Outsourcing

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Outsourcing bedeutet, dass man etwas nicht selber macht, sondern woanders machen lässt. Am beliebtesten ist das Outsourcen beim Denken. Die wenigsten Menschen denken heute noch selbst (Siehe auch.png Siehe auch: minmal-intellektuell). Das führt immer öfter zu heftiger Berateritis.

Outsourcing ins Ausland ist besonders beliebt, weil man dabei viel Geld sparen kann. Derzeit lässt man darüber nachdenken, die Regierung nach China outzusourcen. Die Chinesen sind nicht nur billiger, sie sind auch effektiver im Umgang mit abweichenden Meinungen (Siehe auch.png Siehe auch:  Meinungsfreiheit).

Wenn die Herstellung von Diskordischer Soße nach China verlagert wird, nennt man das Outsaucing.

Kamelomini.png MerkelsatzOhne anständiges Outsourcing ist man heutzutage einfach nicht mehr gut genug aufgestellt.