Traum

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ursprüglich T-Raum.

Ein Raum in der Pyramide, in dem man nichthaufenweise Dinge lagern kann, die mit 'T' beginnen (z.B. Tee, THC, TEUROs, Tabak, Tabletten, Taschenlampen, ...), sondern auch einen „im T“ haben muss, um es in diesem Chaos auszuhalten.

T-Rohristen befinden sich immer im Traum. Er ist auch der UR-Arbeitsplatz für T-Träger, die ihn nicht nur stabilisieren, sondern dort auch den Verkehr abwickeln.

Traumzeit[bearbeiten]

Mit Traumzeit bezeichnet man die Zeit, die man zum Durchqueren eines solchen Raumes benötigt, der sich durch die Verflüssigung humanoiden Materials (einen im T haben) wahrnehmlich verändert hat .

Durch die Veränderung des Raumes kommt es zu einer Vergrößerung der Zeit-Koordinate (Relativitätstheorie). Subjektiv betrachtet, bleibt der Zeitrahmen sehr klein. Bis zur Wiederentdeckung der eigenen Realität benötigt der Träumende hingegen in der Regel 8 Stunden.

Durch das morgendliche Urinieren des Träumenden (meist in einer Halbwachphase), gelangt die mittlerweile hoch konzentrierte Flüssigkeit wieder aus dem Körper des Vereinahmten. Seine Erinnerungen sind im Nachhinein meist beeinträchtigt.

Kosmischer Sonderfall Kamel[bearbeiten]

Kamele bevorzugen das Leben in der Traumzeit. Sie speichern die besagte Flüssigkeit in ihren Höckern, um die Traumzeit kontrolliert auf die Zeit ihres wachen Lebens auszudehnen. Wenn sie die gespeicherte Traumzeit bei wachem Bewusstsein verkonsumierem, erweitern sie damit das Raum-Zeit-Kontinuum.

Siehe auch.png Siehe auch:  Traumanzug
Siehe auch.png Hat gar nichts zu tun mit:  Syllogistischer Sommertraum
Siehe auch.png Lassen Sie sich nicht negativ beeinflussen – lesen Sie besser den Artikel über  Kamelopisch
Siehe auch.png Siehe dazu lieber:  Nightmare On Elmstreet