Donnerstag, 23.10.2014, irgendwann zwischen 09:00 und 11:00 Uhr: Einige Minuten geplanter Stromausfall.

Fahne

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Fahne bekommt man, wenn man zu viel trinkt. Seltsamerweise achtet jeder Staat darauf, eine eigene Fahne zu haben, selbst wenn er ansonsten gegen Alkoholkonsum ist. Ursprünglich dienten Fahnen dazu, dass sich die Angehörigen verfeindeter Heere (oder auch Fußballclubs) schon am Geruch erkennen und dementsprechend nonverbal kommunizieren konnten.

In früheren Zeiten wurde Trunksucht bestraft, indem man jeden, der eine Fahne hatte, an einen so genannten Fahnenmast hängte. Heutzutage wird nur noch die Fahne dort aufgehängt. Zu diesem Zweck haucht der Betrunkene den Fahnenmast an. Seine Fahne wird dann an einem Seil befestigt und hochgezogen, bis das Ende der Fahnenstange erreicht ist, dann geht meist nichts mehr. Auf diese Weise kann man die Fahne auch aus großer Entfernung riechen, die jetzt fest im Wind steht.

Auch ohne Trunksucht lässt sich eine schöne Fahne erzeugen. Näheres siehe nebenan.

Fahnen der verschiedenen Staaten:[bearbeiten]

Bayern Weißbierfahne (auf Weiß folgt Blau)
Frankreich Cognacfahne
Greenpeace Regenbogenfahne
Irland Whiskeyfahne
Schottland Whiskyfahne
Mecklenburg Kornfahne
Norddeutschland Küstennebelfahne (drei waagrechte weiße Streifen)
Österreich Gumpoldskirchner Fahne (nach Herzog Gumpold dem Trunkenen)
Russland Wodkafahne
Türkei Knoblauchfahne, Döner
Tschechien Slibowitzfahne
Vereinigte Staaten von Kamel Whiskeyfahne (The star dancing banner)
Ostfriesland Rum-mit-Tee-Fahne
Großbritannien Ginfahne

Siehe auch.png Siehe auch:  Flagge | Camouflage | Deutschlandfahne