Wunsch

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Wunsch unterscheidet sich grundlegend dadurch von der Realität, dass er eben NICHT real ist, d. h. es ist wie zehn Pfannkuchen in einer Telefonzelle - eben nicht real. Wünsche äußern sich allerdings in oftmals sehr überzeugender Form: Ein Kamel zum Beispiel sieht in der Ferne der Wüste zuweilen eine Oase, die sich bei näherer Betrachtung als eine Fata Morgana erweist. Bei Menschen kommen Wünsche in den verschiedensten Formen vor: Wunschzettel zu Weihnachten, Wunschliste bei [http//:www.Amazon.de Amazon], Geburtstagswünsche oder auch abgrundtief böse Wünsche (siehe Voodoo), oder harmlosere wie Hoax!

Sprichworte[bearbeiten]

  • Du kannst ja mal in die eine Hand wünschen und in die andere scheißen. Mal sehen, welche schneller voll ist!
  • Als meine Frau sagte, zu meinem Geburtstag wolle sie mir meinen allergrößten Wunsch erfüllen, sagte ich: Ich werde dich sehr vermissen!

Legenden[bearbeiten]

Die Legende erzählt von einem Kamel das einst eine Flasche fand, in der ein uralter Dschinn hauste. Er gewährte dem Kamel drei Wünsche. Mit dem ersten Wunsch wünschte sich das Kamel noch mehr Wünsche. Den nächsten verwandte es auf eine Haufen Früchte der Kamelpalme. Es aß so viele davon, bis es Bauchweh bekam und sich Magentabletten wünschte. Allerdings hatten die eine üble Nebenwirkung auf die hier nicht allzu sehr eingegangen sei. Man munkelt, dass es einen großen Haufen von Exkrementen gab, so groß, dass sich eine neue Wüste bildete. Von dem Kamel sah man nie wieder etwas.

Kamelomini.png MerkelsatzDas Leben ist kein Wunschkonzert!