Matsch

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
So was ähnliches wie Schweine beim Suhlen ...

Matsch ist ein Bestandteil des Erdbodens. Matsch ist Erde, die mit Wasser in Kontakt gekommen ist. Matsch sind zwei Teile Erde und ein Teil Wasser. Ist der Wasseranteil höher muss man von Schlamm sprechen, b.z.w. blubbern.

Matsch entsteht bei Regen oder wenn kranke Kamele oder Menschen Probleme mit der Harnblase haben und das Wasser nicht halten können. Dann urinieren diese armen Wesen willenlos in der Landschaft herum. Diese Matschproduzenten werden im Allgemeinen Ferkel genannt.

Matsch hat nur wenig Nutzen. Schweine oder debile Sportler (Siehe auch.png vergl. Tennismatsch) suhlen sich darin. Menschen und Kamele mit einigen Sinn für Körperhygiene machen um Matsch einen großen Bogen. Manchmal einen derart großen, dass man wieder einen großen Bogen machen muss um nicht erneut im Matsch eines anderen Matschlochs zu landen. Allerdings gibt es Gerüchte über Menschen, die tagelang nur Bögen gemacht haben, weil zwei gleiche Bögen einen Kreis bilden können. Kamele dagegen sind schlau genug um einen großen Sprung darüber zu machen.

Weil dieses Problem momentan von Forschern erforscht wird, haben diese bisher noch keine Zeit um neue Erkenntnisse über Wesen und Unwesen des Matsches ans Tageslicht zu bringen.


„Dann spring Ich da rein.“
– Raimond die olle Ferkelsau

Kamelomini.png MerkelsatzIch sage hier und heute mit aller Deutlichkeit und im vollem Bewusstsein: Im Matsch sind wir alle gleich!

Siehe auch.png Siehe auch: Watt| Braunes Loch