Volksbank

aus Kamelopedia, der wüsten Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Bankprofil der Volksbank

Als Volksbank bezeichnet man eine Bank auf öffentlichen Gelände dessen Benutzung kostenlos ist. Es sind Bänke fürs gemeine Volk.

Fast alle öffentlichen Bänke der Welt sind Volksbänke. Die Benutzung der Weltbank hingegen wird weltlichen Kamelen paradoxerweise versagt. Bänke wo man fürs Draufsetzen eine Benutzungsgebühr bezahlen muss sind extrem selten, im Gegensatz zu öffentlichen Toiletten.

Bänke auf Privatgrundstücke sind Privatbänke. Für Unbefugte kann das Sitzen auf einer Privatbank sehr teuer werden:
Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch! Deshalb sollte jeder verantwortungsvolle Bürger immer seine Hausbank mitführen.

SIE haben in letzter Zeit vermehrt sogenannte Internetbanken eingeführt. Trotz der geringeren Gebühren als bei Privatbanken sind sie nur ein Medium, um UNS die Kohle aus der Tasche zu leiern; wie nutzlos ist es denn bitteschön, sich virtuell hinzusetzen und auszuruhen?

Im Gegentum zu Internetbanken können Onlinebanken durchaus zweckmäßig sein. Da die Leine aber oft in schwindelerregender Höhe angebracht ist, ist ihre Nutzung mit einem erhöhten Risiko verbunden. Nur erfahrene Benutzer mit umfassender Ausbildung sind in der Lage, das Risiko einer Onlinebank richtig einzuschätzen. Alle anderen Kamele sollten lieber die Hufe davon lassen und bei ihren Leisten bleiben (circle of competence).

Zahlreiche Volksbänke haben sich mit einer Hufeisenbank oder einer Reifeisenbank zu einer Bankgemeinschaft zusammengeschlossen.

Banken der Welt[bearbeiten]

Siehe auch.png Siehe auch:  Volkssport | Kamelrechte

Siehe auch.png Siehe vielleicht:  Bundestrojaner