Frett

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Stinktier)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frett
Frett.JPG
Frett-Skelett im
Kalauischen Nationalmuseum Sickjoke
Systematik
Stamm: Nichtkamele
Klasse: Stinktiere
Ordnung: Iltisse
Familie: Frette
Gattung: Gemeiner Frett
Wissenschaftlicher Name
frettus vulgaris bestialis

Der Frett war ein prähistorischer Riesen-Iltis.

Anatomie und Lebensweise[bearbeiten]

Mit einer Schulterhöhe von bis zu 6,50 Meter überragte das Riesenvieh die meisten anderen Erdbewohner seiner Zeit. Proportional zu seiner Körpergröße verhielt sich der von ihm verbreitete bestialische Gestank, den er vermittels zweier an seinem Arsche angebrachter Drüsen zu erzeugen pflegte. Als Gemischtkostler ernährte sich der Frett hauptsächlich von Riesenstinkmorcheln, den Früchten der Kadaverpalme, der Aaswurz sowie von kleinen Faultieren. Wo ein ausgewachsenes Exemplar entlang ging, fielen im Umkreis von fünfhundert Metern alle Tiere in Ohnmacht (mit Ausnahme des Nasenklammeraffen), während die Pflanzen dahinwelkten. Für die heute so charakteristische Biosphären der Sahara oder der Atacama-Wüste werden nicht zuletzt die einst dort stark vertretenen Frettherden verantwortlich gemacht.

Seine Ausdünstungen hielten dem Frett zwar potentielle Fressfeinde wie den Kamelosaurus Rex vom Leib, machte ihn andererseits aber zum einsamsten Geschöpf des Mesozoikums. Irgendwann bekam er deswegen auch sein Fett weg und mutierte zum R. Weil das niemand aussprechen konnte, starb das Vieh noch in der späten Kreidezeit aus. Heute taucht der Frett nur noch als Wappentier der Schweizer Schokifirma Kägi wie auch der marottinischen Gemeinde Stenkach-Pestheim auf. Seine kleineren Verwandten, die Frettchen, fretten sich freilich weiterhin durch.

Paläonto-unlogische Froschung[bearbeiten]

Das größte erhaltene Frett-Skelett wurde 1898 von Sir Frederic Faker bei Wichtelberg auf der zum Kalau-Atoll gehörenden Insel Bruhaha ausgegraben. Es befindet sich heute im Kalauischen Nationalmuseum in Sickjoke, wo es zu den größten Publikumsmagneten zählt.

Der Frett in der Volkskultur[bearbeiten]

Seit jeher hat der Frett die Phantasie der Kalauerinnen und Kalauer beschäftigt. Dies zeigt nicht zuletzt die Vielzahl der auf dem Atoll gebräuchlichen Sprichwörter und Redewendungen:

  • Brat mir doch einer einen Frett! (Erstaunen)
  • Da wird ja der Frett in der Pfanne verrückt! (Noch erstaunteres Erstaunen)
  • Es ist zum Frette melken. (Frustration)
  • Wer viel frett, der viel schett. (Ernährungsphysiologische Weisheit)
  • Wenn Du nicht brav Deinen Spinat aufisst, holt Dich morgen der Frett! (zu Kindern)
  • Wer ahnungslos ne Grube gräbt, findet einen Frett. (auf Sir Faker gemünzt)
  • Lieber ein Frett im Wohnzimmer als ein Neinpaner auf der Kellertreppe. (xenophob)
  • Lieber den Frett in der Hand als eine Mettwurst unter der Couch. (kalauischer Realismus)
  • Da liegt der Frett im Pfeffer! (triumphierend)
  • Ein Skelett geht um in Europa - der Frett des Hysterismus.
  • Kalaus Frett und Pastors Vieh gedeihen selten oder nie.


Werbeblock - Kamelopedia-Dauer-Werbeanzeige.
Die Kamelopedia übernimmt keinerlei Haftung, Verantwortung oder Arztrechnungen oder andere Dinge außer Ihrem Geld.
Zahlungen bitte nur per gescanntem Bargeld als jpg-Datei an: Sexshop@Kamelopedia.wrg!


Tamagotchi-Frett.jpg

Von neinpanischen Spielzeugherstellern entwickelt, damit Kinderaugen endlich wieder leuchten können: Der Tamagotchi-Frett. Der Tamagotchi-Frett zeichnet sich unter anderem darin aus, dass er via Knopfdruck seine intimsten Bedürfnisse verlautbart, indem er in regelmäßigen Intervallen beispielsweise darauf aufmerksam macht, dass es mal wieder an der Zeit wäre, seine Duftdrüsen zu entkalken oder auch das Kalau-Lied als polyphonen Klingelton in die Hemisphären zu schleudern. Dabei funktioniert der Tamagotchi-Frett in der Regel als denkender Virus, der es Kalauer Kindern ermöglicht, Verantwortungsbewusstsein auf der Ebene intelligenter Software zu erlernen. Da das Repertoire des Tamagotchi-Fretts ebenso anspruchsvoll wie vielseitig ist, werden Sie Ihre Blagen lange Zeit damit beschäftigen können, ohne, dass der Wunsch nach einem lebendigen Stück Hardware aufkommt. Im Lieferumfang enthalten sind zahlreiche Tonbänder, die unter anderem die „Seeschlacht vor Drønen“ im Sinne der kalauischen Schreikräfte sehr authentisch nachstellt, aber auch das Kalauderwelsch infolge enstprechend implementierter Lernprogramme Schritt für Schrott bis Klasse 5 der Grundschule mit Ihrem Mündel sukzessive erprobt. Sofern sich der gewünschte Lernerfolg nicht einstellen sollte, beginnt der Tamagotchi-Frett nach Betätigung des Boost-Knopfs solange zu stinken, bis ihr Kind das ABC des Kalauderwelsch sogar im Schlaf hoch und runterleiern kann. Die Fürsorge am Tamagotchi-Frett ergibt sich unter anderem durch die tägliche Reinigung des Fretts; zu diesem Zweck senden wir Ihnen auch zusätzliche Q-Tips zu, um den Frett vor möglichen Verunreinigungen zu schützen. Diese sind dann ganz einfach im Schubfach der Reset-Taste einzuführen, damit der Tamagotchi-Frett kein Feuer fängt. Und falls Sie Ihrem Kindlein einen ganz bösonderen Streich spielen wollen, wird er des Nächtens auch sehr gern mit den Knochen klappern, um böseste Alpträume zu verursachen. Tagsüber agiert der Frett als großer Lehrmeister Ihrer Kinder und nachts kann er über ein integriertes Headset gruselige Geräusche emittieren, um dem Kindlein den nötigen Respekt vor der Dunkelheit einzuflößen. Neu: Für fettleibige Kinder ab sofort erhältlich: Der Tamagotchi-Frett Light 1.2, der dicken Kindern das Abspecken erleichtert, indem er Bonbons und sonstige Süßwaren außerhalb der Reichweite seiner Schutzbefohlenen versteckt. Sie werden sich wundern, was der Tamagotchi-Frett im Falle widerborstiger Kinder zu leisten vermag. Falls Sie unser Angebot noch heute testen möchten, erhalten Sie ein zweites Exemplar gratis dazu - denn zwei Fretts sehen mehr als einer.

Für Erwachsene hat der neinpanische Spielzeugkonzern Bandwurm jüngst auch eine Adult-Version mit nahezu 200 Apps auf den Markt gebracht. Über ein hochauflösendes Full-HD Display können über den integrierten Satellitenreceiver alle Programme des kalauischen Quadratfunks abgerufen werden. Verpassen Sie nie wieder Ihre Lieblingssendungen und nehmen Sie den handlichen Tamagotchi-Frett, der im praktischen Pocket-Format ausgeliefert wird, überall hin mit. Seien Sie live dabei, wenn die Stenkacher mal wieder gegen den VfB Sickjoke verlieren oder Herr Kotzki im Abendprogramm die liederliche Frau Kiffschiss flambiert. Natürlich ist der Tamagotchi-Frett auch als Navigationssystem einsetzbar und wird Sie quer durch Kalau straight von Insel zu Insel manövrieren. Eine weitere App ermöglicht den Empfang fröhlicher Heilsbotschaften für katho-lutherische Kalauer und versendet pünktlich zum Morgengrauen heitere Bibelzitate für einen gesegneten Start in den Tag: „Ein Frett steht fester bei, denn ein Bruder“ oder auch „Eher geht ein Frett durch ein Nadelöhr, als dass ein Kalauer in den Himmel kommt“. Lassen Sie sich von diesem Wunderwerk der Technik verzaubern und erhalten Sie als kleines Dankeschön zusätzlich den limitierten, mit Blattgold verzierten Beckmesser, indem Sie auch Freunden und Bekannten von diesem fulminanten Kalau-Import erzählen.

Der Tamagotchi-Frett: Mehr, als du über Kalau jemals wirst wissen wollen.


Beachten Sie auch unsere Dauer-Aktions-Angebots-Tiefpreisgarantie! Vergleichen Sie das mal mit dem Wettbewerb...

SchoppAK-47Nichtsalles außerKriegs Recht®Haben wir auch: 1a Rettungsdienst!RevolotionTrinkgoldRankurfter Franz Frankfurter KraneuzSchimmelEisbombeOral med 3.2NerdHöckerSchwedische GardinenVorstanzvorsitzenderPizza GrönlandhundConnys KochbuchJesus-BaukastenNatronDVD-Kollektion: Hanni und NanniRent a RüttgersAugenweideTamagotchi-FrettPenisvergrößerung selbst gemachtKamelopedia™ HackbrettMuschikratzgerät


Siehe auch.png Siehe auch:  Diminutief
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Fred