Herr Scher

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herr Scher war von 4.200 - 4242 vor Krösus der Regent von Norddeutschland. Das Wort Herr stammte aus dem Altkamelischen und ist gleichzusetzen mit dem heutigen Wort König.

Der kleine scher wurde in sehr armen Verhältnissen geboren, was zu der Zeit aber keine Seltenheit war. Wie er später in einem Interview im Stein gestand, hatten seine Eltern außer einem Bau aus Sandstein kaum etwas an Besitz. Selbst wie spät es war, konnte man nur am Sonnenstand ermessen, denn die wenigen Uhren im Haus (Uralte Familienerbstücke aus Kupfer) waren längst stehengeblieben - sprich versteinert. Er selbst schuf damit für die die sich nach seiner Lebenszeit orientierende Zeitspanne den Begriff Kupfersteinzeit.

Nach dem Scher sein sechstes Lebensjahr vollendet hatte, wurde er von seinen Eltern mit den Worten, scher dich zur Teule, aus dem Haus gejagt. Bis ungefähr zu seinem 23. Lebensjahr hielt er sich mit verschienden Aushilfsjob in den Kupferhütten Norddeutschlands (wahrscheinlich Zeitarbeit) über Wasser. Wie es sich genau zutrug, dass Scher ca. ab seinem 24. Lebensjahr den Norddeutschen Thron besteigen konnte, ist ungeklärt. Man nimmt an, dass er die Macht mit Hilfe von diversen Gewerkschaften und Arbeitnehmervereinigungen an sich reißen konnte. Ab diesem Zeitpunkt war er trotz der Usuhrpation nach heutiger Definition der erste König von Norddeutschland und das zu einer Zeit als noch niemand etwas von Norddeutschland gehört hatte.

Herr Scher regierte fair, aber mit eisernem Huf. Noch heute lassen sich aus Respekt vor Scher viele Kamele lieber Herrscher als König, Kaiser oder Kanzler nennen.

Bekannt wurde Herr Scher auch durch seine musikalischen Fähigkeiten. Zur Mitte seiner Regentschaft sang er z.B. mit dem Trio Heiser den Titel "König von Norddeutschland" und war damit lange Zeit auf Platz Eins der Europacharts.

Siehe auch.png Siehe besser nicht:  Herr der Ringe | Herr Doktor | Herr De