St.Pölten

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Pölten)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stpölten.jpg

St. Pölten gilt als das größte Ghetto Afrikas. Außen herum befindet sich weit und breit nur Einöde, die von vielen tapferen Terroristen vor den Bewohnern beschützt wird. Deshalb hat das Ghetto ein riesengroßes Gitter rundherum, die dieses gleichzeitig vor der gefräßigen Autobahn beschützt. Da viele PKW- und LKW-Fahrer oft versehentlich bei der Ausfahrt St. Pölten abfuhren, wurde der Europaplatz geschaffen, um wieder die Autobahn erreichen zu können (bisher versanken die Fahrzeuge leider im Treibsand). Vom Europaplatz weg verläuft der einzige Zugang zum Ghetto, wobei man dieses nur durch das Kolpinghaus betreten kann, auf dessen Dach sich eine Parabolantenne zur Bestrahlung St. Pöltens befindet.

Viele Menschen glauben noch bis heute daran, dass Atlantis versunken ist. In Wahrheit traf dieses Schicksal St. Pölten, welches versank als durch ein Leck im Kanal die Kloake aufstieg. Millionen Jahre später kam St. Pölten wieder zum Vorschein und von der Überflutug ist nur noch die Oase (im Ghetto-Slang Ratzerdorfersee) geblieben.