Raum-Zeit-Kontinuum

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Raum-Zeit-Kontinuum (RZKo) oder auch die "Raumzeit" (RZt) hat zwar sprachlich gewisse Ähnlichkeiten mit Begriffen wie "Raumtemperatur" oder "Traumhochzeit", diese Dinge haben aber inhaltlich nur unwesentliche Gemeinsamkeiten. Wobei sich allerdings räumliche als auch zeitliche Koordinaten derart transformieren können, dass sich sämtliche Bezugssysteme wild miteinander vermischen. Das Ergebnis ist ein Riesen-Kuddel-Muddel (RKMu).

Jeder von uns Kamelen hat schon schmerzhafte Erfahrung mit dem Phänomen der RZt gemacht: wenn man z.B. unter Zeitdruck und Geldnot auf einen freien Geldautomaten zueilt, doch sich urplötzlich, wie aus dem Nichts heraus, eine Gestalt minderer Intelligenz materialisiert und uns zuvorkommt, ohne Brille die Anzeigen nicht richtig lesen kann und uns durch lahmes und mehrfaches Tippen falscher Tasten zur Weißglut bringt. Als Herkunft dieser Gestalt kommt ohne jeden Zweifel nur eine Raum-Zeit-Falte (RZFa) in Betracht, ein weiterer Beweis dafür, dass im RZKo nicht wirklich alles so richtig glatt läuft.

Sicherlich lassen sich gewisse Raumzeitpunkte (wie zum Beispiel die eigenen Koordinaten und die des Geldautomaten) mehr oder weniger genau definieren, allerdings ist es vom eigenen Bewegungszustand sowie von der potentiellen An- oder Abwesenheit konkurrierender feindlicher Masse abhängig, was sich dem räumlichen und zeitlichen Abstand abspielt. Ist doch klar, oder?

Das alles wäre ja nicht weiter tragisch, wenn wir es nicht zusätzlich noch mit dem Phänomen der Raum-Zeit-Krümmung (RZKrü) zu tun hätten. Schon Albert Einstein hatte die geniale Idee, dass, wenn man eine schwere Murmel in das RZKo wirft, sich an der Stelle, an der diese liegenbleibt, eine Delle ergeben würde. Leicht und auch für den Laien experimentell eindrucksvoll nachzuvollziehen, indem man einfach mal mit einem Finger auf seinen Oberschenkel drückt. Nun, dies ist zugegebenermaßen stark vereinfacht dargestellt, aber immerhin hat Albert dafür den Nobelpreis bekommen. Da die Materie ansonsten relativ theoretisch war, nannte er es denn auch seine "Relativitätstheorie". Am Anfang war das nur sehr allgemein, später ging er aber noch mehr ins Detail und wurde sehr speziell. Und seine Frisur war echt cool, selbst für heutige Verhältnisse.

Diese RZKrü nun bewirkt, dass am Ende alle Materie des RZKo, und trotz Lichtgeschwindigkeit auch das Licht selbst, auf die schiefe Bahn geraten und in solch eine Delle hineinrutschen wird. Menno, wird das eine dicke Delle geben, da werden dann bestimmt auch die letzten noch verbliebenen RZFa glatt gezogen. Da Falten ja aber bekanntlich eigentlich im Alter verstärkt auftreten, ist hier ein zeitlich gegenläufiger Faktor am Werke, der Raum und Zeit wieder miteinander verschmilzt. Das wirksamste auf dem Markt erhältliche Antifaltenmittel. Aber für uns Kamele wird's bei der Massenversammlung dann ziemlich dunkel, eng und vor allem heiss werden.

So haben wir ja am Ende doch den Bezug zur "Raumtemperatur" aufzeigen können, ein durchaus versöhnlicher Ausklang. Und noch ist es draußen im RZKo mehrheitlich eisig kalt, da bleiben wir doch lieber noch was auf unserer kuschelig warmen Erde. Hier hat es zwar auch ein ziemliches RKMu, zudem wenig Raum und wenig Zeit, aber immerhin scheint jeden Tag wieder die Sonne. Und nachts müssen wir in der Wüste nur aufpassen in kein "Schwarzes Loch" zu tappsen, das irgendein Fiesling in unser schönes RZKo gestanzt hat.

Siehe auch.png Bitte verwechseln mit:  Raum-Zeit-Gefüge
Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Zeitarbeit | Fehlzeiten