Pilzkopf

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Pilzkopf wurde die hölzerne Figur bezeichnet, die die Mithöcker der australischen Kopfmusikgruppe „Beutels“ trugen. Mittlerweile bezeichnete man aber selbst die Beutels im schlandsprachigen Raum als die „Pilz- oder Holzköpfe“. Im englischsprachigen Raum sprach man von „mööepp-top“ oder „mööepptop“, wegen der Ähnlichkeit zum kamelischen Möeepp-Entsetzensschrei. Inwieweit der Begriff Pilzkopf (ugs. auch Dummkopf) außerhalb des australischsprachigen Deutschlands überhaupt bekannt war, ist derzeit noch nicht hinreichend erforscht. Als Köpferin der Beutels-Figuren gilt die adelige Hamburger Foto Gräfin Sandritt Kamlherr, da sie die Figuren entsprechend ihres damaligen Treibers, dem ersten Beutels Sadisten in Holz schnitzte. Das eigentliche Abbild war aber ein Unbekannter, das Kamel Foto Graf von und zu. Von und zu schnitzte auch Gaul Mc Kamely und Sohn Lenden, die in seinen Holzzimmer in der Prärie, während ihres Besuches in Holz. Er selbst hatte sich diese Figuren schon geschnitzt, lange bevor ihn Sandritt Kamelherr und Kamelaus Vormöeeepp kennenlernten. Zur Entstehung sagte von und zu in einem Hinternview, dass er eines Tages nach dem Sonnenbad sein vor der Stirn befestigtes Holz nicht wie üblich zurückgestämmt hätte, sondern es einfach so ließ und fortan selbst wie eine Figur wirkte. Gaul Mc Kamely und Sohn Lenden bestätigten in Hinternviews, dass von und zu das Vorwild für den auszuführenden Holzschnitz war.

Siehe auch.png Siehe auch:  Mööepp, Top

Basiert auf Pilzkopf aus der Wikipedia; Lizenz: CC-by-SA, GFDL; Autorenliste.