Dalai Lama

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Da-Leih-Lama!)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dalai Lama.jpg

Der Dalai Lama ist der Kriegsherr der Lamas, einer den Kamelen feindlich gesinnten Splittergruppe der Barbaren. Der Dalai Lama wohnt, ähnlich wie sein Bruder Bin Laden und seiner mittlerweile verstorbenen Schwester Laddam Hussein in einer tiefen Höhle tief in den Bergen. Amerikanische Kamele versuchen verzweifelt ihn dort herauszulocken aber die Eliteeinheit (genannte Kamlaswat) kommt nicht an ihn ran.

Der Dalai Lama, Gott gleich?[bearbeiten]

Manche Kamele sehen zum Dalai Lama auf wie zu Gott. Die sogenannten Lamalisten werden unter den normalen Kamelen verachtet und Friedensnobelpreisgewinner genannt.

Die Lamakriege[bearbeiten]

Lange bevor Martin Luther die Kistliche Kirsche splitterte, fasste der damalige Lamakönig, bekannt unter dem Namen Alfons Katschniski, den Beschluss die Kamele zu versklaven. Ein großer Krieg entstand, und der Lamakönig nahm einige Kamele gefangen. Ein Jüngling (675 Monde) namens Moses jedoch führte sein Volk (das Volk Israels) mittel Toastboot erfolgreich aus der Versklavung, und versenkte gleich 200 Lamalisten mit. Moses wurde von seinem Volk danach zum Führer gewählt. Seine geisteskranken Nachkömmlinge waren ebenfalls alle Führer von irgendwas (z. B. sein urururururururgroßenkeln Adolf "Moses" Hitler der jedoch wegen menschlichem Versagen und Wahnsinn Selbstmord beging).

Lamanische Reittiere[bearbeiten]

So wie Kamele auf Pferden reiten, so reiten Lamalisten auf "Lamas" diese Fehlevolution des Kamels hat ein Zungenmuskelproblem und muss deshalb immer spucken, weshalb es auch beim Reiter nicht sehr beliebt ist. Dafür wird sich über dieses Tier gerne lustig gemacht, was den Tieren natürlich Depressionen verursacht.

Geschichtliches[bearbeiten]

Das Dalai Lama spricht wahre Worte.

Das Dalai Lama heißt eigentlich gar nicht "Dalai" mit Vornamen, sondern "Delay". Dieser Irrtum entstand als mal jemand zuwenig Zeit hatte, als er Delays Namen aufschreiben wollte und darum diesen Schusselfehler eingebaut hat. Und bis heute hat leider noch niemand genug Zeit gefunden, den Fehler zu berichtigen, was hier nachgeholt werden soll.

Das Delay Lama hingegen lässt sich bei allem sehr sehr viel Zeit. Weil dadurch alles, was es tut wirklich extrem lange dauert, haben die englischen Kamele sogar seinen Vornahmen als Begriff für alles was sich verzögert und lange dauert in ihre Sprache entlehnt.

Lamas sind generell recht langsame Geschöpfe. Das sieht man auch am etymologischen Ursprung des Wortes Lama (siehe Erklärung zu "Lama"). Teilweise sind sie sogar noch lama (langsamer) als die Chillkröten, welche in letzter Zeit immer schneller wurden. Das Delay Lama ist allerdings ein so langsames, entspanntes und ruhiges Lama, dass es aus seiner Entspannung sogar eine Religion gemacht hat. Darin lehrt das Delay Lama anderen Lamas, wie man sich so doll entspannt, dass man weder Raum noch Zeit wahrnehmen kann, weil sich die Raumzeit in der näheren Umgebung des entspannten Lamas oft einfach auflöst. Die Lamas dieser Religion glauben, dass man daduch Erleuchtung erlangen kann. Andere Kamele sagen jedoch meist, dass die Lamas nur einwenig zuviel kiffen (was auch erklären würde, warum sie sich im Kamalaya verstecken). Das Pendant zum Dalai Lama ist das Dalai Kamel und heißt Fire.

Daliah Lavi[bearbeiten]


...wäre die ideale Frau für das Dalai Lama.

Siehe auch.png Siehe auch:  Esoterik