in die Debatte bringen, dass neutrale Stimmen abgeschafft werden könnten... so wäre es eindeutig. Aber das wäre Obergaga. Denn wenn die neutralen Stimmen nicht zählen, wozu dann die Möglichkeit neutral abzustimmen? Wäre eine Enthaltung nicht eindeutiger? Aber auch dann ginge der Wahnsinn wieder los. Wozu dann eine Enthaltung? Ich finde, wenn es Debatten um neutral und dessen Wertigkeit bei Wahlen geht und es ist völlig Banane ist, wieviele neutral abstimmen.
Diskussionsvorschlag: Man könnte bei den Pro und Contra-Stimmen eine Wertigkeitsskala einführen. Auf einer Skala von 1 bis 10 (weil Null wäre neutral)einfach angeben wo man den GaGa-Kandidaten ansiedeln würde. Und das dann addieren - eine Mindestzahl vorher definieren und gut ist. Erlaubt wären nur und ausschließlich NATÜRLICHE Zahlen von 1 bis 10. Kein Minus, denn das wären ja ganze Zahlen etc. ... Ich weiß, dass ich damit Brandbeschleuniger ins Feuer werfe ... aber ich liebe Gaga-Debatten. Luzifers Freund 10:40, 18. Mär 2008 (CET)
Ich kann dir nicht folgen Luzi, ich hab mich nicht aufgeregt, erst habe ich eine Frage gestellt und dann nur auf einen WiKi-Artikel verwiesen, mehr nicht. --Kehrwoche 11:28, 18. Mär 2008 (CET)

Also. Durchatmen, das beherzigen, was ich gerade eben oben geschrieben habe (nicht ernst nehmen) und einen unwiderruflich letzten Löffel Senf dazu abgeben. Wikipedia scheint in dem Fall auch nicht genau zu wissen, was es will, siehe auch den Absatz nach dem zitierten Satz und die Diskussion dazu (Die "Zahl der möglichen Stimmen - das enspricht z.B. der Zahl der Sitze (im Bundestag oder eben der Zahl der Teilnehmer bei einer GaGA-Wahl).
Die Frage, die bei einer GaGA-Wahl gestellt wird, lautet: "Ist dieser Artikel GaGA?" Wer Pro stimmt, antwortet "ja, der ist super!", wer contra stimmt, antwortet "nein, wirklich nicht!", wer neutral stimmt, antwortet z.B. "Also der ist irgendwie nicht schlecht, aber GagA? Hmm ich ich weiß nicht". Also ist in der Tat ein "neutral" von der Aussage her in Bezug auf die Frage ("Ist dieser Artikel GaGA") ähnlich wie ein contra. Und vor allem ist es eben auch EINE Meinungsäußerung, also eine Stimme, die bei der Zahl der Prostimmer in Anrechtnung gebracht werden muß. Also ist z.B. ein Artikel mit 4 Pro, 1 neutral und 1 Contra genauso GaGA wie einer mit 4 Pro und 2 Neutral.
Ein wichtiger Unterschied zwischen Neutral und Contra besteht allerdings in der Möglichkeit, eine Tendenz zu äußern, wie Wutzo das z.B. regelmäßig tut, und das kann dann bei TZweifelsfällen in Anrechnung gebracht werden. Funktioniert wunderbar und das ist z.B. genau so ein Fall, wo der gesunde Kamelverstand unersetzlich ist... So, end-of-Senf für mich. Machts wie ihr meint, aber bedenkt: Es ist nicht wirklich wichtig... --Schachtelkamel Mach mit! 11:20, 18. Mär 2008 (CET)

Ich hab jetzt dazu mal einen Fred eröffnet ... bitte nicht haun ... --WiMu 14:06, 20. Mär 2008 (CET)

Interkamelisches Maßsystem

schon seit dem 1. April Kandidat (mehr als ein Monat), die meisten Stimmen sind contra. THE MASTER 18:26, 8. Mai 2007 (CEST)

Außerdem eine Frage an erfahrene Kamele: Was soll ich machen, wenn ich bemerke, dass ein Kandidat schon seit deutlich mehr als einem Monat zur Wahl steht? Einfach aus der Liste entfernen, oder was? THE MASTER 19:13, 8. Mai 2007 (CEST)

Nicht verzweifeln und nochmal nachlesen, da generell gesagt wurde es sollen wenigstens so 6 bis 7 gültige Stimmen zusammenkommen, wenn das eben eine Weile dauert, dann kann die Wahl schon mal 4 Wochen länger dauern, weil doch die Kamele sehr bequem sind und nicht immre zur GaGA-Wahl kommen. Letztlich wird dann im Sinne der Qualitätssichrung einfach etwas zugewartet, bis dann das Meinungbild rund ist. Das betrifft auch Deinen ersten Eintrag, der hatte wohl in den ersten 4 Wochen noch nicht die nötige Stimmzahl. WiKa 19:27, 8. Mai 2007 (CEST)
Beim Maßsystem sind aber bereits 9 Stimmen gefallen - 6 sind contra. - Eindeutig! THE MASTER 17:19, 9. Mai 2007 (CEST)
Aber nicht in den ersten 4 Wochen! --W. K. Kronf 17:23, 9. Mai 2007 (CEST)
Wie soll ich das verstehen? --THE MASTER 18:05, 9. Mai 2007 (CEST)
So, wie es dasteht: IKMS hat nach 4 Wochen noch keine 6 Stimmen gehabt. Also wurde die Abstimmung um weitere 4 Wochen verlängert. --W. K. Kronf 18:17, 9. Mai 2007 (CEST)
Ganz einfach. Ich habe alle irgendwie knappen Wahlen einfach weiterlaufen lassen nach dem Wahl-Neustart am 24. April. Nun eindeutige Ergebnisse können gerne beendet werden ... --Nachteule 18:20, 9. Mai 2007 (CEST)
Nun ja, solche Entscheidungen überlasse ich erfahreneren Kamelen, ich möchte für solche Aktionen keine Kritik ernten. THE MASTER 18:36, 9. Mai 2007 (CEST)

Award für Audios

Ich weiss nicht was ihr dazu meint, aber ich könnte mir auch eine GaGA-Auszeichnung für Audios vorstellen, wie etwa Ganz Gute Audiodatei. Was haltet ihr davon? --maestro 10:40, 22. Jul 2007 (CEST)

Guckst Du: Projekt:Gesungene Kamelopedia ... aber das analog zur GaGa-Wahl zu machen ist die viel, viel bessere Idee. Ich bin dafür. --WiMu 12:11, 22. Jul 2007 (CEST)
Ich hätte schon einen Kandidaten: ASCII --W. K. Kronf 11:59, 15. Dez. 2007 (CET)

Kategorie: Artikel mit GaGA

aus Kategorie Diskussion:Artikel mit GaGA hierher kopiert --WiMu 20:59, 26. Sep 2007 (CEST)

Hallo Ameise, vom Prinzip richtig, aber der Begriff ist verwirrend, weil doch die Kat GaGA die normalen GaGA Artikel enthält! Als Unterkategorie ist ja auch richtig. Sollte es nicht besser heißen Artikel mit GaGA Elementen oder Teilen oder ähnlich, um klarzumachen das nur ein Teil dessen GaGA Status hat? Man könnte sonst meinen, dass auch die Artikel GaGA wären die z. B. ein entsprechendes Bildelement enthalten! Frage das mal so in den Raum? WiKa 12:49, 5. Mär 2007 (CET)

Ich habe deinen Vorschlag mal umgesetzt ;) Wenn "Artikel mit GaGA" zu missverständlich ist, dann sollte natürlich eine klarere Bezeichnung her. Mir fällt nur leider nichts besseres ein. -- Ameise 13:02, 5. Mär 2007 (CET)
Um es richtig zu verstehen, diese Kategorie soll die Artikel auflisten, die GaGA Elemente (Bilder & Animationen … vielleicht irgendwann nochwas) enthalten, selbst aber teilweise von GaGA noch Meilen weg sind!? Bei der derzeitigen Praxis zur Abstimmung war der Konsens, auch immer Artikel zu benennen, die diese Bilder enthalten, um den Schwerpunkt bei den Artikeln zu lassen, also keine reine Bilderwahl zu machen. Nach der Abstimmung würden diese Artikel wenigstens aus der Kategorie Abstimmung wieder verschwinden. Die GaGA Elemente sollten dann Ansporn sein, auch die Artikel dazu vom Gehalt her zu verbessern. Namensvorschläge zu Klarstellung: Artikel mit GaGA Anteil - Artikel mit GaGA Elementen - Artikel mit GaGA Teil - Partielle GaGAs - In Teilen GaGA so in diese Richtung. Muss jedendalls irgendwie aus der Bezeichnung hervorgehen, dass die Artikel selbst keinen GaGA Status haben! Hmm … mal sehen ob wir das richtig hinbekommen? WiKa 13:17, 5. Mär 2007 (CET)
GaGA steht ja nicht nur für ganz gute Artikel, sondern auch für Abbildungen und Animationen. Vielleicht sollte die Kategorie:GaGA besser umbenannt werden in Kategorie:Ganz_gute _Artikel? Oder vielleicht Kategorie:GaGA_inside anstatt Kategorie:Artikel_mit_GaGA? -- Ameise 14:23, 5. Mär 2007 (CET)

wie wäre es mit:

  • Artikel mit GaGA-Bild
  • Artikel mit GaG-Bild
  • Artikel mit GaGB

Dufo 01:15, 9. Mär 2007 (CET)

oder GaGA - Keimzelle Gastkamel 10:28, 9. Mär 2007 (CET)

==Ist "mit GaGA" eine Auszeichnung wert?==

(verschoben aus Vorlage Diskussion:GanzGut4)

Eine simple Kategorie-Zuordnung "mit GaGA" reicht, finde ich. Wenn ein Artikel rundum gelungen (GaGA) ist, dann finde ich, soll er auch ein Symbol erhalten. Doch was habe ich als Stöbernde davon, wenn ein grottenschlechter Artikel dafür eine Auszeichnung erhält, dass jemand ein GaGA-Bild reingestellt hat? --8-D 15:58, 26. Sep 2007 (CEST)

dito ... und nebenbei: man schreibe zwei Zeilen über was weiß ich was, verwende dazu ein Bild von da und fertig ist das Mondgesicht ein Artikel mit Auszeichnung ... --WiMu 16:04, 26. Sep 2007 (CEST)--8-D 16:06, 26. Sep 2007 (CEST)
Hätteste schon auf der Vorlagen-Diskussions-Seite lassen können, denn um die geht's ja und nicht um die Kategorie ... (oder willste die auch abschaffen?) --WiMu 16:12, 26. Sep 2007 (CEST)
? Es geht doch darum, ob die Artikel dieser Kategorie per Vorlage zugeornet und geadelt werden sollen oder so. Näwoar? --8-D 19:00, 26. Sep 2007 (CEST)
Da beim BildDung der Woche auf den Aktuellen Ereignissen der zugehörige Artikel ja jeweils erwähnt wird, in dem sich die ganz gute Abbildung bzw. Animation befindet, kann auf die Vorlage ruhig verzichtet werden. Die Kategorie, die automatisch über die Vorlage vergeben wird, braucht es dann eigentlich auch nicht. -- Ameise 18:37, 26. Sep 2007 (CEST)
Wenn ich so darüber nachdenke... ja, sehe ich "eigentlich" auch so. Mir fällt nur eine "Daseinsberechtigung" für diese Kategorie ein: Mitleid. Mit den Bildern. Falls jemand dem Wahn verfällt, alle Artikel mit GaGA zu durchforsten, um ihnen auch zu inhaltlichem GaGA zu verhelfen ;-) Ansonsten sind ja auf den Beschreibungsseiten der einzelnen Bilder jeweils die zugehörigen Artikel aufgelistet, so dass jeder, der sich für "Artikel mit GaGA" interessiert, von der Bild-GaGA-Kategorie aus die für ihn interessanten Bilder aufrufen kann. --8-D 19:00, 26. Sep 2007 (CEST)
Dann sollten wir jetzt "eigentlich" mal die Vorlagen aus den Artikeln rausschmeissen ;) -- Ameise 19:45, 26. Sep 2007 (CEST)

GaGa-Überprüfungsverfahren

Es hat sich nun wirklich herausgestellt, dass es keinen Bedarf für ein gesondertes Abwahlverfahren gibt. Die Re-Nominierungslücke habe ich auf der Wahl-Seite geschlossen.

Die Diskussion (diese Version) wurde auf Archiv:Kamelopedia Diskussion:GaGA-Wahl archiviert. --Nachteule 15:31, 16. Dez. 2007 (CET)

siehe vor allem: Wanderdünes Vorschlag --Nachteule 15:32, 16. Dez. 2007 (CET)

Regelwerksdiskussion bzgl. des Wahlergebnis

Im Rahmen der unsäglichen GaGa-Überprüfungsverfahren-Diskussion wurde auch gleich wieder mit einem Rundumschlag das bestehende Wahlergebnis-Prozedere in Frage gestellt und mannigfaltige Vorschläge zur Änderung eingebracht.

Auch diese Diskussion habe ich an dieser Stelle abgewürgt, da sie auch (mal wieder) vollends am Bedarf vorbei ging.

Ich habe alle möglichen Wahlprozedere eben ausgerechnet, und als Ergebnis wenig überraschend eine umgekippte Acht erhalten. Sollte hier niemand ein konkretes und in vergangenen oder laufenden Wahlen existierendes massives Problem der aktuellen regeln aufweisen können, möge er bezüglich seiner theoretischen oder gefühlten Probleme für immer Schweigen. --Nachteule 15:51, 16. Dez. 2007 (CET)

Nachteules "Eigenmächtigkeit"

Sollte ein Kamel mit der von mir umgesetzten raschen Regelanpassung und gleichzeitiger Diskussions- und Wahlbeendigung ein konkretes Problem haben:

Nachteule 15:56, 16. Dez. 2007 (CET)


Sorry, hab' gerade ein bisschen Mist gebaut

... wollte, dass in der Vorlage das Datum automatisch angezeigt wird, wie auch hier auf der Portalseite. Hat (noch) nicht geklappt, deshalb staht da jetzt überall 13:26, 2. Feb 2008. Meine Schuld :-( --WiMu 13:34, 2. Feb 2008 (CET)

Zwischenstände

Die automatische Einbindung der GaGA-Wahlen mitsamt den Abstimmungs-Links in der Nominierungsübersicht bietet bereits ein ganz gutes und sehr komfortables Wahl-Board, wenn ich das gerade lobend erwähnen darf. Noch praktischer wäre, wenn man zu jeder Nominierung den (evt. tages-)aktuellen Stand der pro/contra/neutral-Stimmen angezeigt bekäme. Lässt sich das auch noch einbauen? --Moonboy 16:24, 14. Feb 2008 (CET)

genau das wollte ich bauen ... dann ist mir das hier drüber passiert :-(
leider lässt sich (bzw. hab' ich's noch nicht hingekriegt) per dpl nicht auslesen, wie oft eine Vorlage auf einer Seite verwendet wird. Alternativ könnte man aber Variablen in die Pro und Contra Vorlagen einbauen, die bei jeder Einbindung um eins erhöht wird und dann ... ich werd's die Tage mal ausprobieren ... --WiMu 17:37, 14. Feb 2008 (CET)

Habe die Frist auf vier Wochen verkürzt

Feststelltaste.jpg
FESTSTELLUNG


Vorgangsnummer/Zeichen: Mein neues Nummernpad sagt: 000528585285/

Bearbeitendes Organ: Ich

Hiermit wird folgende Feststellung getroffen:
Die Dauer der Wahlfrist wurde auf vier Wochen verkürzt. Grund: mit einem Monat kann Wiki nicht vernünftig rechnen. Zudem ist es nicht einzusehen, weshalb ein im Februar nominierter Artikel weniger Zeit hat, GaGA zu werden als ein im Dezember nominierter. "30" Tage, wie es zwischenzeitlich einmal war klingt irgendwie doof. Von daher: vier Wochen, bzw. 28 Tage

Unterschrift des zuständigen Sachbearbeiters, Datum: WiMu 12:59, 26. Mär 2008 (CET)


Anlagen:

Nicht-zustaendig.png

Der Adressat erklärt sich als nicht zuständig für diesen Vorgang.

Ausführendes Organ: GaGA Walbeobachter vom Dienst (das bin ich)

Unterschrift des Ausführenden, Datum: Schachtelkamel Mach mit! 14:12, 26. Mär 2008 (CET)

Bemerkungen: Ich habe handstreichartig die Abstimmungsfrist auf einen Monat geändert, (wofür ich aber auch nicht zuständig war), weil mit vier Wochen können Kamele nicht gut rechnen. Wenn Kamele aber gar nicht mehr rechnen müssen, dann laßt doch Wiki das machen, wie sie(er?) will. Aus demokratietechnischen Erwägungen heraus würde ich die Feststellung des Kollegen WiMu sogar für gar nicht so falsch halten, aber ich bin ja nicht zuständig...


Rechtsmittelbelehrung: Wenn der Antragstellende mit der Nichtzusändigkeit des Walbeobachters nicht einverstanden ist, kann walweise auch die GaGA-Wal abgeschafft werden. Der Walbeobachter wird dann zeitnah über die Vergabe des GaGA-Status' im eigenen Ermessen entscheiden.


Fechten.jpg


Anfechtung

Der Vorgang Nichtzuständigkeitserklärung des GaGA Walbeobachters vom Dienst (Kamel:Schachtelkamel) wird hiermit angefochten!

Begründung: Die Feststellungserklärung Nr. 000528585285/ ist nicht an den GaGA Walbeobachter adressiert; somit kann dieser auch nicht seine nicht-Zuständigkeit erklären.


Unterschrift des Anfechtenden, Datum: WiMu 14:27, 26. Mär 2008 (CET)

Anmerkung: In der Tat ist es für Kamele einfacher mit einem Monat zu rechnen, aber ... äh ... ich muss jetzt auf Arbeit

Gutachten.png
GUTACHTEN


Vorgangsnummer/Zeichen: 1427-260308-WiMu-CET

Thema des Gutachtens: Amt des GaGA-Walbeobachters

Kurzzusammenfassung: Der Walbeoabchter ist Adressat von allem, wo wält oder über Walen nachdenken tut.

Bearbeitendes Organ: Zuständigkeits-Ermittlungsstelle beim Walbeobachter

Ausführlicher Gutachtentext:
Der Walbeobachter beobachtet (per definitionem) die Walen, hier: die GaGA-Walen. Daraus folgt, daß alles, was die Walen betrifft, sein ureigenstes Aufgabengebiet ist. Mithin ist die Behauptung, er sei nicht Adressat der von WiMu getroffenen Feststellung, völlig aus der Luft gegriffen. In diesem Zusammenhang stellt sich allerdings die Frage, in welcher Eigenschaft WiMu hier irgendetwas festzustellen hat. Aber für diese Fragestellung ist Gutachter nicht zuständig, bzw. nicht bezahlt.
Nachbemerkung: Die grundsätzliche Befaßtheit des Walbeobachters mit walrelevanten Thematiken hat natürlich gar nix zu tun mit der amtlicherseits festgestellten Nichtzuständigkeit in diesem speziellen Fall

Unterschrift des zuständigen Sachbearbeiters, Datum: Schachtelhalm, Sachbearbeiter

Rügen.jpg

RÜGE

Gerügt wird hiermit: der Walbeobachter

Anlass der Rüge: Die Einreichung eines von einer Sockenpuppe erstellten Gutachtens

Genauere Angaben:

und dann auch noch so schlampig vertuscht

– Diese Rüge erfolgt gemäß Beschluss von mir –

Unterschrift des Ausführenden, Datum: WiMu 19:45, 26. Mär 2008 (CET)


Siehe auch: ich hol' mir jetzt ein ureigenstes Aufgabengebiet

Abstimmung
Abstimmung über: Sind die Mitarbeiter des Walbeobachters Sockenpuppen desselben? 

Ausführendes Organ: Walbeobachtungstelle beim Hohen Representaten für freie Walen, Personalrat


Stimmabgaben
1. Stimme Nönö.gif Bin keine Sockenpuppe! Camel
2. Stimme Nönö.gif Wir unterschreiben immer für den Chef, ganz normal... Boxenluder
3. Stimme Jein.gif Hmmm ich weiß nicht... Bin ich eine Sockenpuppe? Schachtelsatz
4. Stimme Ungueltig.png na sicher doch WiMu
5. Stimme Ungueltig.png klaro ASCII
6. Stimme Ungueltig.png dem stimme ich zu Man kann sogar mit Unterschriften "so einiges" sagen!
7. Stimme Ungueltig.png ich auch MuWi




Schach.jpg
Stellungnahme


Vorgangsnummer/Zeichen: Scheissespät-Schongarnichtmehrheut-Pers.-Rat Walbeob.-CET

Bezugnahme auf Vorgangsnummer/Zeichen: 1945-260308-WiMu-CET

Bearbeitendes Organ: Walbeobachtungstelle beim Hohen Representaten für freie Walen, Personalrat

Hiermit wird wie folgt Stellung genommen:
Wie aus obiger Mitarbeiter-Umfrage eindeutig hervorgeht, sind wir einigermaßen sicher, keine Sockenpuppen zu sein. Es handelt sich hier vielmehr um eine lose, aber regelmäßige Zusammenkunft einiger gespaltener Persönlichkeiten zu den Bürozeiten zum Zwecke einer Verbesserung unserer intra-cerebralen Beziehungen. Wir bitten, das zur Kenntnis zu nehmen und von weiterer übler Nachrede Abstand zu nehmen.

Unterschrift des zuständigen Sachbearbeiters, Datum: Schachtelkamel Mach mit! 00:50, 27. Mär 2008 (CET)


Anlagen: Übrigens, an deiner Stelle wär ich ja mal ganz still... Ich sag nur: his master's voice!! Ich meine, es ist ein offenes Geheimnis, vom Namen abgesehen beachte man z.B. die ähnliche farbliche Präferenz in den Kamelbauen...

Gutachten.png
GUTACHTEN


Vorgangsnummer/Zeichen: Scheissespät-Schongarnichtmehrheut-Pers.-Rat Walbeob.-CETb

Thema des Gutachtens: Auszählung von Stimmen in einer Abstimmung

Kurzzusammenfassung: Zählen will gelernt sein

Bearbeitendes Organ: Ich

Ausführlicher Gutachtentext:
Das Gutachten hat eindeutig ergeben, dass Schachtelkamel nicht in der Lage ist, Stimmen zu zählen. Von daher wird seine Kompitenz als selbsternannter GaGA-Walbeobachter angezweifelt.

Unterschrift des zuständigen Sachbearbeiters, Datum: WiMu 08:20, 27. Mär 2008 (CET)

Anlagen: Siehe auch.png Siehe auch:  Zählen (so funktioniert's)

Achtung-kamel.jpg
Verwarnung


Aktenzeichen: 0820-270308-WiMu-CET

Verwarnt wird hiermit: WiMu und seine Pappenheimer

Gegenstand der Verwarnung:

Versuchte Manipulation der Beschlusslage eines Verfassungsorgans:
Kamel: WiMu hat hier mit erstaunlicher Unverfrorenheit die - aus dem Geiste der transparenten Beschlußfassung bei supranationalen Behörden heraus öffentlich gemachte - Abstimmung des Personalrats des Walbeobachters manipuliert und sich dabei folgender Verbrechen, Ordnungswidrigkeiten und Sünden schuldig gemacht:

  1. Vortäuschung höherer Werte, hier: Vortäuschung einer Mitarbeit diverser scheinselbstständigen Existenzen in der genannten Behörde
  2. Mißbrauch von elektronischen Datenverarbeitungsanlagen in Tateinheit mit Ruhestörung (ich sage nur Nasenflügel)
  3. Ablegen falschen Zeugnisses und wahrscheinlich auch Begehren meines oder meines Nächsten Weibes...
  4. nicht artgerechte Tierhaltung mit Verdacht auf Kinderarbeit

Im Wiederholungsfall wird Kamel:WiMu hiermit ein Platzverweis für alle irgendwie mit Walen zusammenhängede Lokalitäten angedroht.

– Diese Verwarnung erfolgt gemäß Beschluss des GaGA-Walbeobachters –

Unterschrift des Ausführenden, Datum: Schachtelkamel Mach mit! 17:42, 27. Mär 2008 (CET)

Siehe auch: -

selber! --WiMu 17:52, 27. Mär 2008 (CET)



Du denkst, du hast eine coole Vorlage?
Dann hast du meine noch nicht gesehen!


--Schachtelkamel Mach mit! 19:53, 27. Mär 2008 (CET)

Aufruf!!

Beteiligt euch bei der GaGA-Wahl! Es fehlen noch Stimmen bei einigen Kandidaten! .Luzifers Freund 10:28, 27. Nov. 2008 (CET)

Beschwerde

„‚So-lange-Wählen-bis-das-Ergebnis-passt‘ wird aber dennoch nicht gerne gesehen und entsprechende Wahlen ggf. abgebrochen.“. Also langsam reicht's mir! Es mag zwar sein, dass ich ein bisschen überreagiere, aber lesen zu müssen „So lange Wählen bis das Ergebnis passt“, da muss ich langsam kotzen. Es geht mir nicht darum, „So lange Wählen bis das Ergebnis passt“, sondern um eine einfache Überprüfung des GaGA-Status! Und just4info: Dufo hat mir gestern im Chat gesagt, ich solle doch eine Neuwahl starten. Wir beide haben über den „Artikel“ geredet, und sind zum Aussage gekommen: KEIN GAGA!
Ich habe fertig! f.c. 20:58, 28. Mai 2010 (NNZ)

Hi, das Problem ist, dass es bei dem neuerlich zur Wahl gestellten Objekt
  • Ein eindeutiges Ergebnis gab (nach den aktuell gültigen Wahlregeln und mit einer riesigen Beteiligung und überwältigendem Pro)
  • Eine "Überprüfung" dieses Ergebnisses erfolgte (obwohl das Werk inhaltlich gleich blieb, weshalb diese Neuwahl von Vielen negativ aufgenommen wurde)
  • Nach erneutem positivem Ergebnis dieser Neuwahl und trotz in der Zwischenzeit weiterhin gleichbleibenden Inhalts aktuell das Werk schon wieder "überprüft" werden soll.
Ganz ehrlich: Da fällt einem normalsterblichen Kamel nix mehr ein. --8-D 22:53, 28. Mai 2010 (NNZ)

Oh nein, nicht schon wieder eine GaGA-Diskussion!

Gegen das Abwählen von GaGA-Artikeln hab ich ja nix, kann ja mal vorkommen, dass sie die Qualitätskriterien oder der Geschmack der Herde ändert (ja Humor ist auch Zeitabhängig) – aber einen Artikel abwählen "da sich der Inhalt negativ verändert hat"? Warum überarbeitet oder revertiert man den Artikel dann nicht so lange, bis er wieder ganz gut ist? Verstehe ich nicht ganz … --J* 00:33, 8. Apr. 2011 (NNZ)

Ich habe diesen Abschnitt ("da sich der Inhalt negativ verändert hat") aus dem Regelwerk geworfen, um ein genrell vorhandenes Renominierungsbedürfnis von Herdentieren befriedigen zu können (mit der kleinen Einschränkung, das die letzte Wahl halt schon mehr als ein Jahr her sein sollte). --Nachteule 01:57, 8. Apr. 2011 (NNZ)