Wüste

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dresden; Wüste 2004 (auf dem Altmarkt)

Die Wüste ist die Urheimat der Kamele und eine Ansammlung von Sand, Oasen und Pyramiden sowie Dünen und Schildern. Im Speziellen meint „Wüste“ die Abwesenheit von Alkohol. Bereits in der Bibel heißt es, „sein Glas war wüst und leer“.

Wegen der enormen Beliebtheit bei den inzwischen wild um sich siedelnden Kamelen werden inzwischen auch in Städten Wüsten errichtet, wie zum Beispiel in Dresden (siehe Bild). Diese neuen Wüsten werden jedoch durch einen Zaun gesichert, damit sie nicht breitgetrampelt werden.

Die Entstehung der Wüste[bearbeiten]

1654 ergraste eine Gruppe von Schafen der Göttin Kamelopatra nicht nur im Nimmerschlummerland hinter den sieben Dünen sondern in ganz Ägypten so viel Gras, bis keins mehr da war. So entstand – nach dem Baumwollstadium – schließlich die Wüste.

Heute tragen weitestgehend Lastkamele mit ihrem Geschaukel zur weiteren Ausbreitung der Wüste bei, dabei spielt auch Felsmehl eine wichtige Rolle. Die Dünen selbst entstehen häufig durch Dünenschiß. Das sagte jedenfalls ein großer Kemelosoph nach dem Genuss einiger Gläser bewusstseinserweiternder Substanzen. Die edelsten Speiseangebote der Wüste sind übrigens Manna für die Menschen und Lemma für die Kamele, weshalb Menschen gottgläubig und Kamele gebildet aus der Wüste kommen.

Unterarten[bearbeiten]

Sandwellen in einer Sandwüste.

Wüstenbewohner[bearbeiten]

Außer Kamelen eine Heimat zu bieten, haben Wüsten auch noch andere nützliche Eigenschaften. Sie dienen als perfektes Versteck für Außerirdische, da kein Mensch sie dort vermuten würde. Auch die amerikanische Administration bedient sich gern der Wüste, wenn ihre Machenschaften zu durchsichtig werden. Alle Sandkarten, die das Orientieren in der Wüste kinderleicht machen würden, werden daher vernichtet oder unter Verschluss gehalten.

weitere Wüstenbewohner[bearbeiten]

  • Löwe - löwt in der Wüste rum,
  • Tiger - löwt auch in der Wüste rum, nur heftiger,
  • Hyäne - löwt ebenfalls in der Wüste rum, hy äne und da äne.
  • Holzmichl - wird hoffentlich schnell von obenstehenden Löwen und Tigern erlegt und dann bis zum letzten Rest von Hyänen verspeist.
  • Kamelosaurus Rex - war bis zu seinem Aussterben unter anderem auch in allen Wüsten der Welt verbreitet, die etwas auf sich halten.
  • Rudi Kamel - irrt einsam und vom Weihnachtsmann verstoßen durch die Wüste, auf der Suche nach einem neuen Leben.

Siehe auch.png Lassen Sie sich nicht negativ beeinflussen – lesen Sie besser den Artikel über  kamelig | Wüstenhalter | Ödkraft


Tour durch die Kamel-Klassiker

KamelLamaDromedarTrampeltierTrikamelHerdeWüsteOaseSandsturmPyramideÄgyptenNorddeutschlandMoinMööepp

Kamelionary Link.png Kamelionary: WüsteBedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme und Grammatik Wüste