Voll

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Extremisierungswort, das benutzt wird um

  1. eine Ostfriesische stadt "Voll"
  2. den Befüllungsgrad eines Behältnisses anzuzeigen: "Die Wanne ist voll, juhuhuu!"
  3. positiv verstärkende Wirkung zu erzielen: "Das war voll fett, Alter!"
  4. die Wirkung eines anderen Wortes zu negativieren: "Du vollschlanker Halbstarker!"
  5. anzuzeigen, wenn man genug Pulver gerüsselt hat: "Jetzt habe ich die Nase voll!"
  6. wenn im Fußball der Ball an den Pfosten geht und die lieben Mitspieler den Pfostenschießer als Vollpfosten bezeichnen.

Man beachte, dass das Wort voll die eigentliche Bedeutung eines Worts verändert und in das Gegenteil verkehrt. So ist schlank eigentlich was Gutes, vollschlank hingegen nicht. Das Gegenteil von schlank ist bekanntlich fett und damit schlecht. Voll fett wiederum ist aber eine gute Sache und alle reden dann über die Speckspiele.

Das Gegenteil von voll ist übrigens leer. Kombinationen beider Wörter, z.B. voll leer oder deren östdeüdsche Schreibweise völler (außer bei Rudi), machen also keinen Sinn.

Voll berühmte Kombinationen[bearbeiten]

Kamelomini.png Merkelsatz"Mit Vollmund spricht man nicht."