Liberalismus

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liberalismus, eigentlich Lieberaleismus, ist eine Unterart des gewöhnlichen Alkoholismus. Jahrhundertelang spiesen die Mächtigen der Welt das Volk mit Wasser und Brot ab. Erste Proteste gegen diese Praktik regten sich 1789 in Frankreich. Eine etwas kopflose Monarchin meinte, man solle halt Kuchen statt Brot essen, aber die Aufständischen wollten mehr: Sie wollten Lieber Tee statt Wasser. England kannte dieses Problem nicht, dort durfte das Volk seit der Glorious Teevolution Tee trinken. Einige Unzufriedene wollten aber Hochprozentigeres und hätten Lieber Ale getrunken. Dieser Gedanke griff von England auf Deutschland über, wo die lieberalen Kräfte 1848 die Regierung stürzten. Anstatt ihre Position zu festigen, versoffen sie jedoch lieber allen Alkohol, der vorhanden war, so dass der Revolution kein Erfolg beschieden war. Erst fast 80 Jahre später in der Weinmarer Teepublik konnten die Forderungen durchgesetzt werden: Dem Volk wurde reiner Wein, reiner Tee und sogar Ale eingeschenkt. Heutzutags ist das Recht auf Ale im Grundgesetz verankert und wer immer noch auf Teufel komm raus lieber Ale will, tut dies wahrscheinlich nur aus Verzweiflung, um irgendwie 18 Prozent zu erreichen.



Hae.svg Schnell noch einen Blick ins Kamelionary:  Westerwelle